eFootball im SHFV
Schleswig-Holstein Fußballverbung

eFootball im SHFV

eFootball - RICHTIG Zocken

Wettkampfmäßiges Video- und Computerspielen erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit, die in steigenden Spieler- und Zuschauerzahlen zum Ausdruck kommt. Der virtuelle Sport hat sich längst als ein fester Bestandteil der globalen Jugendkultur entwickelt und ist somit eine große Chance für Vereine und Verbände im organisierten Sport, um Mitglieder zu gewinnen, eine weitere Zielgruppe zu erreichen und das Vereinsleben zu stärken.

Trotzdem entstehen dadurch auch Herausforderungen und Risiken, denn übermäßiges Spielen kann zu Isolation, Einseitigkeit, Abstumpfung, Realitätsverlust oder Verkümmerung der sozialen Fähigkeiten führen. Auch eine mögliche gesundheitliche Belastung (z.B. Rücken, Augen), Kontrollverlust und Entzugserscheinungen sowie Einschränkungen der Aufnahmefähigkeit für andere Inhalte sind nicht zu vernachlässigen.

Mit der AOK als starken Gesundheitspartner möchte der SHFV im Bereich des eFootball Qualifizierungs- und Präventionsangebote für aktive Spieler*innen, Ehrenamtliche und Eltern schaffen, Spielen in geschützten Räumen ermöglichen und Aspekte der Prävention vermitteln. Es soll auf spielerischer Art und Weise der gesunde Umgang mit digitalen Medien beigebracht werden und ein Zertifizierungsprogramm für Präventionsmaßnahmen ins Leben gerufen werden.

Trotz dieser Förderung des eFootballs wird das aktive Fußballspielen und die Gesundheit der Spierler*innen weiterhin an Erster Stelle gesetzt. Die Kinder und Jugendlichen sollen bestmöglich in ihrem Hobby unterstützt und gefördert werden, wenngleich die Verbindung zum „realen“ Fußball jederzeit gegeben werden muss.