Aktuelles
Schleswig-Holstein Fußballverbung

AOK-Talentschmiede 2018 - Ein Volltreffer!

Die AOK-Talentschmiede präsentierte sich am 01. Juli bereits zum dritten Mal auf dem Sportgelände des TuS Jevenstedt. Wie in den vorangegangenen Jahren auch trafen sich die talentiertesten Spielerinnen und Spieler zum Stützpunktvergleich, um sich bei der Gelegenheit den Verbandssportlehrern zu zeigen. Schließlich steht noch der ein oder andere Länderpokal in Duisburg an, so dass dieser Wettstreit eine geeignete Bühne bot.

Nach der Begrüßung der anwesenden Spielerinnen und Spieler, Trainer, Eltern und Ehrengäste durch den SHFV-Vizepräsidenten Qualifizierung und Soziales, Uwe Döring (von rechts nach links im Bild), sowie Kai Manzke aus der Kieler AOK-Direktion und dem 1. Vorsitzenden des TuS Jevenstedt, Heiko Wisser, startete das Turnier.  Wie in den Vorjahenr fungierte die AOK NordWest als offizieller Namenspate der Talentschmiede und hat dafür die eigens gestylten AOK-Talentschmiede-Bälle zur Verfügung gestellt, mit denen auf den drei Sportplätzen gekickt wurde. Unter den zahlreichen Zuschauern haben sich zunächst die D-Jugendlichen und die C-Mädchen auf den drei Sportplätzen des Turn- und Sportvereins duelliert. Den Zuschauern und pausierenden Jugendlichen standen den gesamten Tag über verschiedene Attraktionen zur Verfügung, um sich auch neben dem Platz zu versuchen.  Dabei waren vor allem der sogenannte Bungee-Run und das „Last-Man-Standing“- Spielgerät sehr gut besucht, bei dem die Teilnehmer vor neue Herausforderungen gestellt wurden.

Um 14 Uhr wurde der zweite Teil der AOK-Talentschmiede eingeleitet. Die zuvor benannten Altersgruppen hatten ihr Kräftemessen beendet, so dass die alten Jahrgänge (Mixed) und die D-Juniorinnen zu spielen begannen. Wie zuvor auch präsentierten sich die Talente von ihrer besten Seite, sodass den Zuschauern viele schöne Dribblings, Pässe und Tore dargeboten wurden. Hervorzuheben ist jedoch das Fair-Play aller beteiligten Spielerinnen und Spielern, da die ohne Schiedsrichter bestrittenen Spiele äußerst freundschaftlich-sportlich geführt worden sind.

Um 17:00 Uhr ging die Veranstaltung ohne besondere Vorkommnisse zu Ende, die letzten Stärkungen wurden im Vereinsheim für den Heimweg gekauft und alle Beteiligten kamen zu einem positiven Fazit. Ob und inwiefern Spielerinnen und Spieler sich für die Landesauswahl empfehlen konnten, bleibt ein Geheimnis. Was jedoch sicher ist: Auch im kommenden Jahr werden es die Jugendlichen versuchen, einen der begehrten Plätze zur Landesauswahl über diese Veranstaltung zu ergattern.