Schleswig-Holstein Fußballverbung

SHFV und LSV möchten gemeinsam mit den Vereinen „Familien in Bewegung“ bringen

Vielen Sportarten gelingt es erfolgreich, Jung & Alt für das gemeinsame Sporttreiben zusammenzubringen – Stichwort „Mehrgenerationensport“. Manche Sportarten werden sogar – zumeist im privaten Raum wie dem heimischen Garten oder auf öffentlichen Plätzen – im familiären Rahmen ausgeübt. Da spielen Oma, Vater und Sohn/Tochter bzw. Enkel*in zusammen Crocket, Boule oder Minigolf. Aber auch Vereinsangebote im Fitness-, Wasser- oder Kampfsportbereich bieten Familien entsprechende Möglichkeiten.

Ballsport-/Mannschaftssportarten wie Handball, Basketball oder unser im Grunde von allen Generationen gespielter Fußballsport sind hier oftmals außen vor. Aber warum ist das so bzw. muss das so bleiben?

Der Landessportverband fördert in seinem Projekt „Familien in Bewegung“ zusammen mit seinem Partner der AOK NordWEST Angebote, in denen Familien zusammen Sportarten erleben können. In Kurseinheiten über insgesamt zehn Zeitstunden sollen Familien kostenlos und unverbindlich die Möglichkeit bekommen, zusammen die Begeisterung am gemeinsamen Bewegen zu erfahren und gemeinsam Sport zu treiben. Die zeitliche Aufteilung der Kurse bleibt jedem Verein selber überlassen. Für zehn Wochen wöchentlich eine Stunde ist also ebenso möglich, wie einmal im Monat eine zweistündige Einheit über fünf Monate oder Wochenendkurse. Unterstützt und gefördert wird das Projekt durch Werbematerialien, T-Shirts für die Teilnehmenden und eine finanzielle Förderung in Höhe von aktuell 400,- €.  

Wir als SHFV suchen unter dem Slogan „Familien an den (Fuß)Ball“ nunmehr Vereine, die ein entsprechendes Fußballangebot bei sich unterbeiten wollen, möglichst verbunden mit dem Ziel, dieses dauerhaft bei sich zu etablieren. Insbesondere die temporeduzierte Fußballvariante „Walking Football“ halten wir für ein derartiges Angebot für mehr als geeignet. Da der Start eines regelmäßigen WF-Angebotes im Verein wiederum von uns gefördert wird – ebenfalls in Kooperation mit der AOK NordWEST – können SHFV-Vereine hier ggf. sogar doppelt profitieren. Aber auch andere Formen wie Klein-/Minispielfeldfußball oder Fußballtennis bieten sich natürlich an.
Über die LSV- und WF-Fördermittel hinaus unterstützen wir die ersten fünf Vereine, die in 2022 ein entsprechendes Kursangebot auf den Weg bringen, mit einem zusätzlichen Materialpaket.

Gerade für die Zeit nach der Hochphase der Covid19-Pandemie, wenn das Sporttreiben im Innen- und Außenbereich wieder ohne größere Einschränkungen möglich sein wird, werden Sportangebote, welche das soziale Miteinander fördern, mit Sicherheit eine wichtige Rolle spielen. Ergreifen Sie mit Ihrem Verein daher doch frühzeitig die Initiative und bieten auch Sie Familien eine sportliche Begegnungsmöglichkeit! Im Idealfall profitiert Ihr Verein dann nicht nur von den erwähnten Fördermitteln, sondern kann auch neue Mitglieder für sich gewinnen.

Bei bestehendem Interesse oder Fragen zu dem FiB-Projekt generell oder der fußballerischen Ausrichtung im Speziellen wenden Sie sich gerne an folgende Kontaktdaten:

•    Landessportverband SH, Projektteam „Familien in Bewegung“, 0431 6486 143, fib@lsv-sh.de
•   SHFV, Referent für allg. Freizeit- und Breitenfußballprojekte, Fabian Thiesen, 0431 64 86 225, f.thiesen@shfv-kiel.de