„Abwehrspezialisten“: SHFV ruft zum Impfen auf
Schleswig-Holstein Fußballverbung

„Abwehrspezialisten“: SHFV ruft zum Impfen auf

Fußballerinnen und Fußballer aus Schleswig-Holstein sind nach Monaten des Wartens auf die Plätze zurückgekehrt. Im Jugendfußball haben am vergangenen Wochenende die ersten Punktspiele der Saison 2021/22 stattgefunden, auch die Frauen und Herren ziehen an den nächsten Wochenenden nach. Doch von Normalität kann noch längst keine Rede sein, die Pandemie ist nicht bewältigt. Wir alle sind gefordert, im Sinne des allgemeinen Gesundheitsschutzes unseren Beitrag zu leisten und die Ausbreitung des SARS-CoV-2-Virus einzudämmen – damit wir weitere Schritte in Richtung Normalität machen können. Nicht zuletzt hoffen alle Fußballfreunde darauf, dass die neue Spielzeit ohne ungeplante Unterbrechungen durchgespielt werden kann.

Damit das funktioniert, muss das Infektionsgeschehen in der gesamten Bevölkerung so niedrig wie möglich gehalten werden. Das wichtigste Instrument zur Bekämpfung der Pandemie ist die Impfung. Sie sorgt dafür, dass der Körper Abwehrstoffe bildet, um gegen den Krankheitserreger gewappnet zu sein. Deswegen ruft der Schleswig-Holsteinische Fußballverband unter dem Motto „Abwehrspezialisten“ zur Schutzimpfung gegen das neuartige Corona-Virus auf.

„Mit der Impfung schützt man nicht nur sich selbst, sondern auch andere. Deshalb ist auch bei diesem Thema Teamgeist gefragt, der in unseren Vereinen allgegenwärtig ist. Nach wie vor gilt, dass unsere Gesundheit wichtiger ist als jedes Fußballspiel. Wenn wir beim Impfen schnell vorankommen, hat das aber automatisch einen guten Nebeneffekt für den Fußball: je höher die Impfquote in der Bevölkerung ist, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass die Saison 2021/22 wie geplant gespielt werden kann. Also lasst uns alle zu Abwehrspezialisten werden“, ermutigt SHFV-Präsident Uwe Döring alle Fußballer*innen, die Impfangebote in Impfzentren oder Arztpraxen anzunehmen. Auch jugendliche Fußballer*innen sollten in Absprache mit Eltern und Ärzten eine Impfung in Erwägung ziehen.

Der sportliche Bereich des SHFV unterstützt die Impfkampagne mit einer besonderen Maßnahme: Ab dem 1. September 2021 werden bei Traineraus- und -fortbildungsmaßnahmen (B-Lizenz-Lehrgänge, C-Lizenz-Prüfungslehrgang und -Fortbildung) im Uwe Seeler Fußball Park nur noch Teilnehmer*innen zugelassen, die mindestens die erste Corona-Schutzimpfung nachweisen können oder nachweislich von einer COVID-19-Erkrankung genesen sind. Ab dem 1. November 2021 müssen alle Teilnehmer*innen vollständig geimpft (oder genesen) sein. Dies gilt für alle Personen, bei denen nicht anderweitige medizinische Gründe einer Impfung im Wege stehen.

Weitere Informationen zur Corona-Schutzimpfung finden Sie unter impfen-sh.de.

Zurück