AOK-Schul-Cup: Eröffnungsturnier in Neumünster
Schleswig-Holstein Fußballverbung

AOK-Schul-Cup: Eröffnungsturnier in Neumünster

Das erste von fünf Vorrundenturnieren des AOK-Schul-Cups 2019 wurde am heutigen Montag von sechs Schulen in Neumünster ausgespielt. Folgende Schule traten in beiden Altersklassen an: Alexander-von-Humboldt-Schule Neumünster, Gemeinschaftsschule Faldera, Gemeinschaftsschule Neumünster, Immanuel-Kant-Schule Neumünster, sowie die Schule am Ochsenweg in Jevenstedt. In der Altersklasse I spielte zudem auch das Schulzentrum Schenefeld mit.

Bei angenehmen Fußballwetter dominerte in der Altersklasse I von Anfang an der spätere Turniersieger Alexander-von-Humboldt-Schule Neumünster mit 16 Punkten und einem Torverhältnis von 11 zu 1. Trotz knapper Ergebnisse erzielte die Schule am Ochsenweg am Ende verdient den zweiten Platz.

In der Altersklasse II wurde der Turniersieger erst im letzten Vorrundenspiel ausgespielt. Die Immanuel-Kant-Schule setzte sich mit einem knappen 2:1 gegen die Schule am Ochsenweg in Jevenstedt durch und sicherte sich somit die Teilnahme am Landesfinale mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 9 zu 1.

Da nicht nur die Erstplatzierten aller Qualifikationsturnieren am Landesfinale teilhaben können, sondern auch die beiden besten Zweitplatzierten jeder Altersklasse, darf die Schule am Ochsenweg in Jevenstedt in beiden Altersklassen als engagierter Zweiter ebenfalls auf eine Teilnahme hoffen.

Bei der anschließenden Siegerehrung freuten sich die siegreichen Mannschaften über Fußballe für den Schulsportunterricht, die die AOK als Partner des AOK-Schul-Cups zur Verfügung stellt.

Darüber hinaus nutzen  viele Schülerinnen und Schüler anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des AOK-Schul-Cups nutzen die Möglichkeit, sich bei der Torschussmessanlage um den härtesten Schuss zu messen. Der Titel „Dampfhammer“ in der älteren Altersklasse ging an einen Schüler, dessen Schuss erstaunliche 105 km/h erreichte.

Morgen macht der AOK-Schul-Cup dann Halt in Schönberg, bevor es dann nach Husum, Lübeck und abschließend nach Flensburg geht. So haben die ganze Woche über Schulmannschaften die Chance, sich für das Landesfinale zu qualifizieren und am 11.09. um die Krone im Schulfußball zu spielen.

Ein großes Dankeschön gilt an dieser Stelle der Turnierleitung um Horst Dobro und Horst Balschun.

Zurück