Fair-Play Geste des Monats
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Provinzial Fair Play Geste des Monats

Ob Kreisliga oder Nationalmannschaft – Fairness gewinnt immer. Gemeinsam mit dem Deutschen Fußball-Bund suchen wir im Rahmen der Aktion „Fair ist mehr“ die fairsten Spieler, Trainer, Betreuer oder Zuschauer. 

Unsere deutsche Nationalmannschaft mit ihrem vorbildlichen Verhalten im Sinne des Fair Play-Gedanken bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien ist nun das Gesicht der DFB-Aktion „Fair ist mehr“ und soll möglichst viele Nachahmer solcher „kleinen Gesten“ wecken. Für diese Aktion benötigt der SHFV die Mithilfe aller fußballbegeisterten Schleswig-Holsteiner! Sie alle sind aufgefordert, beispielhaft faires Verhalten von Spielern, Trainern, Betreuern oder Zuschauern zu melden. Unter allen Einsendungen werden jährlich die Bundessieger der Aktion „Fair ist mehr“ gekürt. In den vergangenen Jahren ging diese besondere Auszeichnung mehrfach nach Schleswig-Holstein: 2013 an den achtjährigen Ben Pingel aus Norderstedt und 2014 an die beiden Flensburger Jugendtrainer Lothar Jessen und Frank-Peter Meier sowie dem Regionalliga-Trainer vom ETSV Weiche Flensburg Daniel Jurgeleit, die bereits mit der höchsten DFB-Auszeichnung für faires Verhalten geehrt wurden.

Als Hauptgewinn wartet die Einladung zu einem Länderspiel
Spieltag für Spieltag kommt es auf und neben den Fußballplätzen zwischen Nord- und Ostsee zu manchmal fast unbemerkten außerordentlichen "Fair Play Aktionen", die es aber verdient hätten, von einer breiten Öffentlichkeit wahrgenommen und gewürdigt zu werden. Gemeinsam mit der Provinzial Versicherung als Premiumpartner des SHFV in Sachen Fair Play kürt der SHFV daher monatlich ein besonderes Beispiel für faires Verhalten oder eine nachahmenswerte Initiative für ein faires Miteinander im Fußballsport als „Provinzial Fair Play-Geste des Monats“. Die Meldungen werden nicht nur ausführlich auf der Homepage des SHFV vorgestellt und mit Eintrittskarten für die Nordklubs der 1. und 2. Bundesliga geehrt, sondern gelten auch für die DFB-Aktion "Fair ist mehr". Auch diejenigen, die faires Verhalten melden, erhalten einen Preis. Eine kompetent besetzte Jury des SHFV und der Provinzial bewertet die eingegangenen Meldungen und kürt die "Provinzial Fair Play-Geste des Monats".

Wie erfolgen die Meldungen?
Die Meldungen erfolgen mit Hilfe des offiziellen "Fair ist mehr- Meldebogens". Um faires Verhalten auszeichnen zu können, benötigt der SHFV neben den im Kopf des Formulars erfragten Daten eine genaue Schilderung der Aktion, in der auch die Namen der fairen Spieler/Trainer usw. genannt sind. Außerdem ist die Anschrift desjenigen einzutragen, der die Meldung abgibt.

Unter Fair Play ist zum Beispiel zu verstehen, dass...

  • ein Spieler/Trainer eine Schiedsrichter-Entscheidung zuungunsten der eigenen Mannschaften korrigiert,
  • ein Stürmer eine erfolgversprechende Aktion abbricht, um einem verletzten Gegenspieler zu helfen,
  • ein Trainer/Spieler in bemerkenswerter Art und Weise einen oder mehrere andere Spieler seiner Mannschaft zu fairem Verhalten auffordert,
  • ein Trainer einen auffällig unfairen Spieler, auch wenn dieser noch nicht von einem Feldverweis bedroht ist, auswechselt,
  • ein gefoulter Spieler durch eine demonstrative Geste gegenüber dem foulenden Spieler aufkommende Emotionen beruhigt,
  • ein Vereinsmitarbeiter sich bemüht, Zuschauer zu fairem Verhalten zu veranlassen.

Meldungen von fairen Aktionen senden Sie bitte an:
Andy Watzlawczyk
„Schleswig-Holstein kickt fair“
Schleswig-Holsteinischer Fußballverband
Winterbeker Weg 49
24114 Kiel

Tel.: 0431 6486-166
Fax: 0431 6486-193
Mail: a.watzlawczyk@shfv-kiel.de