Aktuelles
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Wieder Flensburger Jubel bei der Jubiläumsausgabe des LOTTO Masters

Neuer Name, altes Bild: Der „SC Weiche Flensburg 08“, hervorgegangen aus der Fusion des ETSV Weiche Flensburg und Flensburg 08, gewann am Samstagabend in der mit 8659 Zuschauern wieder einmal ausverkauften Kieler Sparkassen-Arena das 20. LOTTO Masters. Nach den Siegen des ETSV Weiche in den Jahren 2014, 2016 und 2017 trat der Masters-Pokal also eine weitere Reise nach Flensburg an.

Nach der gewohnt spektakulären Eröffnungszeremonie inklusive Pyro-Show und Schleswig-Holstein-Lied eröffneten Regionalligist Eutin 08 und der Flens-Oberligist SV Todesfelde das Turnier - das Spiel sorgte für die ersten emotionalen Höhepunkte, hatten doch gerade diese beiden Vereine die größten und stimmungsvollsten Fanblöcke aller teilnehmenden Mannschaften mit nach Kiel gebracht. Eutin gewann zwar die erste Partie im Turnier, musste sich aber ebenso wie der SVT nach der Gruppenphase aus dem Geschehen verabschieden. Den Einzug ins Halbfinale sicherten sich der SC Weiche Flensburg 08 mit souveränen neun Punkten aus drei Spielen sowie Stadtrivale TSB Flensburg, der nach dem verlorenen Auftaktspiel gegen Weiche 08 Todesfelde und Eutin schlug und sich so auf Platz zwei in der Gruppe A schob.

In der Gruppe B war das Tableau nach den beiden 1:1-Unentschieden zwischen dem VfB Lübeck und dem VfR Neumünster sowie zwischen dem Zweitligisten Holstein Kiel und dem NTSV Strand 08 am ersten Gruppenspieltag noch völlig ausgeglichen. Die Kieler brachten sich mit einem 3:1-Sieg im Derby gegen den ewigen Rivalen aus Lübeck in eine gute Ausgangsposition für das letzte Gruppenspiel, in dem ein 1:1 gegen den VfR Neumünster zum Weiterkommen reichte. Noch vor Holstein Kiel schob sich der NTSV Strand 08, der zunächst den VfR mit 3:2 besiegte, um im letzten Gruppenspiel des Abends den VfB Lübeck mit einem 8:3-Kantersieg vom Feld zu schicken.

Im ersten Halbfinale erwies sich die mit viel Selbstvertrauen ausgestattete Mannschaft des SC Weiche Flensburg 08 als zu routiniert und stark für das junge Team von Holstein Kiel, das nach dem klaren 0:3 erneut die Hoffnungen auf den ersten Masters-Titel seit 2013 begraben musste.

In einem spannenden zweiten Halbfinale setzte sich der TSB Flensburg mit 3:2 gegen den NTSV Strand 08 durch und machte so das Flensburger Finale perfekt.

Der TSB ging im Endspiel sogar mit 1:0 in Führung, doch Weiche 08 ließ sich von dem Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und drehte die Partie durch zwei späte Treffer von Marcel Cornils und Ilidio Pastor Santos.

LOTTO Masters 2018

Ergebnisse 20. LOTTO Masters

Vorrunde

 Gruppe Mannschaft 1   Mannschaft 2  Ergebnis
 A Eutin 08 - SV Todesfelde 3:1
 A SC Weiche Flensburg 08 - TSB Flensburg 2:1
 B VfB Lübeck - VfR Neumünster 1:1
 B Holstein Kiel - NTSV Strand 08 1:1
         
 A Eutin 08 - SC Weiche Flensburg 08 1:4
 A TSB Flensburg - SV Todesfelde 4:2
 B VfB Lübeck - Holstein Kiel 1:3
 B NTSV Strand 08 - VfR Neumünster 3:2
         
 A SV Todesfelde - SC Weiche Flensburg 08 2:3
 A TSB Flensburg - Eutin 08 2:1
 B VfR Neumünster - Holstein Kiel 1:1
 B NTSV Strand 08 - VfB Lübeck 8:3

Tabelle Gruppe A

 Platz   Mannschaft  Spiele  Tore  Punkte
1. SC Weiche Flensburg 08 3 9:4 9
2. TSB Flensburg 3 7:5 6
3. Eutin 08 3 5:7 3
4. SV Todesfelde 3 5:10 0

Tabelle Gruppe B

 Platz   Mannschaft  Spiele  Tore  Punkte
1. NTSV Strand 08  3 12:6 7
2. Holstein Kiel  3 5:3 5
3. VfR Neumünster  3 4:5 2
4. VfB Lübeck  3 5:12 1

Halbfinale

 Spiel Mannschaft 1   Mannschaft 2  Ergebnis
 HF1 SC Weiche Flensburg 08 - Holstein Kiel 3:0
 HF2 TSB Flensburg - NTSV Strand 08 3:2

Endspiel

 Spiel Mannschaft 1   Mannschaft 2  Ergebnis  
 Finale SC Weiche Flensburg 08 - TSB Flensburg 2:1  




Sieger 20. LOTTO Masters: SC Weiche Flensburg 08

Spieler des Turniers: Dominic Hartmann (SC Weiche Flensburg 08)

Torhüter des Turniers: Denis Klassen (NTSV Strand 08)

Torschützenkönig: Leon Dippert (VfB Lübeck)