U 14
Schleswig-Holstein Fußballverbung

U14 Gemeinschaftslehrgang mit Mecklenburg-Vorpommern in Malente

Mit drei deutlichen Siegen beendeten die U14-Juniorinnen des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes die Vergleichsspiele gegen Mecklenburg-Vorpommern erfolgreich.

Im ersten Vergleichsspiel gegen den östlichen Nachbarn fand das SHFV-Team auch wegen des guten gegnerischen Pressings anfangs nur schwer zum Spielrhythmus. Trotz einer schnellen Führung durch die agile Sturmspitze Pia Topel zum 1:0 häuften sich viele Fehlpässe und verlorene Zweikämpfe im Spielaufbau. Gegen die auf Konter ausgerichtete Mannschaft aus Mecklenburg-Vorpommern stand die SHFV-Abwehr um DFB-Spielerin Emily Wallrabenstein, Torhüterin Solain Semonella und Sidney Kämtner allerdings recht sicher. Erst als die Kräfte der kampfstarken Mecklenburgerinnen schwanden, schraubten die Schleswig-Holsteinerinnen das Ergebnis durch Tore von Lisa Baum, Rieke Sterner und erneut Pia Topel auf 4:0 in die Höhe.

Nach einer intensiven Trainingseinheit mit technisch-taktischen Elementen stand am Nachmittag das zweite Spiel auf dem Programm. Früh musste die SHFV-Auswahl einem 0:1 hinterherlaufen. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich nach Pressschlag durch die dribbelstarke Lisa Baum führte eine Unachtsamkeit zum 1:2. Durch den erneuten Rückstand ließen die Schleswig-Holsteiner Juniorinnen sich jedoch nicht beeindrucken. Sie spielten weiter nach vorne und bekamen das Spiel immer besser in den Griff. Emily Wallrabenstein mit herrlichem Weitschuss und Torjägerin Rieke Sterner (2x) erhöhten noch zum verdienten 4:2. Ein schwer erkämpfter Sieg gegen einen nie aufgebenden Gegner.

Nach einem Regenerationstraining am Abend und der obligatorischen Ball- und Laufschule am Morgen stand das dritte Testspiel auf dem Programm. Nach durchwachsenen Leistungen in den ersten beiden Spielen ging es darum, einen guten Abschluss des Lehrgangs zu schaffen. Immer wieder angetrieben durch das starke Mittelfeld um Melina Bünning und Melina Walheim ließ das SHFV-Team Ball und Gegner laufen. Nach einem schönen Pass auf die laufstarke Mittelstürmerin Lea Bantin ging der SHFV mit 1:0 in Führung. Melina Walheim baute nach einer starken Einzelaktion auf das Ergebnis auf 2:0 aus. Die durch einige Verletzungen stark gebeutelten Mecklenburgerinnen mussten auch noch das 3:0 durch Torjägerin Pia Topel und das 4:0 durch Mittelfeldmotor Liza von Blumenthal hinnehmen.

Der U14-Gemeinschaftslehrgang mit Mecklenburg-Vorpommern war sehr hilfreich und verlief in einer sehr freundschaftlichen Atmosphäre. Bei den nächsten Maßnahmen gilt es die Spielerinnen im technisch-taktischen Bereich weiter zu verbessern. Ein Dankeschön gebührt Co-Trainerin und Betreuerin Regina Gumprecht für ihre Unterstützung.

U14-Juniorinnen beim Gemeinschaftslehrgang mit Sachsen-Anhalt in Malente

Mit 7:1, 5:0 und 1:1 spielten die Juniorinnen des Schleswig-Holsteinischen Fußball-verbandes gegen Sachsen-Anhalt vom 01.-03.04.2019 im Uwe Seeler Fußballpark in Bad Malente.

Im 1.Vergleichsspiel am Nachmittag mit drei Halbzeiten a´ 25 Minuten auf dem gut präparierten Rasenplatz begannen wir zielstrebig und laufstark und setzten den Gegner aus Sachsen-Anhalt sofort unter Druck. Schon im ersten Drittel konnten wir durch Spielmacherin Annaleen und Mittelfeldmotor Melina mit 4:0 in Führung gehen. Im zweiten Drittel hatte sich der Gegner besser auf uns eingestellt und konnte zum 1:4 verkürzen. Mittelstürmerin Kaja konnte aber mit ihrem Tor den alten Abstand wieder herstellen. Im dritten Drittel drehten wir aber noch einmal auf und konnten das Ergebnis durch Tore unserer Stürmerinnen Leonie und Sara auf 7:1 erhöhen. Nach dem folgenden Abendessen ging es sofort zum Fußball-tennis in unsere Sporthalle.

Am nächsten Morgen stand schon vor dem Frühstück die obligatorische Ballschule auf dem Programm, die die Lockerheit und die Freude am Fußballspiel wecken sollte. Nach dem Frühstück stand das zweite Vergleichsspiel gegen Sachsen-Anhalt auf dem Programm. Auch im zweiten Spiel konnten wir wieder viele gute Akzente setzen. Schnell führten wir mit 2:0 durch unsere Außenstürmerinnen Melina W. und Rieke. Auch im zweiten Drittel dominierten wir das Geschehen und erhöhten durch Mannschaftsführerin Hanna und Melina W. auf 4:0. Pia Fritsch setzte im dritten Drittel den Schlusspunkt mit einem herrlichen Weitschuss zum verdienten 5:0. Nach dem Mittagessen + Mittagsruhe wurde in der geplanten Trainingseinheit das gezielte Zusammenspiel und die Schusstechnik trainiert. Am Abend spielten wir dann erneut Fußballtennis aber nach den Regeln von Sachsen-Anhalt mit gemischten Teams. Alle Mädels hatten sehr viel Spaß und Freude und die Stimmung untereinander war sehr harmonisch.

Am dritten Tag des Gemeinschaftslehrgangs begann der Tag erneut mit lockerer Lauf- und Ballschule, um die müde Muskulatur in Bewegung zu bringen, da nach dem reichhaltigen Frühstück  das dritte Testspiel auf dem Programm stand. In diesem Spiel konnten sich noch einmal alle Spielerinnen zeigen. Trotz spielerischer und läuferischer Überlegenheit schonten sich die Mädels aus Sachsen-Anhalt nicht. Der Gegner gab noch einmal alles und machte uns das Leben schwer. Bis zum 16er kombinierten wir gefällig, aber ein letztlich entscheidender Durchbruch zum Tor sollte einfach nicht gelingen. So dauerte es bis zum letzten Drittel, dass unsere Mittelstürmerin das 1:0 erzielen konnte. Aber selbst nach dem Rückstand gaben sich die Mädels aus Sachsen-Anhalt noch nicht geschlagen und erkämpften sich noch in der letzten Sekunde aufgrund der guten Moral einen verdienten Ausgleich. zum 1:1.

Nach dem Mittagessen verabschiedeten wir uns von unseren Gästen nach einem erfolgreichen und harmonischen Gemeinschaftslehrgang. Auch unsere Mädels fuhren nach einem Regenerationstraining und neuen Erkenntnissen am späten Nachmittag nach Hause.

Folgende Spielerinnen waren dabei: Mia-Lotte Petersen (SV Frisia- Lindholm 03), Solain Semonella (TuS Felde), Nele Feige (Ratzeburger SV), Hannah Günther, Annaleen Böhler (SpVg Eidertal Molfsee), Mia Elisa Henk (Bargfelder SV), Jule Kersten, Leonie Kuhrt (SG Schleswig), Melina Bünning (Eckernförder SV), Pia Fritsch (Westerrönfelder SV), Lea Schröder (JSG Hohwachter Bucht), Lisa Baum (MTV Ahrensbök), Emily Wallraben-stein (Tralauer SV), Rieke Sterner (TSV Friedrichsberg), Kaja Kienitz (SC Ulzburg), Rieke Wolff (Eintracht Segeberg), Sara Batchadji (Fortuna St Jürgen), Lea Bantin (FSG Südstormarn), Melina Walheim (Breitenfelder SV).

U14 Juniorinnen beim Gemeinschaftslehrgang in Güstrow erfolgreich

Mit  7:0, 3:0 und 8:0 Toren präsentieren sich die Juniorinnen vom Schleswig-Holsteinischen Fußballverband beim Gemeinschaftslehrgang in Mecklenburg-Vorpommern in guter Form. Dabei fehlte im 1.Vergleichsspiel noch ein wenig die Abstimmung zwischen den einzelnen Positionen. Viele Torchancen wurden anfangs nicht genutzt und die Mädels aus Mecklenburg-Vorpommern konnten sich immer wieder aus der Umklammerung befreien. Angetrieben durch unser starkes Mittelfeld um Hannah Günther, Annaleen Böhler und Melina Walheim  erspielten wir uns aber weiterhin  viele Torchancen, so dass wir uns zum Ende hin belohnen konnten.  Jula Schweckendiek (2), Kaja Kienitz (2) Pia Fritsch, Nele Feige und Leonie Kuhrt schossen uns zum verdienten 7:0 Sieg. Bei  zwei  geplanten Trainingseinheiten am Abend und am nächsten Vormittag standen  vor allem das Zusammenspiel, der Torabschluss und Flankenläufe auf dem Trainingsprogramm. 

Auch im 2.Spiel konnten wir den Gegner stark unter Druck setzten, aber der finale Pass sollte nicht immer gelingen. Bis zum 16er spielten die Mädchen aus Schleswig-Holstein einen schönen und gefälligen Kombinationsfußball, aber der letzte entscheidende  Pass fehlte. Trotz einer frühen Führung durch Torjägerin Jula Schweckendiek(1:0), konterten die Mecklenburger Mädchen  immer wieder gefährlich in Richtung unseres Tores. Glücklicherweise stand unsere Abwehr um Torhüterin Mia- Lotte Petersen und Viererkette  Jule Kersten, Emily Walrabenstein, Rieke Wolff und Melina Bünning sicher, sodass der Gegner auch nicht zum  Torabschluss kam. Melina Walheim und Leonie Kuhrt konnten mit guten Einzelleistungen zum verdienten 3:0 Toren einnetzen. 

Im 3.Vergleichsspiel platzte endlich der „Knoten“.  Wie aus einem Guss lief der Ball durch die gegnerischen Reihen. Mit schnellen und gezielten Lückenpässen durch die gegnerische Viererkette kamen unsere schnellen  Außenstürmerinnen Sara Batchadji und Leonie Kuhrt  zur Grundlinie und passten auf unsere Offensivspielerinnen.  Obwohl im letzten Spiel nur 3 x 20 Minuten gespielt werden konnte, belohnten  sich  Jula Schweckendiek(3), Hannah Günther(3), Kaja Kienitz und Leonie Kuhrt mit vielen Toren.  Mein Dank gilt dem Trainerteam um Gitta Grunau und Frank Möller.

Folgende Spielerinnen waren dabei:  Mia-Lotte Petersen (SV Frisia 03 Risum-Lindholm), Gizem Kali (TuS Holtenau), Hannah Günther, Annaleen Böhler (SpVg Eidertal-Molfsee), Lisa Baum (MTV Ahrensbök), Rieke Wolff (TuS Fahrenkrug), Jule Kersten, Leonie Kuhrt (SG Schleswig), Kaja Kienitz (FC Ulzburg), Sara Batchadji (Fortuna St Jürgen Lübeck), Jula Schweckendiek (KMTV), Nele Feige (Ratzeburger SV), Melina Walheim (SV Breitenfelde), Melina Bünning (Eckernförder SV), Pia Fritsch (Westerrönfelder SV), Emily Wallrabenstein (Tralauer SV).

U14 Gemeinschaftslehrgang vom 24.-26.10. in Güstrow

Mia Lotte Petersen SV Frisia 03 Risum Lindholm
Gizem Kali TuS Holtenau
Hannah Günther SpVg Eidertal Molfsee
Lisa Baum MTV Ahrensbök
Rieke Wolff TuS Fahrenkrug
Jule Kersten SG Schleswig 06
Jelle Niemann SV Preußen Reinfeld
Nele Feige Breitenfelder SV
Melina Bünning Eckernförder SV
Melina Walheim Breitenfelder SV
Annaleen Böhler SpVg Eidertal Molfsee
Pia Fritsch Westerrönfelder SV
Jule Schweckendiek Kieler MTV
Emily Wallrabenstein Tralauer SV
Kaja Kienitz SSC Phönix Kisdorf
Amelie Hoppe SG Probstei
Sara Batchadji Fortuna St. Jürgen Lübeck
Leonie Kuhrt SG Schleswig

U14-Juniorinnen mit wenig Fortune beim Länderpokal

Die U14-Juniorinnen des SHFV erspielten sich beim DFB-Länderpokal nach einem 0:2 gegen den Niederrhein, einem 1:0 gegen Brandenburg, einem 7:0 gegen das Saarland und einem 0:1 gegen Sachsen den zehnten Platz von 22 Mannschaften.  Durch die vermeidbare Niederlage im letzten Spiel gegen Sachsen verpasste das Team knapp eine mögliche Medaille.

Im ersten Spielgegen den Verband vom Niederrhein gestaltete die SHFV-Auswahl die erste Hälfte überlegen, blieb aber torlos. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gegnerinnen stärker und setzten sich mit 2:0 durch – auch wenn ein Unentschieden durchaus möglich gewesen wäre. Nach der vermeidbaren Niederlage entwickelte sich im zweiten Spiel, diesmal gegen die Auswahl aus Brandenburg, eine enge Partie. Mittelfeldmotor Lisa Gora erzielte nach schöner Ablage durch Annaleen Böhler die Führung für Schleswig-Holstein, die bis zum Ende hielt.

Im dritten Spiel gegen das Saarland lief das schleswig-holsteinische Team auf einigen Positionen verändert auf, da die ersten beiden Spiele sehr viel Kraft gekostet hatten – eine Strategie, die aufging und durch Treffer von Ronja Jürgensen (3x), Luca- Sophie Andresen (2x), Jule Schweckendiek und Zoe Zander zu einem 7:0-Sieg führten, der die Mannschaft auf den sechsten Platz katapultierte. Trotz guter Chancen im letzten Spiel gegen die spielstarken Sächsinnen blieb ein Torerfolg für das SHFV-Team aus. Nach dem Führungstreffer der Gegnerinnen fehlte den Schleswig-Holsteinerinnen die Kraft, um noch einmal auszugleichen. So landete die SHFV-Auswahl auf einem etwas undankbaren zehnten Platz.

Freuen durften sich allerdings Ronja Jürgensen, Hannah Günther und Annaleen Böhler über eine Einladung zum nächsten U15-Sichtungslehrgang des DFB vom 25. bis 27.6. in Hennef.

Ein besonderer Dank gilt der engagierten Mannschaft, Physiotherapeutin Madeleine Jürgensen und vor allem Trainerin Sabine Jastrob, die nach fast  zehn Jahren  aus persönlichen Gründen als Landesauswahltrainerin und  -betreuerin aufhören wird.

U14 Länderpokal vom 09.-13.05.2018 in Duisburg

Chiara Leimgrübler TuS Fahrenkrug
Inola-Joline Rachow SV Preußen Reinfeld
Emma Langeloh IF Stjernen Flensburg
Jule Kersten SG Schleswig 06
Nele Feige Ratzeburger SV
Alia Redant TSV Süderbrarup
Lina Uck TSV Friedrichsberg Busdorf
Lisa Gora SSV Schnakenbek
Vita Onderka Heikendorfer SV
Zoe Zander SSC Phönix Kisdorf
Hannah Günther SpVg Eidertal Molfsee
Jula Schweckendiek Kieler MTV
Annaleen Böhler SpVg Eidertal Molfsee
Luca-Sophie Andresen SV Frisia 03 Risum Lindholm
Ronja Jürgensen SV Neudorf-Bornstein
Rosanna Jars SG Mitte Nordfriesland

U14-Juniorinnen des SHFV erneut erfolgreich

Nach einem 2:1 gegen Hamburg, einem 1:0 gegen Niedersachsen und einem 5:0 gegen Bremen entschieden die Mädchen des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes das U14-Feldturnier des Norddeutschen Fußball-Verbandes für sich. Dabei sah es im Vorwege des Turniers gar nicht gut aus, da mit DFB-Spielerin Laetitia Mikolassek (Fußbruch) und Landesauswahlspielerin Emely Jöster (Bänderriss) zwei Stammkräfte ausfielen. Mit einem tollen Teamgeist und einer geschlossenen Mannschaftsleistung löste die Mannschaft die gestellten Aufgaben dennoch bravourös.

Bei sommerlichen Temperaturen ließen die Hamburgerinnen die SHFV-Auswahl im ersten Spiel zunächst nicht zur Entfaltung kommen. Trotzdem traf Allrounderin Annaleen Böhler nach guter Einzelleistung zum 1:0. Aber auch die Hamburgerinnen hatten ihre Chancen und glichen in der 20. Minute aus. Die Schleswig-Holsteinerinnen spielten weiter nach vorne und erzielten noch vor der Halbzeit das wichtige 2:1 durch die laufstarke Jula Schweckendiek. Trotz spielerischen und konditionellen Vorteilen gelang dem SHFV-Team nach der Pause kein weiterer Treffer, stattdessen hielt die starke und aufmerksame Torhüterin Chiara Leimgrübler in einer Eins-gegen-eins-Situation kurz vor Schluss den knappen Sieg fest.

Im zweiten Spiel gegen den starken Verband aus Niedersachsen, der eindrucksvoll mit 5:0 gegen Bremen gewonnen hatte, entwickelte sich eine hochklassige Begegnung, in der es lange nach einem 0:0 aussah. Nach einem gut getimten Freistoß durch Mittelfeldmotor Lisa Gora aus dem Zentrum über die Abwehrkette jedoch krönte die lauf- und spielstarke SHFV-Mannschaftsführerin Zoe Zander ihre tolle Leistung mit dem Siegtreffer zum 1:0 kurz vor dem Abpfiff. Eine super Teamleistung, die auch von den zahlreichen Zuschauern durch Beifall honoriert wurde.

Im letzten Spiel am Sonntag musste unbedingt noch ein Punkt her, um den norddeutschen Titel zu erringen. Trotz einiger vorzeitiger Abreisen wegen anstehender Konfirmationen von Spielerinnen ließ die SHFV-Auswahl großen Siegeswillen erkennen. Nach schön herausgespielten Toren durch Ronja Jürgensen, Jula Schweckendiek (2x) und Luca-Sophie Andresen (2x – darunter ein Kopfballtreffer!) gewann der SHFV verdient mit 5:0 und nahm anschließend die Goldmedaillen in Empfang. Trainerin Sabine Jastrob und Verbandssportlehrer Dieter Bollow sind stolz auf die tolle Teamleistung und freuen sich über eine gelungene Generalprobe für den U14-Länderpokal vom 9. bis 13. Mai in Duisburg.

NFV-Futsalturnier am 20.01.2018 in Hamburg

Chiara Leimgrübler TuS Fahrenkrug
Hannah Günther SpVg Eidertal Molfsee
Rosanna Jars SG Mitte NF
Emely Joester JFV Hanse Lübeck
Ronja Jürgensen SV Neudorf-Bornstein
Lisa Gora SSV Schnakenbek
Zoe Zander SSC Phönix Kisdorf
Laetitia Mikolassek Team Sylt
Jule Schweckendiek KMTV
Annaleen Böhler SpVg Eidertal Molfsee