Landesauswahl der Jungen
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Landesauswahl

Die Spieler der Landesauswahl Schleswig-Holsteins werden durch regelmäßige Trainingseinheiten, mehrtägige Trainingslehrgänge und vor Allem durch Vergleichsspiele mit anderen Landesverbänden auf die großen DFB Sichtungsturniere, zumeist am Ende der Saison, vorbereitet. Als letzter Prüfstein auf diesem Weg ist das Vergleichsturnier des Norddeutschen Fußballverbandes, an dem die Teams aus Hamburg, Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein teilnehmen, anzusehen.

Es sollte das ausgesprochene Ziel eines jeden Landesauswahlspielers sein, an diesen Turnieren teilzunehmen und sein Können den Jugendnationaltrainern zu zeigen. Möglicherweise besteht für den einen oder anderen Spieler im Anschluss daran die Möglichkeit, an einem Nationalmannschaftslehrgang teilzunehmen.

Der Ablauf der Turniere ist zumeist gleich. Es wird nach dem "Hammes-Modell" gespielt. Die Spielpaarungen der 21 teilnehmenden Landesverbände und einer weiteren eingeladenen Mannschaft werden in der ersten Spielrunde ausgelost. Der Sieger einer Partie erhält zwei Punkte, bei einem Unentschieden erhalten beide Teams einen Punkt. Ab der zweiten Spielrunde bestimmt die Reihenfolge in der Tabelle die jeweiligen Spielpaarungen. Es spielen: Platz 1 - Platz 2, Platz 3 - Platz 4, Platz 5 - Platz 6, Platz 7 - Platz 8, usw. Insgesammt finden vier Spielrunden statt. Gewinner ist das Team mit den meisten Punkten.

Verantwortlich für die Auswahljahrgänge ist der sportliche Leiter Björn Rädel. Gemeinsam mit einem erfahrenem Trainerteam kümmert er sich um die Sichtung der Speiler und die inhaltliche Gestaltung der Lehrgänge. Auf den Seiten unserer einzelnen Jahrgänge finden sie die zu erwartenden Lehrgänge der nächsten Monate. Dabei sind kurzfristige Änderungen jederzeit möglich. Zu jedem Lehrgang werden die einzelnen Spieler gesondert eingeladen.

 

Björn Rädel (DFB Stützpunktkoordinator

und sportlicher Leiter)

Michael Hopp (Verbandssportlehrer)