U 12
Schleswig-Holstein Fußballverbung

U12-Juniorinnen zum Gemeinschaftslehrgang in Berlin

Vom 28. – 31.03. trafen sich die Landesauswahlmannschaften vom Berliner und Schleswig-Holsteinischen Fußballverband an der schön gelegenen Sportschule „Am kleinen Wannsee“ in Berlin.

Unter der Leitung von Trainerin Regina Gumprecht, TW-Trainer Christian Kühl und Verbandssportlehrer Dieter Bollow trafen sich unsere Auswahlspielerinnen schon am frühen Morgen zur Abfahrt nach Berlin. Nach einem reichhaltigen Mittagessen und einer kleinen Mittagspause ging es sofort auf die Sportanlage vom FV Wannsee. Bei leichtem Technik-  und Koordinationstraining wurden die müden Beine wieder wachgespielt und auch die Torhüterinnen kamen auch auf ihre Kosten. Nach dem Abendessen ging es in die Sporthalle zum allseits geliebten Fußball-tennis. Hierbei konnten sich die Mädels noch einmal richtig austoben. Zur Nachtruhe um 22 Uhr fielen dann alle in die Betten.

Am nächsten Tag stand dann das erste große Spiel gegen den Berliner Fußballverband an. Nach dem Frühstück und einer Mannschaftsbesprechung ging es sofort wieder auf den verbandseigenen Sportplatz beim FV Wannsee. Man einigte sich nach den Regeln des Berliner Fußballverbandes zu spielen: 7+1, ohne Abseits und der Ball durfte von der Torhüterin nicht über die Mittellinie geworfen werden. Es entwickelte sich ein schnelles und kampfbetontes Spiel bei dem kein Ball verloren gegeben wurde. Wir gingen im ersten Drittel durch unsere starke Mannschaftsführerin Hanna schnell mit 2:0 in Führung, was aber im zweiten Drittel nicht lange hielt, denn nach 10 Minuten stand es plötzlich 3:2 für Berlin. Im dritten Drittel wurden noch einmal alle Kräfte mobilisiert und nach einem herrlichen Weitschuss von Lena in den linken Winkel zum 3:3 hatten wir noch einige Chancen das Spiel für uns zu entscheiden, aber die starke Berliner Torhüterin konnte mehrere 1 gegen 1 Situationen für sich entscheiden und so blieb es letztendlich beim verdienten Unentschieden. Nach dem Mittagessen und einer Mittagspause stand eine Trainingseinheit auf dem Programm. Hier wurde erneut an der Pass- und Schusstechnik gefeilt und zum Abschluss im 8 gegen 7 gespielt. Nach dem Abendbrot ging es erneut in die verbandseigene Sporthalle, um erneut Fußballtennis zu spielen, aber diesmal mit den Berliner Mädchen in gemischten Mannschaften. So entwickelten sich auch untereinander einige Kontakte.  

Am dritten Tag folgte nach dem Frühstück das zweite Vergleichsspiel mit zwei Halbzeiten gegen den Berliner Fußballverband. Diesmal spielten wir 8+1 aber leider konnten wir daraus keine Vorteile erzielen. Mit starkem Pressing wurden wir in den ersten Minuten vom Gegner überrannt und fanden keine Mittel gegen die zweikampfstarken Berlinerinnen. Zu viele Zweikämpfe wurden verloren und nach 15 Minuten stand es schon 0:3. Die Berlinerinnen führten verdient und wir fanden keine Mittel gegen diesen starken Gegner. Das sollte sich in der zweiten Hälfte total ändern. Chance für Chance erspielten sich die starken Schleswig-Holsteinerinnen, der Gegner wurde förmlich in die eigene Hälfte eingeschnürt, aber leider sollte bis auf das 1:3 durch die erneut laufstarke Hannah kein Tor mehr fallen. Aufgrund der zweiten Halbzeit wäre sicherlich mehr drin gewesen, aber so mussten wir den letztlich verdienten Sieg der Berlinerinnen akzeptieren. Die Mannschaft hatte aber alles gegeben und abermals eine gute Einstellung gezeigt und schnell wieder zum Lachen gefunden.

Nach dem Mittagessen stand ein weiteres Highlight auf dem Programm: „Sightseeing Tour und Shoppen in der Mall of Berlin“. Nach dem Besuch des Brandenburger Tor mit den obligatorischen Fotos wollten sich die Mädchen noch etwas Besonderes aus Berlin mitnehmen. In großen Gruppen strömten wir durch die riesen Hallen des Einkaufzentrums und atmeten die Luft der Großstadt ein. Alle waren wieder einmal begeistert von den Eindrücken unserer Berliner Hauptstadt. Nach dem Abendbrot und einem Abstecher am „Kleinen Wannsee“ ließ man den Tag etwas ruhiger auslaufen, denn am nächsten Tag ging es nach dem Frühstück zurück in die Heimat. Dank des Busfahrers kamen wir schnell und sicher wieder in Malente an.

Wir konnten wieder einmal viele Eindrücke, Erfahrungen und Erkenntnisse sammeln und alle Beteiligten waren von der Tour begeistert.

Folgende Spielerinnen waren dabei: Sophia Schalke (TSV Borgstedt), Lynn Matz (TSV Vineta Audorf), Lene Sörensen, Anneli Donath (SpVg Eidertal Molfsee), Lilly Westphal (Eckernförder SV), Lea Liedke (SG Holstein Süd); Emma Hartwig (TSV Flinbek), Hanna Lenkey, Neele Kohlscheen (SV Preußen Reinfeld), Jule Hermsen (SG Probstei), Sidney Kämtner (VfL Tremsbüttel), Mia Lotta Mohr (SV Fleckeby), Luna Tarja Karstens (MTV Dänischenhagen), Lea Düwel (Eutin 08), Lena Joswig (TuS Tensfeld).