1000 Mini-Spielfelder
Schleswig-Holstein Fußballverbung

1000 Mini-Spielfelder

3. Aktionstag auf DFB-Minispielfeldern: Große Freude in Todenbüttel

Viele strahlende Gesichter und Kinder mit viel Spaß am Fußballsport. Diese beiden Elemente beschreiben sehr treffend, was bei der Leuchtturmveranstaltung zum 3. Aktionstag auf DFB-Minispielfeldern in Todenbüttel zu beobachten war.
Denn die dort ansässige Theodor-Storm Dörfergemeinschaftsschule feierte auf dem DFB-Minispielfeld unter dem Motto "Starke Gefühle! Spielend meistern!",gemeinsam mit dem SV Grün-Weiß Todenbüttel, ein tolles Fußballfest anlässlich dieses 3. Aktionstages.

Nachdem der 1. Vorsitzende des Vereins, Stephan Heuck, sowie die Schulleiterin, Heike Brunkert, Ihre Grußworte an die Kinder und Ihre Eltern richteten, hatte SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer, der es sich nicht nehmen ließ, persönlich an der Veranstaltung teilzunehmen, eine ganz besondere Überraschung für die Anwesenden parat.
Denn der SHFV-Präsident überreichte, stellvertretend für den Norddeutschen Fußballverband, Stephan Heuck einen, als Wiederaufbauhilfe für den Verein angedachten, Scheck in Höhe von 2.000,- Euro an.
Zusätzlich zu dieser finanziellen Unterstützung überreichte der Schleswig-Holsteinische Fußballverband den Vereinsverantwortlichen im Anschluss daran auch ein Präsentpaket, bestehend aus Adidas-Bällen, Leibchen sowie Markierungshemden für den Trainings- und Spielbetrieb.

Doch für Heuck hatten Hans-Ludwig Meyer und der Kreisfußballverband Rendsburg-Eckernförde noch eine weitere, ganz besondere Überraschung. Denn sie verliehen ihm die Goldene Ehrennadel des Kriesfußballverbandes, um seine heruasragenden Verdienste für den Verein zu würdigen. Heuck zeigte sich darüber sichtlich erfreut.

"Starke Gefühle! Spielend meistern!" : 3. Aktionstag auf DFB-Minispielfeldern

Auch in diesem Jahr machen sich der Deutsche Fußball-Bund und seine 21 Landesverbände wieder für Kinder stark. Unter dem Motto "Starke Gefühle! Spielend meistern!", das in Anlehnung an das UEFA-Programm "Master Your Emotions" gewählt wurde, kommt es bundesweit wieder zur Durchführung vieler Veranstaltungen.

Den Startschuss für den dritten Aktionstag gaben in der vergangenen Woche Bernd Hölzenbein, Ex-Nationalspieler, sowie Nia Künzer, die spätestens seit 2003 allen Fußballinteressierten bekannt sein dürfte, als sie im WM-Finale das Golden Goal erzielte und Deutschland somit zum Weltmeister machte, bei der Auftaktveranstaltung an der Friedrich-Fröbel-Schule in Neu-Isenburg.

Bis zum 29. Mai finden nun auf mehr als 600 Mini-Spielfeldern in ganz Deutschland durch den DFB sowie seine Landesverbände und Kreise unterstützte Veranstaltungen statt. „Die Entwicklung und Stärkung emotionaler Kompetenzen sowie ein von Vorfreude geprägter Ausblick auf die Frauen-WM 2011 bilden die Themenschwerpunkte des diesjährigen Programms“, kommentiert DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger die Inhalte der von den Schulen und Vereine organisierten Veranstaltungen.

„Sport ist eine Möglichkeit, gemeinsam Emotionen zu erleben. Auf dem Fußballplatz liegen extreme Gefühle oft nah beisammen.  In einem Moment überwiegt die Freude über einen Siegtreffer und im nächsten Moment, wenn ein Spiel in letzter Minute verloren geht, dominieren Wut und Enttäschung. All diese Gefühle so zu äußern, dass Sie im Rahmen bleiben und das gemeinsame Spiel beleben -  das ist das Ziel des diesjährigen Aktionstages“, beschreibt Dr. Kristina Schröder, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die Hintergründe des diesjährigen Mottos.

Neben einer Mini-WM, die im Rahmen des dritten Aktionstages an allen teilnehmenden Standorten durchgeführt wird, haben die Schülerinnen und Schüler bzw. die Kinder aus den jeweiligen Vereinen die Chance, ihr wissen rund um die Frauen-WM 2011 zu beweisen. Denn es gibt beispielsweise ein Quiz mit Fragen zu vergangenen Frauen-Weltmeisterschaften und aktuellen Teilnehmerländern sowie von den Kindern auszufüllende Landkarten. Zum Einen eine Weltkarte, auf der die Kinder die teilnehmenden Länder verbal oder zeichnerisch kennzeichnen sowie eine Deutschlandkarte, auf der sie die Spielorte der Frauen-WM 2011 eintragen können.

In Schleswig-Holstein wird der 3. Aktionstag mit der Leuchtturmveranstaltung an der Theodor-Strom Dörfergemeinschaftsschule in Todenbüttel eingeläutet. An dieser Veranstaltung wird am Freitag (13.Mai 2011) auch SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer  teilnehmen, der sich sehr darüber freut, diese Veranstaltung begleiten zu dürfen.

Rund um diese Leuchtturmveranstaltung in Todenbüttel finden landesweit mehr als 20 weitere Aktionstage auf den  
Mini-Spielfeldern statt. Insgesamt wird eine Reihe unterschiedlicher Veranstaltungen durchgeführt, neben
Schulturnieren und Sporttagen stehen auch Sommerfeste und Kooperationsevents zwischen Vereinen und Schulen auf dem Programm.

Nähere Informationen zum diesjährigen Aktionstag und den Mini-Spielfeldern im Allgemeinen finden sie auch unter http://minispielfelder.dfb.de/willkommen.

Lensahn feiert ein buntes Fußballfest

Parallel auf 1.000 Minispielfeldern finden zurzeit Aktionstage unter dem Motto „Starke Kinder. Wahre Champions.“, statt. So auch im Ostholsteinischen Lensahn. Hier arbeiten Schule, Sportverein und Kommune „Hand in Hand“ zusammen und „ziehen“ wie die Lensahner Schüler „an einem Strang“, denn das Thema des Tages lautet soziale Kompetenz stärken. Am 19.05.2010 fand auf dem Minispielfeld in Lensahn der 2. Aktionstag mit circa 200 Schülerinnen und Schüler der angrenzenden Grund- und Hauptschule statt.

Neben den zahlreichen spannenden Spielen, gab es zahlreiche Stationen, bei welchen die Kinder ihr fußballerisches Können und ihr „Teamwork“ unter beweis stellen konnten. Durch die Hilfe älterer Schüler und die mentale sowie kreative Unterstützung zahlreicher Eltern konnte die Veranstaltung reibungslos stattfinden. – Vielen Dank für die großartige Unterstützung. „Sogar das Wetter  hat heute „mitgespielt“ und alles hat funktioniert“, freute sich Egon Boldt, Vorsitzende des KFV Ostholstein. Bei der Siegerehrung gab es ein weiteres Highlight. Mit den Worten: „Ein echter Präsident ist heute zu euch gekommen!“, wurde der Präsident des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes Hans-Ludwig Meyer angekündigt, der als Geschenk drei Adidas-Fußbälle überreichte. Als es am Ende der Siegerehrung noch eine Federtasche vom Deutschen Fußball Bund für jeden Teilnehmer gab, kannte die Freude keine Grenzen.

Mit vielen Eindrücken und einem breiten Lächeln traten alle beteiligten Personen den Heimweg an und freuen sich schon jetzt auf den nächsten Aktionstag auf „Ihrem“ Minispielfeld.

2. Aktionstag auf den 1.000 Mini-Spielfeldern

Der Deutsche Fußball-Bund und seine Landesverbände machen sich stark für selbstbewusste Kinder. Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder und DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger haben bei der Auftaktveranstaltung in Berlin den Startschuss für den zweiten Aktionstag auf den DFB-Mini-Spielfeldern gegeben.

Bis zum 29. Mai finden auf mehr als 670 Mini-Spielfeldern in ganz Deutschland Aktionstage unter dem Motto „Mitspielen kickt! Starke Kinder. Wahre Champions.“ statt, die die soziale Kompetenz von Kindern und Jugendlichen fördern sollen. „Gemeinsam mit unseren Partnern UEFA und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung setzen wir auf Freude am Spiel, Teamgeist und kreatives Handeln. Bereits beim ersten Aktionstag im Jahr 2009 haben sich Kinder und Jugendliche mit großer Begeisterung und tollen Ideen in die Gestaltung eingebracht. Die Persönlichkeitsschulung durch den Sport kann ein wirksames Schild gegen die Bedrohung durch Drogen sein“, sagt DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger.

„Fußball begeistert! Und dabei geht es nicht nur um Talent und körperliche Fitness, sondern auch um Emotionen. Fußball vermittelt Kindern und Jugendlichen, dass das Kräftemessen auch fair ausgetragen werden kann und dass Mannschaftsspieler weiter kommen als Einzelkämpfer. Deshalb freue ich mich, Schirmherrin des zweiten Aktionstages 2010 zu sein“, sagt Dr. Kristina Schröder, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Mit einem Budget von 25 Millionen Euro finanzierte der DFB den im Jahr 2009 abgeschlossenen Bau von 1000 Mini-Spielfeldern. Der zweite Aktionstag soll bei Kindern und Jugendlichen Werte wie Fairplay, Respekt und das soziale Miteinander fördern. Veranstalter des Aktionstags vor Ort sind Schulen und Vereine.

In Schleswig-Holstein wird der 2. Aktionstag mit der Leuchtturmveranstaltung an der Grund- und Gemeinschaftsschule in Lensahn eingeläutet. SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer freut sich diesen Aktionstag begleiten zu dürfen: „Die Gemeinde Lensahn stellt am 19. Mai anlässlich des 2. Aktionstages ein Grundschulturnier auf die Beine. Ich denke, dass insbesondere die Grundschüler von dem Motto zur Stärkung der sozialen Kompetenz profitieren können. Der Fußball, als Volkssportart Nr. 1, sowie die über 30 Mini-Spielfelder in Schleswig-Holstein bieten einmalige Möglichkeiten Kinder zu stärken und auf das Leben vorzubereiten.“

Folgender Ablauf ist für die Leuchtturmveranstaltung in Lensahn vorgesehen:

  • 8:15 Uhr - Turnierbeginn / Anpfiff
  • 11:45 Uhr – Siegerehrung mit Hans-Ludwig Meyer (SHFV-Präsident), Klaus Winter (Bürgermeister Gemeinde Lensahn), Markus Junge (Direktor Grund- und Gemeinschaftsschule Lensahn)
  • 12:15 Uhr - Pressegespräch

Im Nachgang der Leuchtturmveranstaltung in Lensahn finden landesweit 20 weitere Aktionstage auf den Mini-Spielfeldern statt. Insgesamt wird eine Reihe unterschiedlicher Veranstaltungen durchgeführt, neben Schulturnieren und Sporttagen stehen auch Sommerfeste und Kooperationsevents zwischen Vereinen und Schulen auf dem Programm. Weitergehende Informationen bzgl. der Aktionstage und Mini-Spielfelder sind auf www.shfv-kiel.de oder http://minispielfelder.dfb.de/willkommen einsehbar. Im Anhang dieser Pressemitteilung befindet sich eine Übersicht der Aktionstage auf den Mini-Spielfeldern in Schleswig-Holstein.

 Mini-Spielfeld Standort Termin  Uhrzeit 
 Grund- und Gemeinschaftsschule Lensahn 19.05.10 08:15 - 12:15 Uhr 
 Gemeinschaftsschule Wilster 20.05.10 15:00 Uhr
 TuS Collegia Jübek 20.05.2010  vormittags
 TuS Felde 21.05.2010  15:30 Uhr
 TSV Schafstedt 21.05.2010  11:00 - 15:00 Uhr 
 Realschule mit Grund- und Hauptschulteil Hennstedt 21.05.2010  09:00 - 12:00 Uhr 
 SV Germani Breklum 24.05.2010  11:00 - 16:00 Uhr 
 Grundschule Alveslohe 25.05.2010  vormittags 
 Schule an den Auewiesen, Malente 27.05.2010  vormittags 
 Grund- und Hauptschule Berkenthin 28.05.2010  09:00 - 12:00 Uhr 
 Albert-Schweitzer-Schule, Lübeck 28.05.2010  08:00 Uhr 
 Grund- und Gemeinschaftsschule Schönberg 28.05.2010  09:30 - 12:00 Uhr 
 Wilhelm-Käber-Schule, Hohenlockstedt 28.05.2010  vormittags 
 Wilstedter Sportverein, Tangstedt 29.05.2010  ab 09:00 Uhr 
 Kinder und Jugendhaus Hörnum 29.05.2010  13:00 Uhr 
 Möllner Sportvereinigung 29.05.2010  vormittags 
 SG Rot-Weiß Moisling 18.06.2010  vormittags 
 Grund- und Hauptschule Großsolt 18.06.2010  vormittags 
 Realschule / TSV Kappeln 30.06.2010  vormittags 
 Meldorfer Gelehrtenschule 7./8.07.2010 vormittags 

1.000 Minispielfelder


1.000 Mini-Spielfelder in Deutschland - "Mitspielen kickt"

"1.000 Mini-Spielfelder" heißt das deutschlandweite Projekt zur Kinder- und Jugendförderung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), welches flächendeckend für die Verteilung von 1.000 Mini-Spielfeldern in der Bundesrepublik sorgt. Jeder Fußballkreis hat bei der Verteilung mindestens eins jener begehrten Felder bekommen. In Schleswig-Holstein stehen über 30 der kleinen Kunstrasenplätze.



Einmal im Jahr finden auf den Mini-Spielfelder parallel zueinander Aktionstage unter dem Motto "Mitspielen kickt" statt, bei denen alle Kinder und Jugendliche aus de Kreis und der Region zum Mitmachen eingeladen sind. Das oberste Ziel dieser Aktion ist es Kinder für den Fußballsport zu begeistern und diese "von der Straße zu holen"! Ihnen zu zeigen, wie schön das Gemeinschaftsgefühl beim Fußball ist. Dass es keine Rolle spielt, ob Mädchen oder Jungen spielen, egal welcher Nationalität.

Fußball ist der Sport für alle!

Weitere Informationen über die Standorte der Minispielfelder und die Aktionstage finden Sie links in unserer Navigationsleiste.

Viel Spaß beim "kicken"!