Schleswig-Holstein Fußballverbung

2010

SHFV Schulfußball-Cup Landesfinale 2010: Zwei verdiente Sieger nach packenden und fairen Duellen

Viele spannende und sehenswerte Spiele bot das Landesfinale des SHFV Schulfußball-Cups 2010 am Mittwoch (29. September) in Kiel. Auf der Baukampfbahn des TuS Gaarden boten sich acht Mädchen- und ebenso viele Jungenmannschaften packende Duelle, an deren Ende sich die Gemeinschaftsschule Probstei bei den Juniorinnen und die Gudewerdtschule Eckernförde bei den Junioren durchsetzen konnten.

Frei nach dem Motto: „Kiel ist Ziel“ erkämpften sich jeweils sieben Mädchen- und Jungenteams durch ihre Siege, bei einem der Regionalturniere, einen der begehrten Startplätze für das Endturnier in der Landeshauptstadt.  Hinzu kam in beiden Konkurrenzen ein Wild-Card Gewinner, der das Finalticket über eine Fair Play-Wertung ergattern konnte. Bei bestem Fußballwetter erreichte die Gemeinschaftsschule Nortorf , nach einem 3:2-Sieg nach Entscheidungsschießen gegen die Hermann-Tast-Schule Husum, den dritten Platz im Mädchenwettbewerb. Den Sieg in dieser Konkurrenz holten sich die Schülerinnen der Gemeinschaftsschule Probstei, die sich im Finale mit 2:0 gegen die Oberschule zum Dom aus Lübeck durchsetzten. Das Jungenteam der Gemeinschaftsschule Probstei hingegen beendete das Turnier mit Rang drei, nach dem es das Kopernikus Gymnasium Bargteheide, mit 3:2 nach Entscheidungsschießen, besiegte. Den Triumph in der Juniorenkonkurrenz sicherte sich die Gudwerdtschule Eckernförde nach einem klaren 3:0-Endspielsieg über die Wilhelm-Tanck-Schule aus Neumünster. Nach beiden Finals kannte die Freude bei den Siegern keine Grenzen, denn selbstverständlich gab es für beide neben einem Pokal auch einen weiteren tollen Preis. Denn beide erhalten je 15 Eintrittskarten für ein Spiel der FIFA-Frauen-Weltmeisterschaft 2011 in der Wolfsburger WM-Arena.

Aber auch alle anderen teilnehmenden Teams gingen nicht leer aus. So bekamen die Zweitplatzierten Karten für ein Bundesligaspiel des Hamburger SV, während sich die Dritten über Eintrittskarten für ein Spiel der KSV Holstein oder des VfB Lübeck freuen konnten. Alle teilnehmenden Mannschaften erhielten zudem „Schleswig-Holstein kickt fair“ T-Shirts der Firma Adidas. Da auch das Landesfinale, wie die sieben Regionalturniere zuvor unter dem fairen Motto stand wurde  ohne Schiedsrichter gespielt, was gut bei den Schülerinnen und Schülern, aber auch bei den Lehrkräften ankam. „Eine tolle Veranstaltung und gute Werbung für den Fußballballsport“, befand auch SHFV Präsident Hans-Ludwig Meyer, der sich das Finalturnier um den SHFV Schulfußball-Cup 2010 nicht entgehen lassen konnte. Jetzt freuen sich alle Mannschaften auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: „Kiel ist Ziel“, beim SHFV Schulfußball-Cup 2011.