Begeisternder Hallenfußball in der Flens-Arena
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Begeisternder Hallenfußball in der Flens-Arena

Beim hochklassig besetzten Sparda-Bank Hallen-Cup am vergangenen Sonntag in der Flens-Arena sahen die vielen Zuschauer erfreulich viele Tore in interessanten und abwechslungsreichen Spielen.

Die SHFV-Auswahl war mit großem Engagement und viel Motivation angetreten, bekam jedoch in ihren beiden Spielen gegen die Profis doch ihre Grenzen aufgezeigt. Beim 0:5 gegen den Drittligisten VfL Osnabrück war der Beginn mit einer guten Torchance durchaus vielversprechend, nachdem der VfL allerdings seine erste Möglichkeit nutzte, lief das Spiel eindeutig in eine Richtung. Verdient war auch die zweite Niederlage für die SHFV-Auswahl gegen den Zweitligisten Arminia Bielefeld. Auch in diesem Spiel waren die Schleswig-Holsteiner in der Anfangsphase noch gleichwertig, aber mit zunehmender Spielzeit setzte sich die spielerische Klasse der Ostwestfalen durch. Leider gelang der SHFV-Auswahl trotz einiger Möglichkeiten auch in diesem Spiel kein Torerfolg, so dass es am Ende 0:4 hieß.

Die Auswahlspieler genossen das Turnier trotzdem – es war eine schöne Erfahrung, sich einmal mit Profis messen zu können. Ein Dank gilt an dieser Stelle auch den abstellenden Vereinen, die ihre Spieler trotz oftmals noch nicht begonnener Vorbereitung zur Verfügung stellten. Prominente Unterstützung erhielt das Team vom „Betreuer“, dem SHFV Präsidenten Hans-Ludwig Meyer.

Dass es auch anders gehen kann, zeigte als zweiter „Underdog Flensburg 08“, der bis ins Finale einzog und dort erst von Bielefeld mit 6:2 in die Schranken gewiesen wurde. Arminia Bielefeld war ein verdienter Sieger, denn auch im Halbfinale gewann das Team von Trainer Norbert Meier überzeugend gegen den FC St. Pauli.

Zurück