Arten von Inklusionsfußball
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Philosophie "Dribbeln ohne Limits"

Dribbeln ohne Limits SHFV

In den einzelnen Landesverbänden des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) werden Beauftragte für den Handicap-Fußball Ansprechpartner für Menschen mit Behinderungen sein. Hauptziel ist es, Fußballspielern mit Beeinträchtigungen bundesweit den Zugang in die „Fußballfamilie“ zu erleichtern. Das Engagement im Handicap-Fußball zählt zu den wesentlichen Aufgaben der Sepp-Herberger-Stiftung. Diese engagiert sich bereits seit vielen Jahren auf unterschiedliche Weise für den Fußballsport von Menschen mit und ohne Behinderungen. Zu den weiteren Aufgabenbereichen zählen die Resozialisierung von Strafgefangenen, die Förderung des Fußballnachwuchses in Schule und Vereinen und das DFB-Sozialwerk.

Seit Juli 2012 unterstützt der Schleswig-Holsteinische Fußballverband dieses Vorhaben der Sepp-Herberger-Stiftung und startete ein eigenes Inklusionsprojekt unter dem Namen „Dribbeln ohne Limits“. Dieses Projekt soll verschiedene Angebote für Menschen mit und ohne Behinderung entwickeln, die gerne Fußball in Schleswig-Holstein spielen wollen. Seit 2013 kooperiert und arbeitet man sehr eng mit dem Rehabilitations- und Behinderten-Sportverband Schleswig-Holstein e.V. (RBSV) zusammen. Das Ziel ist die notwendigen Voraussetzungen für die Inklusion dieser Menschen im Fußball-Alltag zu entwickeln und deren volle Teilhabe an der Fußballfamilie zu ermöglichen. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, konzentriert sich der SHFV im Handicap-Fußball auf folgende Bereiche:

  • Landesauswahl für Menschen mit geistiger Behinderung (ID) Schleswig-Holstein
  • Werkstätten-Fußball
  • Blindenfußball
  • CP-Fußball
  • Gehörlosenfußball
  • Wheel-Soccer
  • Integrative Spielformen

Zudem wurde ein Trainer-und Spielerpool eingerichtet, der den interessierten Sportlern beim Suchen und Finden eines neuen Vereins oder einer neuen Mannschaft helfen soll.

Nähere Informationen und Hilfe bei Fragen im Bereich Handicap-Fußball und zum Projekt Dribbeln ohne Limits erhalten Sie beim Projektleiter Andy Watzlawczyk. (a.watzlawczyk@shfv-kiel.de, 0431-6486166)

Landesauswahl ID

Seit dem Jahr 2013 unterstützt der SHFV die schleswig-holsteinische Landesauswahl ID für Menschen mit geistiger Behinderung (engl.: ID intellectual disabilities). Die Landesauswahl ID besteht zum größten Teil aus den Spielern der Fußballliga der Werkstätten Schleswig-Holsten sowie aus Spielern der inklusiven Mannschaften. Durch den Kooperationsvertrag mit dem Rehabilitations- und Behinderten-Sportverband Schleswig-Holstein wurde das Leistungszentrum Fußball für Menschen mit Behinderungen im Uwe Seeler Fußballpark (USFP) eingerichtet. Das Ziel des Leistungszentrums ist die Landesauswahl ID Schleswig-Holstein auf die jährlich stattfindenden Deutschen Meisterschaften für Menschen mit geistiger Behinderung der Länder optimal vorzubereiten sowie Qualifizierungs- und Fortbildungmöglichkeiten zum Thema Behindertenfußball anzubieten.

Werkstätten-Fußball

Der Werkstätten-Fußball existiert seit längerer Zeit in Schleswig-Holstein. Angefangen mit den Freundschaftsspielen ambitionierter norddeutscher Werkstätten untereinander, hat der heutige Werkstätten-Fußball die Form eines gut organisierten Spielbetriebes angenommen. Aufgeteilt in drei Staffeln und geleitet durch zwei Fußballkoordinatoren, spielen die Menschen mit Behinderungen jeden Mittwoch um Punkte. Der Landesmeister wird in der leistungsstärksten A-Staffel der Fußballliga der Werkstätten Schleswig-Holstein ermittelt. Dieser qualifiziert sich automatisch für die Deutschen Meisterschaften Fußball der Werkstätten für Menschen mit Behinderungen, die jährlich in Kamen-Kaiserau stattfinden. Die zweitstärkste B-Staffel teilt sich in Nord und Süd auf und vereint insgesamt zehn Mannschaften. Die unterste Spielklasse, die C-Staffel, hat sechs Teams, die regelmäßig Fußball spielen. Die Ergebnisse der Fußballliga der Werkstätten Schleswig-Holstein sind auf der Internetplattform www.fussball.de ersichtlich.

Einige Fußballvereine kooperieren mit den Werkstätten und stellen z. B. Fußballplätze für die Austragung der Spiele und für das Training zur Verfügung. Dadurch gewinnen diese Fußballvereine neue Spieler für die eigenen Herren- oder Frauenmannschaften aber auch neue Vereinsmitglieder dazu. Über 50 % der norddeutschen Werkstätten kooperieren schon mit Fußballvereinen. Der SHFV unterstützt solche Initiativen und steht allen interessierten Vereinen und Werkstätten für Menschen mit Behinderungen beratend zur Seite.

Blindenfußball

Die Blindenfußball-Bundesliga macht das Motto „Mit Fußball in die Mitte der Gesellschaft“ lebendig. Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck spielen blinde und sehbehinderte Menschen in der europaweit einzigartigen Spielrunde in zentraler Innenstadt-Lage, um so einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen, welch faszinierende und spannende Fußballfacette der Blindenfußball ist. Auch in diesem Bereich ist der SHFV bereits tätig geworden und hat mit der Mitorganisation des Spieltages der Blindenfußball-Bundesliga in Neumünster im Mai 2012 ein weiteres Stück dazu beigetragen, den Blindenfußball in Schleswig-Holstein bekannter und attraktiver zu machen. Im September 2014 wurde der finale Spieltag der Blindenfußball-Bundesliga, wo auch der Meister gekürt wurde, auf dem Rathausmarkt in der schönen Hanse-Stadt Lübeck ausgetragen. 

In Zusammenarbeit mit dem Blindenfußball-Bundesligateam vom FC St. PauliIm werden im Bereich Qualifizierung regelmäßig Workshops zum Thema "Blindenfußball" organisiert und durchgeführt.

CP-Fußball

Der Bereich des CP-Fußballs ist ein neuer Baustein im Projekt "Dribbeln ohne Limits". Hier kooperiert der SHFV auf der bundesweiten Ebene mit dem Deutschen Behindertensportverband (DBS), der DBS-Akademie und der deutschen Nationalmannschaft, die erst seit April 2014 offiziell gegründet wurde. Auf der regionalen Ebene arbeitet der Verband mit dem Rehabilitations- und Behinderten-Sportverband Schleswig-Holstein (RBSV) und dem 1. Kieler Behinderten Sportverein zusammen. In Kooperation mit dem RBSV und dem VfR Schleswig wurde Ende April 2015 ein Länderspiel zwischen der deutschen und der dänischen CP-Nationalmannschaften auf dem Fußballgelände des VfR Schleswig ausgetragen.

Gehörlosenfußball

Der vierte Baustein im Bereich Behindertenfußball in Schleswig-Holstein ist Gehörlosenfußball. Auch hier gibt es Handlungsbedarf, vor allem da es zurzeit nur vereinzelte Mannschaften mit gehörlosen Spielern in Schleswig-Holstein gibt, die zum Teil sogar schon im herkömmlichen Spielbetrieb aktiv sind. Auch hier ist der SHFV bestrebt, den Fußballgedanken voranzutreiben und die sportliche Teilnahme und Teilhabe zu ermöglichen.

Rehabilitations-und Behinderten-Sportverband Schleswig-Holstein e.V.  DFB-Stiftung Sepp-Herberger  Fussball Freunde