Standorte
Schleswig-Holstein Fußballverbung

DFB-Junior-Coach Standorte

Info

rot: 2013/14, grün: 2014/15, blau: 2015/16, gelb: 2016/17, lila: 2017/18, orange: 2018/19, braun: 2019/20

Hier findest du alle Schulen, die bereits Teil des ,,DFB-Junior-Coach" sind.

Untenstehend sind alle Schulen aufgelistet, die seit Beginn des Projektes im Schuljahr 2013/14 Teil der DFB-Junior-Coach-Ausbildungen sind.
 
Bei Fragen oder Anregungen kannst du mit unserem Junior-Coach-Mentor, Herr Mats Petrowski, Kontakt aufnehmen! Du erreichst ihn unter mats.petrowski@shfv-kiel.de oder unter 0431 6486 169.
 
 

Hermann-Löns-Schule 19/20

Hermann-Löns-Schule

In Planung //

Hermann-Löns-Schule 19/20

Tiroler Ring 289

24147 Kiel

Gemeinschaftsschule am Hamberg 19/20

Gemeinschaftsschule am Hamberg

In Planung //

Gemeinschaftsschule am Hamberg 19/20

Am Sportplatz 21

25712 Burg

Siegfried-Lenz-Schule 19/20

Siegfried-Lenz-Schule

Abgeschlossen //

Siegfried-Lenz-Schule 19/20

Alter Kirchenweg 38

24983 Handewitt

 

 

Siegfried-Lenz-Schule und FC Wiesharde freuen sich über zertifizierte Junior-Coaches

Heute Morgen hat die offizielle Zertifizierung im Rahmen der DFB-Junior-Coach-Ausbildung an der Siegfried-Lenz-Schule aus Handewitt stattgefunden. Über mehrere Monate wurden die Einheiten der Ausbildung im Zuge des Wahlpflichtunterrichts absolviert, wöchentlich gab es ca. 90 Ausbildungsminuten für die 30 Schülerinnen und Schüler.

Für die Zertifizierungsveranstaltung wurde ein, abseits vom Junior-Coach-Unterricht, neu geschaffener Termin gefunden. Dadurch konnten Vertreter von Schule, Verein und dem SHFV der Veranstaltung beiwohnen. Jugendobmann Bernd Schlott war als Vertreter vom FC Wiesharde vor Ort und bot den Junior-Coaches das persönliche Gespräch und die Integration in seinem Fußballverein an. Diese Kommunikation zwischen den umliegenden Vereinen, der Schule und den Junior-Coaches ist, auch aus Sicht des SHFVs, wünschenswert.  

Nach Beendigung der Ausbildung gibt es nun die Überlegung die C-Lizenz an der Schule durchzuführen. Bei diesen Gesprächen stehen vor allem Schulprojektleiter Stephan Böhme und SHFV Referent Ingo Nommensen im Mittelpunkt. Dank gebührt Ihnen aber erstmal für die erfolgreiche Organisation und Durchführung des Projektes. Wie es nun genau weitergeht, entscheidet sich in den nächsten Wochen. Es besteht zum Beispiel auch die Möglichkeit die fehlenden Module kostenlos dezentral im Kreis Schleswig-Flensburg durchzuführen.

Begleitet wurde auch diese Junior-Coach-Ausbildung von der Commerzbank, die für die Absolventen besondere Annehmlichkeiten zu bieten hat. In diesem Fall war der Commerzbankpate, Jannis Steffen, vor Ort.

Für Kurzentschlossene gibt es noch in diesem Schuljahr die Möglichkeit eine Junior-Coach-Projektwoche durchzuführen. Bei Interesse melden Sie sich gerne bei Mats Petrowski (mats.petrowski@shfv-kiel.de), unter der Telefonnummer 0431/64 86 – 169.

Fridtjof-Nansen-Schule und Goethe-Schule 19/20

Fridtjof-Nansen-Schule und Goethe-Schule

Abgeschlossen //

Fridtjof-Nansen-Schule 19/20

Elbestraße 20

24943 Flensburg

 

 

Flensburg: Junior-Coach Zertifizierung als feierlicher Zwischenschritt

Am heutigen Donnerstag hat die Zertifizierungsveranstaltung von der Goethe-Schule und der Fridtjof-Nansen-Schule stattgefunden – dabei wurden 30 Schülerinnen und Schüler mit dem Junior-Coach Zertifikat ausgezeichnet. Doch von Abschluss kann nicht die Rede sein: Ein Großteil der Teilnehmer ist bereits dabei, die auf dem Junior-Coach aufbauende C-Lizenz zu absolvieren.

Gestartet ist das Gemeinschaftsprojekt am 8.11.2019 in den Sporthallen der Fridtjof-Nansen-Schule. Schon damals war der Enthusiasmus aller Beteiligten zu spüren, vor allem die Junior-Coaches freuten sich auf den Start. Zudem konnte mit SC Weiche Flensburg 08 auch direkt einen Partnerverein mit ins Boot geholt werden. Nun ging es ans Eingemachte: Zumeist im Blockunterricht am Freitag und Samstag bildete Joachim Press die Schülerinnen und Schüler zu Junior-Coaches aus. Schnell wurde klar, dass auch Interesse an der C-Lizenz-Ausbildung im Anschluss besteht. Für die Durchführung direkt an der Schule sind mindestens 15 verbindliche Zusagen von Nöten. Insgesamt sind es sogar 27 Junior-Coaches geworden, die nun die nächst höhere Trainerlizenzausbildung absolvieren. Bis zum Sommer werden dann die ersten C-Lizenz Trainer ausgebildet sein, die bestenfalls auch eine Tätigkeit in ihrem Verein übernehmen.

Die Übergabe der Junior-Coach Zertifikate kann somit als feierlicher Zwischenschritt bezeichnet werden. Zugegen war auch wieder die Commerzbank, die neben Bewerbungscoachings auch bei der Vergabe von Praktikumsplätzen und Ausbildungsstellen Vorteile bietet. Also ein rundumgelungenes Gesamtpaket.

Die DFB-Junior-Coach-Ausbildung wird im kommenden Schuljahr wieder an verschieden Schulen in Schleswig-Holstein stattfinden. Der Bewerbungszeitraum wurde erst vor kurzem geöffnet und damit einhergehend alle Informationen für interessierte Schulen. Ergeben sich schon vorher Fragen, können sie sich gerne an Junior-Coach-Mentor Mats Petrowski (mats.petrowski@shfv-kiel.de), unter der Telefonnummer 0431/6486-169 wenden.

 

Gemeinschaftsschule Auenland und Jürgen-Fuhlendorf-Schule 19/20

Gemeinschaftsschule Auenland und Jürgen-Fuhlendorf-Schule

Abgeschlossen //

Gemeinschaftsschule Auenland 19/20

Schäferberg 26

24576 Bad Bramstedt

 

 

DFB-Junior-Coach-Ausbildung in Bad Bramstedt abgeschlossen

Für die Junior-Coaches von der Gemeinschaftsschule Auenland und der Jürgen-Fuhlendorf-Schule aus Bad Bramstedt stand an diesem Montag ein ganz besonderes Highlight auf dem Stundenplan: die Übergabe der Zertifikate. Die Ausbildung fand immer montags von 14:00 – 16:00 Uhr statt und startete letztes Jahr im September. Mit der Zertifizierungsveranstaltung wurde ein würdiger Abschluss gefunden.

Das Zertifikat erkennt insgesamt 40 Lerneinheiten an, welches dem Modul „Basiswissen“ der C-Lizenz-Ausbildung gleicht. Mit diesem Abschluss soll auch nochmal das Engagement der Schülerinnen und Schüler hervorgehoben werden. Denn, bei einer am Ende relativ kleinen Gruppe (9 Zertifizierte), ist es nicht immer einfach, bis zum Ende am Ball zu bleiben. Darüber hinaus sind alle Junior-Coaches bereits aktive Fußballer/innen im Verein. Im nächsten Schritt müssen der SHFV und die umliegenden Vereine dieses Potenzial nutzen, indem sie die jungen Menschen für weitere Tätigkeiten im Verein gewinnen.

Dank gebührt auch dem Schulprojektleiter Hermann Preuß und dem SHFV Referenten Bernd Käselau. Ersterer befasste sich mit dem Organisatorischen und sorgte für die nötigen Absprachen innerhalb der Schule. Herr Käselau führte als ausgebildeter Trainer und Referent die Ausbildung durch. Begleitet wurde auch diese Junior-Coach-Ausbildung von der Commerzbank, die für die Absolventen besondere Annehmlichkeiten zu bieten hat. In diesem Fall war die Commerzbankpatin, Julia Hinrichs, zugegen. Neben einem möglichen Bewerbungscoaching werden die zertifizierten Jugendlichen bei der Vergabe von Praktikumsplätzen und Ausbildungsstellen bei der Commerzbank bevorzugt, nur eine von vielen Annehmlichkeiten, die eine DFB-Junior-Coach-Ausbildung bietet.

Auch für das neue Schuljahr 2020/21 werden wieder acht Ausbildungsschulen im gesamten Landesgebiet gesucht! Melden Sie sich gerne bei Mats Petrowski (mats.petrowski@shfv-kiel.de), unter der Telefonnummer 0431/64 86 - 169, wenn Sie mehr über dieses besondere Projekt erfahren möchten.

Friedrich-Junge-Schule 19/20

Friedrich-Junge-Schule

Abgeschlossen //

Friedrich-Junge-Schule 19/20

Sieker Landstraße 203

22927 Großhansdorf

 

 

13 zertifizierte Junior-Coaches für die Friedrich-Junge-Schule!

Am 11.12.2019 hat die offizielle Zertifizierung im Rahmen der DFB-Junior-Coach-Ausbildung an der Friedrich-Junge-Schule aus Großhansdorf stattgefunden. Über mehrere Monate wurden die Einheiten der Ausbildung im Zuge des Wahlpflichtunterrichts absolviert, wöchentlich gab es ca. 90 Ausbildungsminuten für die 13 Schülerinnen und Schüler. Nach Beendigung der Ausbildung gibt es nun für alle Teilnehmer die Möglichkeit die C-Lizenz-Ausbildung kostenlos im Kreis Stormarn zu absolvieren.

„Ich würde mich freuen, einige von euch auch bei meiner C-Lizenz-Ausbildung im nächsten Jahr in Ahrensburg begrüßen zu können“ appellierte Günter Feigl, Referent dieser Junior-Coach-Ausbildung, nochmal an die Junior-Coaches. Neben den Junior-Coaches und dem Referenten waren bei der Endveranstaltung der Schulprojektleiter Christian Pleus, der Commerzbank Pate Christopher Liedtke und Junior-Coach Mentor Mats Petrowski zugegen. Alle Drei lobten nochmal das Engagement der Teilnehmer. Mats Petrowski hofft zudem einige Schüler für eine Trainertätigkeit in den umliegenden Vereinen gewinnen zu können. Etwaige Gespräche haben dort bereits stattgefunden.

Begleitet wurden die Junior-Coaches von der Commerzbank, die neben Bewerbungscoachings auch bei der Vergabe von Praktikumsplätzen und Ausbildungsstellen Vorteile bietet. Also ein rundum gelungenes Gesamtpaket, was sich auch an dieser Ausbildung wieder gezeigt hat.

 

Gemeinschaftsschule und Gymnasium Heide-Ost 19/20

Gemeinschaftsschule und Gymnasium Heide-Ost

Abgeschlossen //

Gemeinschaftsschule/ Gymnasium Heide-Ost

Friedrich-Elvers-Straße 7

25746 Heide

 

 

DFB-Junior-Coach Zertifizierung und 1. Heider November-Cup bilden starkes Tandem

Am 15.11.2019 wurden vierzehn Schülerinnen und Schüler von der Gemeinschaftsschule und dem Gymnasium Heide-Ost in einem feierlichen Rahmen zertifiziert. Die Übergabe der Zertifikate wurde zusammen mit der Siegerehrung des 1. Heider November-Cups durchgeführt.

Die Vorfreude auf Freitag war den Junior-Coaches bereits während der Projektwoche anzumerken. Dort bestand die Möglichkeit das erlernte Wissen aus der Junior-Coach-Ausbildung auch direkt anzuwenden. Bei dem Heider November-Cup, wo verschiedene Mannschaften aus den Schulen in Heide und Umgebung gegeneinander antraten, durften die Coaches bereits einige Aufgaben übernehmen. Ob als Spielplankoordinator, Schiedsrichter, Aufsichtsperson oder teilweise auch selbst als Spieler - für Jeden war am Freitag etwas dabei.

Der Heider November-Cup ist neu ins Leben gerufen worden und wird ab jetzt jährlich von dem Kollegium des Schulzentrums Heide-Ost angeboten. Ziel ist es, den vielen fußballbegeisterten Mädchen und Jungen in Heide und Umgebung eine Plattform zu bieten, auf der sie mithilfe des Fußballs einen Dialog untereinander finden sowie Fairness und Toleranz lehren und lernen. Im nächsten Jahr soll der Heider November-Cup am 13.11.2020, im Idealfall in den neuen Sporthallen des Schulzentrums, angeboten werden.

Gefreut haben sich die Junior-Coaches dann auch auf die Zertifikate, dessen Ausgabe zusammen mit der Siegerehrung durchgeführt wurde. Uwe Dreiskämper, Ausbilder der Junior-Coaches, erwähnte in diesem Zusammenhang nochmal seine Zuversicht die Coaches auch in den umliegenden Vereinen tätig zu sehen. Begleitet wurden die Junior-Coaches auch dieses Mal von der Commerzbank, die neben Bewerbungscoaching auch bei der Vergabe von Praktikumsplätzen und Ausbildungsstellen Vorteile bietet. Zum Abschluss wurde dann noch ein gemeinsames Foto geschossen.

 

Werner-Heisenberg-Gymnasium 18/19

Werner-Heisenberg-Gymnasium

Nach dem Start am 01. Februar hat das Gymnasium in Heide am vergangenen Wochenende die Ausbildung zum Junior-Coach beenden können. 15 Schülerinnen und Schüler hatten sich bereit erklärt, die 40 Lerneinheiten am Wochenende durchzuführen. „Für die Schüler war es zwar mit vielen Entbehrungen verbunden, jedoch geben deren Danksagungen in der Schulwoche nach dem Lehrgang mir Gewissheit, dass ihnen der Lehrgang Spaß gemacht hat“, zeigt sich der Initiator der Schule, Lehrer Ilkin Özdemir, zufrieden mit der Ausbildung. Er empfiehlt die Ausbildung jeder Schule: „Ja, unbedingt. Die Schüler können das im Lehrgang lernen, was im Sportunterricht zumeist nicht vermittelt, bzw. trainiert werden kann. Nämlich der motivierende und altersgemäße Umgang mit jungen Menschen.“

Nachdem die Ausbildung abgeschlossen ist, ist es nun das Ziel, die Teilnehmer zur weiteren Qualifizierung anzuregen. Da der Junior-Coach ein Drittel der C-Lizenz-Ausbildung abdeckt, ist bereits ein großer Schritt zum Lizenzerwerb getan. „Hier wollen wir von Jahr zu Jahr, von Schule zu Schule und von Junior-Coach zu Junior-Coach besser werden“, stellt der Vorsitzende des SHFV-Ausschusses für Qualifizierung, Andreas Heumeier, klar. „Der Junior-Coach ist der erste Schritt um junge Menschen auf eine ehrenamtliche Trainertätigkeit im Kinderfußball vorzubereiten. Diesem Potenzial gilt es die Vorteile einer C-Lizenz-Ausbildung schmackhaft zu machen, sie vielleicht dezent in diese Richtung zu schubsen. Des Weiteren versuchen wir im kommenden Schuljahr mit dem Aufbau von Partnervereinen für ein besseres Netzwerk zu sorgen, damit Schülerinnen und Schüler nach der Ausbildung Ansprechpartner aus Ihren Vereinen an die Hand bekommen.“

Das Werner-Heisenberg-Gymnasium schließt die Ausbildung als erste Schule dieses Schuljahres ab, wir wünschen den Junior-Coaches viel Erfolg auf ihrem Weg!

 

Werner-Heisenberg-Gymnasium 18/19

Rosenstraße 41

25746 Heide

Fridtjof-Nansen-Schule 18/19

Fridtjof-Nansen-Schule

Am gestrigen Dienstag wurde die Junior-Coach-Ausbildung bei der Fridtjof-Nansen-Schule in Flensburg mit der offiziellen Zertifizierung abgeschlossen. Im Rahmen des Wahlplichtunterrichtes wurden die Schülerinnen und Schüler zu Junior-Coaches ausgebildet. Nach Beendigung der Ausbildung gibt es nun für alle Teilnehmer die Möglichkeit weiterzumachen und die C-Lizenz-Ausbildung als nächsten Schritt zu absolvieren. Diese wird in allen Kreisen in Schleswig-Holstein angeboten.

Bei der Zertifizierungsveranstaltung waren neben den Junior-Coaches, der Ansprechpartner der Schule Klaus Jens, der SHFV-Referent Joachim Press und Mats Vogler als Vertreter der Qualifizierungsabteilung vom SHFV zugegen und beglückwünschten die Schüler zu der abgeschlossenen Ausbildung.

Begleitet werden die bundesweiten Junior-Coach-Ausbildungen von der Commerzbank, die für die Absolventen besondere Annehmlichkeiten zu bieten hat. Neben einem angebotenen Bewerbungscoaching werden die zertifizierten Jugendlichen bei der Vergabe von Praktikumsplätzen und Ausbildungsstellen bei der Commerzbank bevorzugt, nur eine von vielen Annehmlichkeiten, die eine DFB-Junior-Coach-Ausbildung bietet.

Auch für das neue Schuljahr 2019/2020 werden acht Ausbildungsschulen in ganz Schleswig-Holstein in den Genuss der Junior-Coach-Ausbildung kommen! Bei Interesse oder Fragen zu diesem Projekt können Sie sich gerne an den Lehr- und Bildungsreferenten im SHFV, Paul Musiol (p.musiol@shfv-kiel.de), unter der Telefonnummer 0431/6486-226 wenden.

 

Fridtjof-Nansen-Schule 18/19

Elbestraße 20

24943 Flensburg

Gemeinschaftsschule Meldorf 18/19

Gemeinschaftsschule Meldorf

Mittlerweile ist die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach ein fester Bestandteil an ausgewählten Schulen Schleswig-Holsteins geworden. Somit haben auch im aktuell laufenden Schuljahr 2018/19 Schulen im Land zwischen den Meeren Nachwuchstrainer direkt in der Schule ausgebildet und ihren Schülerinnen und Schülern den ersten Schritt des Trainerdaseins ermöglicht. Dabei haben acht Schulen den Zuschlag des DFB erhalten und gehören somit zu den ausgewählten Schulen, die dieses attraktive Angebot im laufenden Schuljahr umsetzen durften.

Am vergangenen Freitag, dem 26. April 2019, wurde die Junior-Coach-Ausbildung an der Gemeinschaftsschule Meldorf mit der offiziellen Zertifizierung abgeschlossen. Innerhalb von zehn Wochen wurden die Einheiten der Ausbildung im Zuge des Wahlpflichtunterrichtes abgewickelt, wöchentlich gab es vier Ausbildungsstunden. Nach Beendigung der Ausbildung gibt es nun für alle Teilnehmer die Möglichkeit weiterzumachen und die C-Lizenz-Ausbildung als nächsten Schritt zu absolvieren. Diese wird in allen Kreisen in Schleswig-Holstein angeboten.

Bei der Endveranstaltung waren neben den Junior-Coaches, der Ansprechpartner der Schule, Herr Jessen, die Schulleiterin Frau Schwarz, der Referent Andreas Heumeier und die Vertreterin der Commerzbank, Frau Kopka vor Ort und beglückwünschten die Schüler zu der abgeschlossenen Ausbildung.

Begleitet werden die bundesweiten Junior-Coach-Ausbildungen von der Commerzbank, die für die Absolventen besondere Annehmlichkeiten zu bieten hat. Neben einem angebotenen Bewerbungscoaching werden die zertifizierten Jugendlichen bei der Vergabe von Praktikumsplätzen und Ausbildungsstellen bei der Commerzbank bevorzugt, nur eine von vielen Annehmlichkeiten, die eine DFB-Junior-Coach-Ausbildung bietet.

 

Gemeinschaftsschule Meldorf 18/19

Weiderbaum 4

25704 Meldorf

Hans-Geiger-Gymnasium 18/19

Hans-Geiger-Gymnasium

Am gestrigen Tage wurde die Junior-Coach-Ausbildung am Hans-Geiger-Gymnasium in Kiel mit der offiziellen Zertifizierung abgeschlossen. Über mehrere Monate wurden die Einheiten der Ausbildung im Zuge einer AG in der Mittagsfreizeit abgewickelt, wöchentlich gab es vorwiegend eine Ausbildungsstunde für die 14 Schüler. Nach Beendigung der Ausbildung gibt es nun für alle Teilnehmer die Möglichkeit weiterzumachen und die C-Lizenz-Ausbildung als nächsten Schritt zu absolvieren. Diese wird in allen Kreisen in Schleswig-Holstein angeboten.

Bei der Endveranstaltung waren neben den Junior-Coaches, dem Ansprechpartner der Schule, Cai Petermann, der Referent Andy Watzlawczyk, der Vertreter der Commerzbank, Sebastian Fojcik, die Vorsitzende des SHFV-Ausschusses für Ehrenamt und Freiwilligenmanagement Ulrike Krieger und der Lehr- und Bildungsreferent des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes Paul Musiol vor Ort und beglückwünschten die Schüler zu der abgeschlossenen Ausbildung.

Begleitet werden die bundesweiten Junior-Coach-Ausbildungen von der Commerzbank, die für die Absolventen besondere Annehmlichkeiten zu bieten hat. Neben einem angebotenen Bewerbungscoaching werden die zertifizierten Jugendlichen bei der Vergabe von Praktikumsplätzen und Ausbildungsstellen bei der Commerzbank bevorzugt, nur eine von vielen Annehmlichkeiten, die eine DFB-Junior-Coach-Ausbildung bietet.

Auch für das neue Schuljahr 2019/2020 werden wieder bis zu acht Ausbildungsschulen in ganz Schleswig-Holstein gesucht, die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 26.04.2019! Bei Interesse oder Fragen zu diesem Projekt können Sie sich gerne an den Lehr- und Bildungsreferenten im SHFV, Paul Musiol (p.musiol@shfv-kiel.de), unter der Telefonnummer 0431/6486-226 wenden.

 

Hans-Geiger-Gymnasium 18/19

Poppenrade 53

24148 Kiel

Detlefsengymnasium Glückstadt 18/19

Detlefsengymnasium Glückstadt

Am heutigen Tage wurde die Junior-Coach-Ausbildung am Detlefsengymnasium in Glückstadt mit der offiziellen Zertifizierung abgeschlossen. Im Rahmen einer Projektwoche wurden die Schülerinnen und Schüler zu Junior-Coaches ausgebildet. Nach Beendigung der Ausbildung gibt es nun für alle Teilnehmer die Möglichkeit weiterzumachen und die C-Lizenz-Ausbildung als nächsten Schritt zu absolvieren. Diese wird in allen Kreisen in Schleswig-Holstein angeboten.

Bei der Zertifizierungsveranstaltung waren neben den Junior-Coaches, die stellvertretende Schulleiterin, Frau Senftleben, der Vorsitzende des SHFV-Ausschusses für Qualifizierung, Andreas Heumeier, und der Vertreter der Commerzbank, Jan Buchholz, zugegen und beglückwünschten die Schüler zu der abgeschlossenen Ausbildung.

Begleitet werden die bundesweiten Junior-Coach-Ausbildungen von der Commerzbank, die für die Absolventen besondere Annehmlichkeiten zu bieten hat. Neben einem angebotenen Bewerbungscoaching werden die zertifizierten Jugendlichen bei der Vergabe von Praktikumsplätzen und Ausbildungsstellen bei der Commerzbank bevorzugt, nur eine von vielen Annehmlichkeiten, die eine DFB-Junior-Coach-Ausbildung bietet.

Auch für das neue Schuljahr 2019/2020 werden acht Ausbildungsschulen in ganz Schleswig-Holstein in den Genuss der Junior-Coach-Ausbildung kommen! Bei Interesse oder Fragen zu diesem Projekt können Sie sich gerne an den Lehr- und Bildungsreferenten im SHFV, Paul Musiol (p.musiol@shfv-kiel.de), unter der Telefonnummer 0431/6486-226 wenden.

 

Detlefsengymnasium Glückstadt 18/19

Dänenkamp 5

25348 Glückstadt

Schule Altstadt Rendsburg 18/19

Schule Altstadt Rendsburg

 

Schule Altstadt Rendsburg 18/19

An der Bleiche 1

24768 Rendsburg

Olzeborchschule Henstedt-Ulzburg 18/19

Olzeborchschule Henstedt-Ulzburg

Am heutigen Tage wurden elf Schüler von der Olzeborchschule in Henstedt-Ulzburg zertifiziert, sie durchliefen die Ausbildung zum Junior-Coach in einer Projektwoche. Hierbei handelt es sich um die letzte von insgesamt acht Ausbildungen, die der Schleswig-Holsteinische Fußballverband im Schuljahr 2018/2019 durchgeführt hat.

Als Referentin führte Maike Tiarks durch die 40 Lerneinheiten umfassende Ausbildung. „Es hat mir sehr viel Spaß gebracht, die Schüler in der Projektwoche zu begleiten. Der Junior-Coach ist ein tolles Programm, wobei der Wechsel zwischen Theorie und Praxis bei allen Beteiligten für Begeisterung sorgte“, fand Maike Tiarks ein positives Fazit.

Auch Henrik Preuß, Lehrer an der Olzeborchschule und Koordinator vor Ort, sagte: „Ich kann jedem Kollegen empfehlen, die Ausbildung an seiner Schule durchzuführen. Die Lehrmaterialien sind gut, weitere Goodies wie Polos für die Junior-Coaches oder Bälle für die Schule sind prima und zu guter Letzt werden in der Schule Trainer für morgen geformt. Gerne führen wir die Ausbildung erneut durch!

Begleitet werden die bundesweiten Junior-Coach-Ausbildungen von der Commerzbank, die für die Absolventen besondere Annehmlichkeiten zu bieten hat. Neben einem angebotenen Bewerbungscoaching werden die zertifizierten Jugendlichen bei der Vergabe von Praktikumsplätzen und Ausbildungsstellen bei der Commerzbank bevorzugt, nur eine von vielen Annehmlichkeiten, die eine DFB-Junior-Coach-Ausbildung bietet.

Auch für das neue Schuljahr 2019/2020 werden acht Ausbildungsschulen in ganz Schleswig-Holstein in den Genuss der Junior-Coach-Ausbildung kommen! Bei Interesse oder Fragen zu diesem Projekt können Sie sich gerne an den Lehr- und Bildungsreferenten im SHFV, Paul Musiol (p.musiol@shfv-kiel.de), unter der Telefonnummer 0431/6486-226 wenden.

 

Olzeborchschule Henstedt-Ulzburg 18/19

Beckersbergstraße 95

24558 Henstedt-Ulzburg

Gymnasium Altenholz 18/19

Gymnasium Altenholz

Am heutigen Tage wurden siebzehn Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium Altenholz in einem feierlichen Rahmen zertifiziert.  Als Anerkennung für die Junior-Coaches, wurde die Übergabe der Urkunden, die sich alle in einer Projektwoche erarbeitet hatten, in eine Schulversammlung eingebettet.

Eingeläutet wurde die Versammlung durch die schulinterne Big Band „Jazzgang“, welche für den musikalischen Input sorgte. Nachdem im Anschluss die Schulleiterin, Frau Hörsting, alle Anwesenden begrüßt, einen Rückblick getätigt und ausscheidende Kolleginnen und Kollegen verabschiedet hatte, folgten die Ehrungen im Sport. Hier wurden die Sieger aus den Bundesjugendspielen, Jugend trainiert für Olympia und eben die Junior-Coaches geehrt. Im Beisammensein von mehr als 500 Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern erhielten alle die Urkunden unter einem donnernden Applaus.

„Den ersten Schritt auf dem Weg zum Trainer habt ihr genommen“, bestätigte Paul Musiol, Lehr- und Bildungsreferent im SHFV, das getätigte Engagement der Junior-Coaches, „nun könnt ihr das erworbene Wissen in eurem Verein anwenden, ich hoffe, dass viele von euch diesen Weg beschreiten werden.“

Begleitet werden die bundesweiten Junior-Coach-Ausbildungen von der Commerzbank, die für die Absolventen besondere Annehmlichkeiten zu bieten hat. Neben einem angebotenen Bewerbungscoaching werden die zertifizierten Jugendlichen bei der Vergabe von Praktikumsplätzen und Ausbildungsstellen bei der Commerzbank bevorzugt, nur eine von vielen Annehmlichkeiten, die eine DFB-Junior-Coach-Ausbildung bietet.

Auch für das neue Schuljahr 2019/2020 werden acht Ausbildungsschulen in ganz Schleswig-Holstein in den Genuss der Junior-Coach-Ausbildung kommen! Bei Interesse oder Fragen zu diesem Projekt können Sie sich gerne an den Lehr- und Bildungsreferenten im SHFV, Paul Musiol (p.musiol@shfv-kiel.de), unter der Telefonnummer 0431/6486-226 wenden.

 

Gymnasium Altenholz 18/19

Danziger Straße 18a

24161 Altenholz

Altes Gymnasium Flensburg 17/18

Altes Gymnasium Flensburg

Auch im Schuljahr 2017/18 wurden bereits zahlreiche DFB-Junior-Coach-Ausbildungen in Schleswig-Holstein abgeschlossen. Eine dieser Schulen ist das Alte Gymnasium Flensburg, an dem am 04.05.2018 die Zertifizierung der Junior-Coaches stattfand.

 

10 Junior-Coaches (s. Bild) wurde das Zertifikat überreicht, welches dem Modul „Basiswissen“ der C-Lizenz-Ausbildung gleicht. Drei weitere haben die komplette Ausbildung in den schulischen Räumlichkeiten absolviert, jedoch waren diese zum Zeitpunkt der Zertifizierung auf Klassenfahrt. Zwei der Junior-Coaches sind bereits aktiv als Trainer in ihren Vereinen tätig, alle anderen sind ebenfalls motiviert, diesen Schritt in naher Zukunft zu gehen. Möglich ist auch die Durchführung der weiteren C-Lizenz-Module „Kinder“ und „Jugend“ in der Schule, allerdings wäre diese erst im nächsten Schuljahr umsetzbar.

 

Dies ist nur durch die tolle Unterstützung des Schulleiters Herrn Kindl und dem verantwortlichen Lehrer Herrn Haller zu bewerkstelligen, die für die nötigen Absprachen innerhalb der Schule sorgten, damit die insgesamt 40 Lerneinheiten lange Ausbildung parallel zum Unterricht ablaufen konnten. Durchgeführt wurden diese von SHFV-Referent Ingo Nommensen, der die Schüler in einer wöchentlichen Arbeitsgemienschaft ausgebildet hat.

 

Begleitet werden die bundesweiten Junior-Coach-Ausbildungen von der Commerzbank, die für die Absolventen besondere Annehmlichkeiten zu bieten hat. Der für das Alte Gymnasium zuständige Pate Herr Deseife berichtete den Jugendlichen neben einem möglichen Bewerbungscoaching auch von der Bevorzugung von Junior-Coaches bei der Vergabe von Praktikumsplätzen und Ausbildungsstellen bei der Commerzbank. Dies ist nur eine von vielen Annehmlichkeiten, die eine DFB-Junior-Coach-Ausbildung bietet.

 

Altes Gymnasium Flensburg17/18

Am Gymnasium 4

24986 Mittelangeln

Bernstorff-Gymnasium Satrup 17/18

Bernstorff-Gymnasium Satrup

Auch im Schuljahr 2017/18 wurden bereits zahlreiche DFB-Junior-Coach-Ausbildungen in Schleswig-Holstein abgeschlossen. Eine dieser Schulen ist das Bernstorff-Gymnasium Satrup, an dem am 26.04.2018 die Zertifizierung der Junior-Coaches  stattfand.

18 Junior-Coaches (s. Bild) wurde das Zertifikat überreicht, welches dem Modul „Basiswissen“ der C-Lizenz-Ausbildung gleicht. Erste Erfahrungen konnten die Schülerinnen und Schüler bereits in ihrer Schule sammeln: Die seit Jahren sehr erfolgreichen Schulmannschaften werden seit diesem Schuljahr von Junior-Coaches betreut. Einige dieser Junior-Coaches sind darüber hinaus bereits alleine oder als Tandem in den Kindermannschaften ihrer Vereine tätig. Am Bernstorff-Gymnasium Satrup kann ein positives Resümee gezogen werden: Alle Schülerinnen und Schüler haben über das Projekt hinaus Lust auf die weiteren Module der C-Lizenz bekommen. Hier werden in Kürze die Gespräche geführt, um die fehlenden Module „Kinder“ und „Jugend“ im Klassenzimmer fortzuführen.

Dies ist nur durch die tolle Unterstützung der Schulleiterin Frau Dr. Langlet-Ruck  und dem verantwortlichen Lehrer Herrn Henk zu bewerkstelligen, die für die nötigen Absprachen innerhalb der Schule sorgen, damit die insgesamt 40 Lerneinheiten lange Ausbildung parallel zum Unterricht ablaufen kann.

Begleitet werden die bundesweiten Junior-Coach-Ausbildungen von der Commerzbank, die für die Absolventen besondere Annehmlichkeiten zu bieten hat. Neben einem möglichen Bewerbungscoaching werden die zertifizierten Jugendlichen bei der Vergabe von Praktikumsplätzen und Ausbildungsstellen bei der Commerzbank bevorzugt. Nur eine von vielen Annehmlichkeiten, die eine DFB-Junior-Coach-Ausbildung bietet.

Bernstorff-Gymnasium Satrup 17/18

Am Gymnasium 4

24986 Mittelangeln

Elsa-Brändström-Schule Elmshorn 17/18

Elsa-Brändström-Schule Elmshorn

Mittlerweile ist die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach ein fester Bestandteil an ausgewählten Schulen Schleswig-Holsteins geworden. So werden auch im aktuell laufenden Schuljahr 2017/18 Schulen im Land zwischen den Meeren Nachwuchstrainer direkt in der Schule ausbilden und ihren Schülerinnen und Schülern den ersten Schritt des Trainerdaseins ermöglichen. Dabei haben acht Schulen den Zuschlag des DFB erhalten und gehören somit zu den ausgewählten Schulen, die dieses attraktive Angebot im laufenden Schuljahr umsetzen dürfen.

Am vergangenen Freitag, dem 02. März 2018, fand die Zertifizierung an der Elsa-Brändström-Schule Elmshorn statt. 24 Junior-Coaches (s. Bild) wurde das Zertifikat überreicht, welches dem Modul „Basiswissen“ der C-Lizenz-Ausbildung gleicht. 14 dieser Junior-Coaches sind bereits alleine oder als Tandem in den Kindermannschaften ihrer Vereine tätig. „Eine erfolgreiche Ausbildung zum Junior-Coach ist nur der erste Schritt. Im zweiten Schritt müssen der SHFV und die umliegenden Vereine dieses Potenzial fördern, indem sie die jungen Menschen für weitere  Tätigkeiten im Verein gewinnen. Der letzte und gleichzeitig schwerste Schritt ist die Wegbereitung zur C-Lizenz. Hier sind wir in Kooperation mit den Ausbildungsschulen auf einem guten Weg“, sagt der Vorsitzende des SHFV-Qualifizierungsausschusses, Andreas Heumeier. An der Elsa-Brändström-Schule Elmshorn kann eine positives Resümee gezogen werden:  18 Schülerinnen und Schüler haben über das Projekt hinaus Lust auf die weiteren Module der C-Lizenz bekommen. Hier werden in Kürze die Gespräche geführt, um die fehlenden Module im Klassenzimmer fortzuführen.

Dies ist nur durch die tolle Unterstützung des Schulleiters Herr Lorenzen und dem verantwortlichen Lehrer Herrn Brennecke zu bewerkstelligen, die für die nötigen Absprachen innerhalb der Schule sorgen, damit die insgesamt 120 Lerneinheiten lange Ausbildung parallel zum Unterricht ablaufen kann.

Begleitet werden die bundesweiten Junior-Coach-Ausbildungen von der Commerzbank, die für die Absolventen besondere Annehmlichkeiten zu bieten hat. An der Elsa-Brändström-Schule war der Commerzbankpate, Herr Buchholz, zugegen. Neben einem möglichen Bewerbungscoaching werden die zertifizierten Jugendlichen bei der Vergabe von Praktikumsplätzen und Ausbildungsstellen bei der Commerzbank bevorzugt, nur eine von vielen Annehmlichkeiten, die eine DFB-Junior-Coach-Ausbildung bietet.

Elsa-Brändström-Schule Elmshorn

Zum Krückaupark 7

25337 Elmshorn

Emanuel-Geibel-Schule Lübeck 17/18

Emanuel-Geibel-Schule Lübeck

Am vergangenen Donnerstag, dem 01. März 2018, wurde die letzte der acht Junior-Coach-Ausbildungen im Schuljahr 2017/2018 in Schleswig-Holstein an der Emanuel-Geibel-Schule Lübeck eröffnet. Dreizehn Schülerinnen und Schüler werden in einer Projektwoche vom 03. bis 06. April die 40 Lerneinheiten absolvieren. Hierbei dient die Emanuel-Geibel-Schule als Ausbildungsschule, wobei die Teilnehmer aus zwei weiteren Schulen zur Ausbildung hinzustoßen. Als kooperierender Verein unterstützt der SV Viktoria 08 die Ausbildung, Initiator hierbei ist Roman Schick. „Unserem Verein ist nicht nur die Unterstützung bei der Ausbildung wichtig. Vielmehr muss es uns gelingen, die jungen Menschen als Co-Trainer in Kindermannschaften zu integrieren. Nachwuchstrainer zu finden, aufzubauen und zu weiteren Tätigkeiten zu motivieren, ist unser Ziel“, unterstreicht Roman Schick die Zielsetzung des Projektes.

Dies ist nur durch die tolle Unterstützung des Schulleiters Herrn Kangastie und des verantwortlichen Lehrers Herrn Otto zu bewerkstelligen, die für die nötigen Absprachen innerhalb der Schule sorgen, damit die insgesamt 120 Lerneinheiten lange Ausbildung parallel zum Unterricht ablaufen kann.

Begleitet werden die bundesweiten Junior-Coach-Ausbildungen von der Commerzbank, die für die Absolventen besondere Annehmlichkeiten zu bieten hat. An der Emanuel-Geibel-Schule war der Commerzbankpate, Herr Brüll, zugegen. Neben einem möglichen Bewerbungscoaching werden die zertifizierten Jugendlichen bei der Vergabe von Praktikumsplätzen und Ausbildungsstellen bei der Commerzbank bevorzugt, nur eine von vielen Annehmlichkeiten, die eine DFB-Junior-Coach-Ausbildung bietet.

 

Emanuel-Geibel-Schule Lübeck

Glockengießerstraße 33
23552 Lübeck

Friedegart-Belusa-Gemeinschaftsschule Büchen 17/18

Friedegart-Belusa-Gemeinschaftsschule Büchen

Mit dem Schuljahr 2017/18 haben bereits zahlreiche DFB-Junior-Coach-Ausbildungen in Schleswig-Holstein begonnen. Von insgesamt acht Ausbildungen, die in diesem Schuljahr unterstützt werden, haben mittlerweile sieben Schulen mit dem attraktiven Angebot für junge Nachwuchstrainer angefangen oder dieses bereits abgeschlossen. Dabei startete zuletzt die „Friedegart-Belusa-Gemeinschaftsschule“ in Büchen mit der Ausbildung.

Die Commerzbank unterstützt die DFB-Junior-Coach-Ausbildungen in ganz Deutschland und stellt neben den attraktiven Angeboten von Bewerbertrainings und Praktikumsstellen auch hochwertige Trainermappen zur Verfügung. Diese wurden den angehenden Nachwuchstrainern aus Büchen als Motivation für die kommenden Wochen übergeben. Unter der Leitung von Detlef Tolle werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die 40 Praxis- und Theorieeinheiten in den kommenden Wochen absolvieren und im Anschluss nach Möglichkeit auch den Teamleiter Kinder/Jugend und die Prüfung zur Trainer C-Lizenz in Malente absolvieren.

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Spaß und hoffen, dass sie dem Trainerwesen über den Unterricht hinaus erhalten bleiben!

Friedegart-Belusa-Gemeinschaftsschule Büchen

Schulweg 1

21514 Büchen

Gemeinschaftsschule Meldorf 17/18

Gemeinschaftsschule Meldorf

In Meldorf hat kurz vor den Sommerferien die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach begonnen.

In einer kleinen Feierstunde wurden nun die Zertifikate für die Junior-Coach-Ausbildung an 19 Schülerinnen und Schüler verliehen. Zu der Zertifizierung am 29.11. ist auch die Commerzbank-Patin Frau Kopka von der Filiale in Heide erschienen, um den Teilnehmern für ihr Engagement und erfolgreiches Abschneiden zu gratulieren.

Schulleiterin Frau Schwartz und Lehrkraft Herr Jessen gratulierten den Nachwuchstrainern ebenfalls zum Erhalt des offiziellen Zertifikates.

Dies war für alle Schülerinnen und Schüler die 1. Etappe zu der sich anschließenden C-Lizenz Ausbildung. Im Juni 2018 soll dann im Uwe Seeler Fußballpark die Prüfung erfolgen.

SHFV Referent Andreas Heumeier lobte das Engagement der Schülerinnen und Schüler in der bisherigen Ausbildung. Er hob besonders die langjährige Zusammenarbeit mit der Gemeinschaftsschule und dem Ausbildungspartner Commerzbank als sehr positiv hervor. Dies wurde von allen Anwesenden bestätigt und bekräftigt.

Frau Kopka wies die Junior-Coaches auf die besonderen Angebote der Commerzbank hin, die von Bewerbertrainings bis hin zu Praktika-Stellen reichen.

Gemeinschaftsschule Meldorf

Weiderbaum 4

25704 Meldorf

Klaus-Groth-Schule Heide 17/18

Klaus-Groth-Schule Heide

Kaum hat das neue Schuljahr 2017/18 begonnen, stand heute für Schülerinnen und Schüler der Klaus-Groth-Schule Heide das erste Highlight auf dem Stundenplan: Als erste Schule des neuen Schuljahres startete man in Heide mit der DFB-Junior-Coach-Ausbildung. Unter der Leitung von Andreas Heumeier, Vorsitzender des SHFV-Ausschusses für Qualifizierung und SHFV-Referent, werden 21 Teilnehmer in den nächsten Wochen die 40 Lerneinheiten des Einstiegsmoduls zur Trainer C-Lizenz, dann den Teamleiter Kinder und Jugend und abschließend die Prüfung im Uwe Seeler Fußball Park in Malente absolvieren.

Mit Heumeier freuten sich auch Schulleiterin Ilka Hoop-Parschat und Lehrkraft Dennis Schubert über den Ausbildungsstart. „Ich finde es toll, dass ihr in Zukunft ehrenamtlich in einem Fußballverein tätig werden wollt!“, lobte Hoop-Parschat das freiwillige Engagement ihrer Schützlinge.

Neben den Vertretern der Schule ließ es sich auch Annika Kopka, zuständige Commerzbank-Patin und Filialdirektorin der Commerzbank in Heide, nicht nehmen, den angehenden Nachwuchstrainern für die kommende Ausbildungszeit alles Gute zu wünschen. Mit der Commerzbank unterstützt ein hochkarätiger Partner die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach. So profitieren die angehenden Nachwuchstrainer nicht nur von den Lerneinheiten und dem damit verbundenen Wissen für das Trainerdasein, sondern werden durch die Commerzbank auch bei Bewerbungstrainings und der Vergabe von Praktikums-Stellen tatkräftig unterstützt. „Wir bieten euch Bewerbungstrainings an, in denen wir euer Auftreten filmen und analysieren. Zudem bevorzugen wir DFB-Junior-Coaches bei der Vergabe von Praktikums- und Ausbildungsstellen!“, ermutigte Kopka die Schülerinnen und Schüler, ihren Vorteil durch die bevorstehende Ausbildung zu nutzen.

Damit bis zur anstehenden Prüfung zur Trainer C-Lizenz im Sommer 2018 alle Lerneinheiten absolviert werden können, werden sich die Teilnehmer der Ausbildungsgruppe in Heide nicht nur im Nachmittagsangebot während der regulären Schulzeit treffen, sondern auch an Wochenenden und in Projektwochen zusammenkommen.

Insgesamt werden im neu angelaufenen Schuljahr acht Schulen aus Schleswig-Holstein DFB-Junior-Coaches ausbilden. Neben der Klaus-Groth-Schule werden auch das Gymnasium Heide-Ost, das Alte Gymnasium Flensburg, die Gemeinschaftsschule Probstei und das Bernsstorff-Gymnasium Satrup die Ausbildung anbieten. Für die Schülerinnen und Schüler der Elsa-Brändström Schule Elmshorn und der Gemeinschaftsschule Faldera in Neumünster geht es ebenfalls zeitnah los: Mitte September steht dann auch hier die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach auf dem Stundenplan. Wie in der Klaus-Groth-Schule werden dabei vier weitere Schulen nicht nur das Einstiegsmodul anbieten, sondern im Laufe des Schuljahres auch den Teamleiter Kinder und Jugend anbieten, sodass im kommenden Sommer zahlreiche DFB-Junior-Coaches in Malente zur Prüfung antreten werden, um den ersten Schritt des Trainerdaseins, der in der Schule begonnen hat, mit der Trainer C-Lizenz zu krönen.

Klaus-Groth-Schule Heide

Klaus-Groth-Straße 18

25746 Heide

Gemeinschaftsschule Probstei 17/18

Gemeinschaftsschule Probstei

Für die 22 Schüler des Wahlpflichtunterrichts „Sport“ des neunten Jahrgangs der Gemeinschaftsschule Probstei (GSP) in Schönberg ging am vergangenen Donnerstag ein kleiner Traum in Erfüllung. Sie erhielten nach einer mehrmonatigen Ausbildung und einer bestandenen Prüfung die Lizensierung zum „DFB-Junior-Coach“. Diese in der Schule beliebte Zertifizierung ist die erste Stufe einer Trainerlizenz des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die neben einer möglichen Tätigkeit als Jugendtrainer in einem Sportverein oder in der Schule nach Auskunft des Bildungsministeriums in Kiel auch eine wertvolle Ergänzung für ein Bewerbungszeugnis nach sich ziehen kann. „Ihr habt mit dieser Ausbildung den Grundstein für eine ehrenamtliche Tätigkeit im Fußballsport gelegt. Zudem habt ihr ein gewichtiges Beiblatt für Bewerbungen. Wir wünschen euch damit viel Glück“, lobten auch GSP-Schulleiter Wolfgang Wittmaack und GSP-Sportlehrer Uli Schröder ihre erfolgreichen Schüler.

Viele Wochen lang hatten die Schönberger Schulsportler richtig pauken müssen. Grundlagen und Fragen zur Aufsichtspflicht, Konfliktmanagement und erforderliche Fähigkeiten eines Jugendtrainers standen dort ebenso auf dem Stundenplan, wie der Aufbau und die Durchführung von altersgemäßen Trainingseinheiten. All dies wurde begleitet durch methodisch-didaktisch hervorragend aufbereitetes Lehrmaterial und moderne Unterrichtsformen mit Gruppenarbeit, Präsentationstechniken und vielen praktischen, zumeist von den Schülern selbst ausgearbeiteten, Trainingsbeispielen.

„Von Schülern für Schüler“ lautet das Motto des Projekts „DFB-Junior-Coach“. Junge, engagierte und nach modernen Gesichtspunkten der Trainingslehre und Mannschaftsführung ausgebildete Nachwuchstrainer sollen das Vereins- und Schulleben auffrischen. „Wir erhoffen uns von der Aktion, dass wir viele neue Trainer gewinnen. Ein Einstig in diese anspruchsvolle Tätigkeit kann die Leitung einer Schulfußball-AG oder die Funktion eines Co-Trainers oder Betreuers im Verein sein. Später wäre es natürlich toll, wenn sich viele Teilnehmer entscheiden, noch höhere DFB-Lizenzen zu erwerben. Der Grundstein mit der Ausbildung zum DFB-Junior-Coach ist dafür gelegt“, sagte DFB-Fußballlehrer Christian Fischer, der die Schönberger Schüler in den vergangenen Monaten kompetent ausgebildet hat.

Zur Übergabe der Urkunden war neben Christian Fischer auch der Talentfördertrainer des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV), Björn Rädel, nach Schönberg gekommen. Der Auswahltrainer und Co-Trainer der Deutschen U17-Nationalmannschaft überreichte im Namen des gesamten Verbandes die Glückwünsche an die jungen Schönberger Nachwuchstrainer. Besonderen Grund zur Freude hatte Vivien Bern, die als beste Kursteilnehmerin ausgezeichnet wurde. „Vivien bekommt als Lehrgangsbeste die Kosten für die nächste Stufe der DFB-Trainerscheine gesponsert. Das hat sie sich mit ihren tollen Leistungen verdient“, freute sich GSP-Sportfachschaftsleiter Heiko Lükemann.

 

Gemeinschaftsschule Probstei

Friedhofsweg 6

24217 Schönberg

Gemeinschaftsschule Faldera 17/18

Gemeinschaftsschule Faldera

Für die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Faldera aus Neumünster stand in der vergangenen Woche ein ganz besonderes Highlight auf dem Stundenplan: Vom 18.09. bis 22.09. fand an der gesamten Schule eine Projektwoche statt, für die man sich im Vorfeld für eine Projektgruppe anmelden konnte. 15 Schülerinnen und Schüler entschieden sich hierbei dazu, die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach in 40 Lerneinheiten zu absolvieren und am Ende der Projektwoche mit der offiziellen Zertifizierung den ersten Schritt des Trainerdaseins erfolgreich zu beenden.

Am vergangenen Montag (19.09.) trafen sich zur offiziellen Auftaktveranstaltungen alle Beteiligten der Ausbildung. Neben Sabine Mammitzsch, Lehrerin an der Gemeinschaftsschule Faldera und gleichzeitig Vizepräsidentin Spielbetrieb im SHFV, freuten sich auch Schulleiter Freund und SHFV-Referent Christian Fischer über den Auftakt der Projektwoche und das große Interesse der Schüler und Schülerinnen, zukünftig in Vereinen als Betreuer tätig zu werden.

So ließ es sich auch Commerzbank-Pate Dennis Holstein nicht nehmen, den angehenden Junior-Coaches für die bevorstehende Woche alles Gute zu wünschen. Gleichzeitig präsentierte er den jungen Schützlingen die Vorteile der Commerzbank, von denen die Schülerinnen und Schüler durch die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach profitieren. „Wir bieten euch Bewerbertrainings an und bevorzugen DFB-Junior-Coaches bei der Vergabe von Ausbildungsstellen in unseren Filialen!“, erklärte Holstein den Nachwuchstrainern. Strahlende Augen gab es dann zudem, als Holstein die Präsente der Commerzbank verteilte. So unterstützt die Commerzbank mit hochwertigen Trainermappen die Ausbildung auch in der Praxis.

40 Lerneinheiten später, am vergangenen Freitag, wurden die Ausbildungsteilnehmer dann in feierliche Runde offiziell mit der Übergabe der Zertifikate beglückwünscht. Neben Christian Fischer, der die 40 Lerneinheiten in Theorie und Praxis übernommen hatte, freute sich erneut Commerzbank-Pate Holstein über die Zertifizierung, die als Einstiegsmodul in die Trainer C-Lizenz gilt.

Gemeinschaftsschule Faldera

Franz-Wieman-Straße 8

24537 Neumünster

Gettorf 16/17

Isarnwohldschule Gettorf

Bevor sich die Schülerinnen und Schüler aus Gettorf in die Sommerferien verabschiedeten, nahmen fast 30 Teilnehmer in Form einer Projektwoche an der Ausbildung zum DFB-Junior-Coach teil. Unter der Leitung von Jörg Ballert wurden die 40 Lerneinheiten erfolgreich absolviert. Der SHFV gratuliert den frischgebackenen DFB-Junior-Coaches.

Isarnwohldschule Gettorf

Süderstraße 72-74
24214 Gettorf

 

Meldorf 16/17

Meldorfer Gelehrtenschule

Die Meldorfer Gelehrtenschule hat erfolgreich 13 DFB-Junior-Coaches unter der Leitung von SHFV-Referent Andreas Heumeier ausgebildet! Drei Junior-Coaches haben direkt im Anschluss mit dem Teamleiter weitergemacht und haben mittlerweile erfolgreich die Prüfung  zur Trainer C-Lizenz absolviert. Herzlichen Glückwunsch!

Meldorfer Gelehrtenschule

An den Anlagen 16
25704 Meldorf

Meldorf bildet 13 Junior-Coaches aus

Auch in Meldorf ist die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach erfolgreich zu Ende gegangen: Die Meldorfer Gelehrtenschule hatte mit SHFV-Referent Andreas Heumeier 13 Schülerinnen und Schüler zu Nachwuchstrainern ausgebildet, wobei nun die 40 Lerneinheiten erfolgreich abgeschlossen worden sind. Besonders bemerkenswert: Die Ausbildung fand nicht im regulären Schulunterricht oder in der Woche statt, sondern an mehreren Wochenenden im Januar und Februar dieses Jahres.

„Dieses Ausbildungsformat zeigt, dass die Teilnehmer wirklich an der Ausbildung interessiert sind und ihre freie Zeit für den Fußball opfern!“, lobt Referent Heumeier bei der Zertifizierung am vergangenen Donnerstag, den 09.03., zu der auch Commerzbank-Pate Kevin Wilken von der Filiale in Brunsbüttel erschien, um den Teilnehmern für ihr Engagement und erfolgreiches Abschneiden zu gratulieren. Die Commerzbank bietet den Junior-Coaches als Partner der Ausbildungen besondere Angebote an, die von Bewerbertrainings bis hin zu Praktika-Stellen reichen.  Schulleiter Ramm und Lehrkraft Bürger gratulierten den Nachwuchstrainern ebenfalls zum Erhalt des offiziellen Zertifikates.

Für fünf der 13 ausgezeichneten DFB-Junior-Coaches geht der Schritt zum lizensierten Trainer bereits im April weiter: Gemeinsam werden sie mit Referent Heumeier den Teamleiter und dann im Juni gemeinsam mit den Teilnehmern der Junior-Coach-Ausbildung der Gemeinschaftsschule Viöl in Malente die Prüfung zur Trainer C-Lizenz absolvieren. Die Meldorfer schließen sich damit dem Pilotprojekt aus Viöl an, bei dem direkt im Anschluss an die DFB-Junior-Coach-Ausbildung der Teamleiter bis hin zur Prüfung zur Trainer C-Lizenz angehängt werden.

Kellinghusen 16/17

Gemeinschaftsschule Kellinghusen

Zum ersten Mal hat an der Gemeinschaftsschule Kellinghusen eine DFB-Junior-Coach-Ausbildung stattgefunden. Diese ist Ende Mai erfolgreich zu Ende gegangen. Wir gratulieren den 17 zertifizierten Teilnehmern zu diesem Erfolg und wünschen für die Zukunft alles Gute.

Gemeinschaftsschule Kellinghusen

Danziger Straße 40
25548 Kellinghusen

 

Kellinghusen beendet JC-Ausbildung erfolgreich

Eine weitere DFB-Junior-Coach-Ausbildung im Land zwischen den Meeren ist zu Ende gegangen: An der Gemeinschaftsschule Kellinghusen wurden am vergangenen Dienstag (30.05.) 17 Schülerinnen und Schüler mit dem offiziellen Zertifikat ausgezeichnet. So freuten sich Ausbildungsleiter Bernd Käselau, Schulleiter Gerd Christian Thielmann und Lehrkraft Markus Schmuck mit den Teilnehmern über den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung.
An mehreren Montagen hatte sich die Gruppe ganztätig für die insgesamt 40 Lerneinheiten getroffen und mit Käselau die Grundbausteine des Trainerdaseins erarbeitet. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Junior-Coach-Ausbildung ist nun der erste Schritt im Trainerwesen getan und die ausgebildeten Junior-Coaches können in Schul-AG´s und im Verein als Betreuer tätig werden.

Neben dem Platz werden die Junior-Coaches dabei von der Filialdirektorin der Commerzbank in Itzehoe, Sandra Fehre, die für diese Ausbildung als Commerzbank-Patin zur Verfügung stand. Sowohl während als auch nach der Ausbildung werden die Teilnehmer der Ausbildung mit Bewerbertrainings für die Zukunft unterstützt und bevorzugt bei Praktika-Stellen angenommen.

Mit der Gemeinschaftsschule Kellinghusen ist bereits die dritte Ausbildung in Schleswig-Holstein erfolgreich beendet worden. An der Dietrich-Bonhoeffer-Schule Kaltenkirchen und dem Helene-Lange-Gymnasium Rendsburg sind die Ausbildungen jeweils im Endspurt, die Gemeinschaftsschule Meldorf und die Isarnwohld-Schule Gettorf werden die Ausbildungen in Form von Projektwochen kurz vor den Sommerferien durchführen.

DFB-Junior-Coach-Startschuss in Kellinghusen

Für die nächste DFB-Junior-Coach-Ausbildung des Schuljahres 2016/17 ist am heutigen Montag (06. März) der Startschuss gefallen. Dabei konnte SHFV-Referent Bernd Käselau 17 motivierte Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Kellinghusen zur ersten Ausbildungsstunde begrüßen, die in der kommenden Zeit den ersten Schritt des Trainerdaseins gehen werden.

Mit den angehenden Junior-Coaches freuten sich Schulleiter Gerd Christian Thielmann, Lehrkraft Markus Schmuck und ausgewählte Vereinsvertreter über die Ausbildung, die in diesem Schuljahr an insgesamt acht Schulen in Schleswig-Holstein stattfindet. Auch Sandra Fehre, Filialdirektorin der Commerzbank in Itzehoe, begrüßte die Gruppe als Commerzbank-Patin zum Ausbildungsstart und informierte die Nachwuchstrainer gleichzeitig über die Commerzbank-Angebote, die sich durch die DFB-Junior-Coach-Ausbildung für die Teilnehmer eröffnen. So bietet die Commerzbank den DFB-Junior-Coaches als Partner der Ausbildungen Bewerbertrainings und Praktika an und informiert über mögliche Ausbildungsstellen.

In Kellinghusen werden sich die 17 Teilnehmer nun jeden Montag ganztägig treffen und mit Referent Käselau bis kurz nach den Osterferien die wichtigsten Bausteine in Theorie und Praxis erarbeiten. Die Ausbildung in Kellinghusen ist die fünfte Ausbildung, die in diesem Schuljahr bereits begonnen hat, drei weitere Ausbildungen werden bis zum Ende des laufenden Schuljahres noch folgen.

Kaltenkirchen 16/17

Dietrich-Bonhoeffer-Schule Kaltenkirchen

In Kaltenkirchen fand im Schuljahr 2016/17 zum ersten Mal eine DFB-Junior-Coach-Ausbildung statt. Unter der Leitung von Lehrkraft Stefan Fischer hatten hier zehn Schüler die Ausbildung zum Nachwuchstrainer absolviert. Herzlichen Glückwunsch!

Dietrich-Bonhoeffer-Schule Kaltenkirchen

Flottkamp 32
24568 Kaltenkirchen

 

 

Dietrich-Bonhoeffer-Schule startet JC-Ausbildung

Am vergangenen Freitag (24.02.) fiel der Startschuss für die nächste DFB-Junior-Coach-Ausbildung in Schleswig-Holstein: An der Dietrich-Bonhoeffer-Schule Kaltenkirchen trafen sich die Teilnehmer und alle weiteren Beteiligten zum offiziellen Startschuss der 40 Lerneinheiten umfassenden Ausbildung.

Stefan Fischer, zuständige Lehrkraft und Ausbildungsleiter, wird mit zehn motivierten Schülern der Dietrich-Bonhoeffer-Schule und dem kooperierenden Gymnasium Kaltenkirchen in den kommenden Wochen die Bausteine des Trainerdaseins in Theorie und Praxis erarbeiten und freute sich gemeinsam mit seinen jungen Schützlingen über den Besuch von Schulleiter Axel Pade, „Kümmerer“ Dirk Blödorn von der Kaltenkirchener TS und Commerzbank-Patin Jasmin Reichert, Privatkundenberaterin der Filiale in Kaltenkirchen.

Als Sprachrohr für die Commerzbank, welche die DFB-Junior-Coach-Ausbildungen bundesweit als Partner unterstützt, lobte Reichert das Engagement der Jugendlichen: „Ihr werdet von dieser Ausbildung nicht nur aus sportlicher Sicht profitieren. Euer Engagement wird euch auch auf beruflicher Ebene zu Gute kommen, beispielsweise bei Bewerbungsgesprächen für Ausbildungsstellen!“. Die Commerzbank bietet Junior-Coaches u.a. Trainings für Bewerbungsgespräche an und behandelt Anfragen für Praktika von den ausgebildeten Schülern bevorzugt. Auch Schulleiter Axel Pade blickte in die Zukunft und versicherte den angehenden Junior-Coaches Ansehen an der Schule und im Berufsleben durch deren ehrenamtliches Engagement. Stefan Fischer berichtete derweil bereits über erste erfolgreiche Lerneinheiten, bei denen bereits vor Bambini-Gruppen das Trainerdasein geübt wurde. Dirk Blödorn, Vertreter der Kaltenkirchener TS und Bindeglied zwischen Schule und Verein, informierte die Junior-Coaches gleich zu Beginn der Ausbildung über mögliche Anschlusstätigkeiten in seinem Verein.

Die Ausbildung an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule ist das vierte Projekt, das in diesem Schuljahr angelaufen ist. Am Helene-Lange-Gymnasium in Rendsburg sind die angehenden Junior-Coaches derzeit noch voll in der Ausbildung, die Gemeinschaftsschule Viöl und die Gelehrtenschule Meldorf beenden ihre Ausbildungen in den nächsten zwei Wochen erfolgreich.

Viöl/Ohrstedt/Haselund 16/17

Grund- und Gemeinschaftsschule Viöl/Ohrstedt/Haselund

In Viöl ist die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach seit Anfang März abgeschlossen - doch es geht noch weiter! Die Teilnehmer starteten direkt im Anschluss mit dem Teamleiter und werden im Juni die Trainer C-Lizenz erfolgreich als geschlosssene Gruppe abschließen. Wir wünschen den Teilnehmern viel Erfolg!

Grund- und Gemeinschaftsschule Viöl/Ohrstedt/Haselund

Gartenstraße 4-8
25884 Viöl

 

DFB-Junior-Coaches auf dem Weg zur C-Lizenz

Zum ersten Mal im Land zwischen den Meeren ist derzeit eine DFB-Junior-Coach-Ausbildungsgruppe dabei, gemeinsam den Weg bis hin zur Trainer C-Lizenz zu gehen. Nachdem die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach an der Gemeinschaftsschule Viöl/Ohrstedt/Haselund unter der Leitung von SHFV-Referent Ingo Nommensen Anfang März mit der offiziellen Zertifikatsübergabe beendet wurde, sind die neun Nachwuchstrainer nun dabei, die Bausteine des Teamleiters zu erarbeiten und sich auf ihre Prüfung am 23. und 24. Juni im Uwe Seeler Fußball Park in Malente optimal vorzubereiten.

Besonders bemerkenswert: Die motivierten Schülerinnen und Schüler nutzten bereits für die Junior-Coach-Ausbildung ihre Freizeit und absolvierten die 40 Lerneinheiten am Nachmittag oder Wochenende. Für den Teamleiter bis hin zur Trainer C-Lizenz stehen derzeit nachmittags und am Wochenende ebenfalls Termine im Terminkalender. Und auch in den gerade beendeten Osterferien traf sich die Gruppe, um erstmals mit einer „echten“ Mannschaft Lehrproben durchzuführen.

Neun motivierte Fußballer der F1- und F2-Jugend der SG LGV Obere Arlau, die im normalen Spielbetrieb von Oliver Kowitz, Thorge Brandt und Michael Deseife, der gleichzeitig zuständiger Commerzbank-Pate der Ausbildung ist, trainiert werden, standen nun am vergangenen Freitag (21.04.) aufgeregt auf dem Sportplatz. Nicht weniger aufgeregt waren Luca Poschkamp, Piet Hennings und Marvin Christiansen, die ihr Trainerkönnen erstmals vor kleinen Nachwuchskickern in ihren Lehrproben unter Beweis stellen mussten.  Neben Referent Ingo Nommensen beobachteten die anderen Junior-Coaches die 15-minütigen Lehreinheiten und notierten sich für die anschließende Besprechung ihre positiven und negativen Eindrücke.

Piet Hennings, 14 Jahre alt und bereits als Betreuer bei der SG tätig, resümiert nach seiner Lehrprobe: „Wir haben bisher nur unter uns in der Ausbildungsgruppe Trainingseinheiten gemacht, das Training mit Kindern ist in vielerlei Hinsicht anders!“.  So müsse man noch mehr erklären, darauf achten, dass die Kinder nicht zu viel herumstehen und auch mal damit rechnen, dass Übungen nicht sofort verstanden werden. Ganz zufrieden ist Piet dann auch nicht mit seiner ersten Probe: „Ich musste ein wenig improvisieren und war auch etwas aufgeregt. Aber dafür üben wir ja momentan auch noch!“. Dass für die Ausbildung auch Freizeit in Anspruch genommen wird, findet Piet vollkommen in Ordnung. „Unsere Ausbildungsgruppe ist mittlerweile richtig zusammengewachsen, es bringt Spaß, wenn wir zusammen sind und da macht es auch nichts, dass wir uns mal am Wochenende oder in den Ferien treffen!“, so Piet, der selbst aktiv beim TSV Hattstedt als Fußballer tätig ist.

Und so überwiegt derzeit auch mehr die Freude als die Aufregung auf das anstehende Wochenende in Malente im Juni, wenn die gesamte Gruppe in Richtung Uwe Seeler Fußball Park aufbricht und die Prüfung zur Trainer C-Lizenz absolviert. Die jungen F-Jugend-Kicker sind sich am Ende der Lehrproben zumindest einig, dass die Einheiten Spaß gebracht und die Junior-Coaches einen sehr guten Job gemacht haben. Und auch Ingo Nommensen zeigt sich zufrieden mit dem Auftreten seiner jungen Schützlinge: „Ich bin vollkommen davon überzeugt, dass unsere Junior-Coaches in Malente eine sehr gute Leistung absolvieren werden!“.

Erster Schritt zur C-Lizenz: JC-Ausbildung beendet

Als Dagmar Overmann im Juni 2015 als Sprachrohr der SG LGV Obere Arlau Kontakt zum SHFV aufnahm, um die Gemeinschaftsschule Viöl als Junior-Coach-Ausbildungsstandort zu bewerben, war ihr mit Sicherheit nicht bewusst, dass sich eben dieser Standort knapp zwei Jahre später als Vorzeigeprojekt in Schleswig-Holstein entwickeln würde.

Nach einer regulären ersten erfolgreichen Junior-Coach-Ausbildung im Schuljahr 2015/16 war das Interesse aller Beteiligten aus Viöl geweckt und man bewarb sich erneut für eine Ausbildung für das aktuell laufende Schuljahr 2016/17. Hierbei plante man bereits im Vorfeld, die gesamte Ausbildungsgruppe nach erfolgreichem Abschluss der Junior-Coach-Ausbildung über den Teamleiter bis zur Trainer C-Lizenz zu führen.  Ein Netzwerk hierfür war bereits geschaffen. Ingo Nommensen, der bereits die erste Ausbildung als Referent geleitet hatte, war von der Idee begeistert und wollte auch bei der zweiten Ausbildung jungen Leuten Trainerwissen vermitteln. Die Schulleitung um Stephan Kinder und Koordinator Rainer Ginzel waren über das Angebot ebenso begeistert, wie die umliegenden Vereine, an deren Spitze die SG LGV Obere Arlau mit ihren engagierten Vereinsvertretern steht.

So begannen im September 2016 zehn junge und engagierte Schülerinnen und Schüler die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach, mit dem Wissen einige Nachmittage und Wochenenden für das große Ziel der Trainer C-Lizenz zu opfern.

Am vergangenen Mittwoch (01.03.) feierte man nun den ersten abgeschlossenen Abschnitt der Ausbildung: Nach erfolgreichen 40 Lerneinheiten wurden den jungen Nachwuchstrainern die offiziellen Zertifikate zum DFB-Junior-Coach überreicht. Referent Ingo Nommensen, Schulleiter Stephan Kinder und Koordinator Rainer Ginzel überbrachten hierzu persönliche Glückwünsche. Auch Maik Christiansen, Hermann und Dagmar Overmann, von der SG LGV Obere Arlau und Bianca Kiehne vom TSV Haselund beglückwünschten die jungen Schützlinge aus ihren jeweiligen Vereinen. Mit der Commerzbank als Partner wird das Projekt tatkräftig unterstützt. So ließ es sich Commerzbank-Pate und Filialleiter der Commerzbank in Husum Michael Deseife nicht nehmen, den Junior-Coaches ebenfalls persönlich zu gratulieren und das Beste für die weiteren Schritte in der Trainerausbildung zu wünschen. Die Commerzbank Husum um Deseife verkündete außerdem, dass man die Junior-Coaches auf dem Weg zur C-Lizenz mit 300 Euro für anfallende Kosten, wie Spritgeld, etc., unterstützen wird.

Nachdem die Junior-Coaches den ersten Schritt erfolgreich getätigt haben, geht es nun in den nächsten Wochen darum, den Teamleiter erfolgreich zu absolvieren. Und auch ein Termin für die Prüfung im Uwe Seeler Fußball Park in Malente ist bereits festgelegt: Am 23. und 24. Juni wird die geschlossene Gruppe aus Viöl in die Sportschule reisen, um die Prüfung zur Trainer C-Lizenz zu absolvieren. Hier werden dann auch mindestens zwei Teilnehmer der Junior-Coach-Ausbildung der Meldorfer Gelehrtenschule zur Ausbildung dazu stoßen, um sich gemeinsam mit den anderen Junior-Coaches prüfen zu lassen.

Mit dieser Ausbildungsvariante startet in Viöl erstmals ein Pilotprojekt, welches bereits im nächsten Schuljahr auch an anderen Standorten verwirklicht werden soll. Andere Schulen haben hierbei bereits Interesse bekundet, ihren Schülern nicht nur die DFB-Junior-Coach-Ausbildung zu ermöglichen, sondern die Gruppe geschlossen auch bis hin zur Trainer C-Lizenz zu begleiten.

DFB-Junior-Coach-Startschuss in Viöl

An der Gemeinschaftsschule Viöl/Ohrstedt/Haselund läuft die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach bereits in vollen Zügen. 13 Schülerinnen und Schüler lernen seit September unter der Leitung von SHFV-Referent Ingo Nommensen die wichtigsten Trainerbausteine in Theorie und Praxis. Im Gegensatz zu den anderen Ausbildungen werden die angehenden Junior-Coaches nicht nur die 40 Lerneinheiten und somit das Einstiegsmodul der Trainerausbildung absolvieren, sondern erstmals in Schleswig-Holstein direkt im Anschluss in die Module Teamleiter Kinder und Jugend einsteigen.

Am vergangenen Mittwoch (16.11.) trafen sich die Junior-Coaches mit ihrem Referenten nicht für eine gewöhnliche Lerneinheit: Der zuständige Commerzbank-Pate Michael Deseife ließ es sich nicht nehmen, die angehenden Nachwuchstrainer persönlich kennenzulernen und sie für ihr Engagement zu loben. Neben den sportlichen Türen, die sich für die Coaches öffnen würden, informierte Deseife zudem über die vielen Vorteile, die sich seitens der Commerzbank für die motivierten, engagierten Schülerinnen und Schüler auf Grund der Ausbildung ergeben: So würden Bewerbertrainings angeboten und Bewerbungen von Junior-Coaches für Schülerpraktika bevorzugt behandelt. Als Motivation für die kommenden Lerneinheiten übergab der Pate die Starter-Kits, die mit USB-Stick und Trillerpfeife gleich im Unterricht angewendet werden können.

Die sportliche Seite war bei der kleinen Kennenlernrunde ebenfalls vertreten: Vertreter des SV BW Löwenstedt stellten sich den Jugendlichen vor und ermunterten die Nachwuchstrainer für eine anschließende Trainertätigkeit in ihrem Verein. Der SV BW Löwenstedt bringt sich vorbildlich in die Ausbildung der DFB-Junior-Coaches ein und hatte bereits im Schuljahr 2015/16 dafür gesorgt, dass eben eine solche Ausbildung in Viöl stattfinden kann.

Direkt im Anschluss an die Vorstellungsrunde in der Aula, der auch Schulleiter Stephan Kinder und Koordinator Rainer Ginzel beiwohnten, ging es dann in die Turnhalle, in der die Junior-Coaches eigenständig Trainingseinheiten durchführten.

Mit der laufenden Ausbildung an der Gemeinschaftsschule Viöl/Ohrstedt/Haselund werden derzeit an drei Schulen DFB-Junior-Coaches ausgebildet. Insgesamt werden am Ende des Schuljahres 2016/17 acht Schulen DFB-Junior-Coaches ausgebildet haben, die dann in Schul-AG´s oder Vereinen als Betreuer tätig werden können.

Rendsburg 16/17

Helene-Lange-Gymnasium

Das Helene-Lange-Gymnasium ist im Schuljahr 2016/17 zum ersten Mal Teil des DFB-Junior-Coach-Projektes in Schleswig-Holstein gewesen. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich hier in einem freiwilligen Nachmittagsangebot unter der Leitung von Christian Fischer erfolgreich zu DFB-Junior-Coaches ausbilden lassen.

Helene-Lange-Gymnasium

Ritterstraße 12
24768 Rendsburg

 

Helene-Lange-Gymnasium startet JC-Ausbildung

Am vergangenen Freitag (04.11.) startete am Helene-Lange-Gymnasium in Rendsburg die dritte DFB-Junior-Coach-Ausbildung im laufenden Schuljahr 2016/17. Insgesamt 22 motivierte Schülerinnen und Schüler freuten sich gemeinsam mit den koordinierenden Lehrkräften Christian Take und Jan Grünwald, ihrem Referenten Christian Fischer und Commerzbank-Patin Sabine Soons über den Startschuss.

In einer kleinen „Kennenlern-Runde“ trafen alle Beteiligten erstmals aufeinander und tauschten zu Beginn die wichtigsten Informationen für die kommenden Wochen aus. In Form einer AG werden die angehenden Junior-Coaches mit Ausbildungsleiter Fischer einmal wöchentlich die wichtigsten Bausteine des Trainerdaseins in Theorie und Praxis erörtern und am Ende der 40 Lerneinheiten die offiziellen Zertifikate zum DFB-Junior-Coach erhalten.

Sabine Soons, die für den Standort Rendsburg als Commerzbank-Patin fungiert, freute sich über die vielen motivierten Schülerinnen und Schüler und zählte gleichzeitig die Vorteile auf, die sich durch die Teilnahme der Ausbildung ergeben würden. So würde durch die Ausbildung nicht nur das Selbstbewusstsein und das Sprechen vor Gruppen gestärkt und geübt, sondern sich auch Türen der Commerzbank für die Teilnehmer öffnen. Als Unterstützer und Partner des Projektes „DFB-Junior-Coach“ bietet die Commerzbank den Teilnehmern Bewerbertrainings an und behandelt Bewerbungen für Schülerpraktika von Junior-Coaches bevorzugt.

Mit dem Helene-Lange-Gymnasium hat die dritte Ausbildung des Schuljahres 2016/17 begonnen. An der Gemeinschaftsschule Viöl und der Gemeinschaftsschule Harksheide sind Schülerinnen und Schüler bereits dabei, sich zu DFB-Junior-Coaches ausbilden zu lassen. An fünf weiteren Schulen wird die Ausbildung noch in diesem Schuljahr stattfinden, sodass im Juli 2017 insgesamt acht Schulen das Projekt erfolgreich beendet haben werden.

Burg 15/16

Gemeinschaftsschule am Hamberg

Auch in diesem Schuljahr hat die Gemeinschaftsschule am Hamberg die DFB-Junior-Coach-Ausbildung in Form einer Projektwoche angeboten. Der "alte Hase" und erfahrene Ausbildungsleiter Andreas Heumeier hat hier die Ausbildung übernommen.

Gemeinschaftsschule am Hamberg

Am Sportplatz 21
25712 Burg

 

 

Burg beendet Ausbildung erfolgreich

An der Gemeinschaftsschule am Hamberg (Dithmarschen) ist kurz vor den Sommerferien die DFB-Junior-Coach-Ausbildung mit 14 Teilnehmern erfolgreich zu Ende gegangen. Am vergangenen Donnerstag (21.07.) wurden den Schülerinnen und Schüler in einer kleinen Feierzeremonie die offiziellen Zertifikate überreicht.

In einer Projektwoche über sieben Tage hatten die motivierten Jugendlichen gemeinsam mit dem erfahrenen Ausbildungsleiter Andreas Heumeier die 40 Lerneinheiten in Theorie und Praxis absolviert. Bei der Zertifizierung am vergangenen Donnerstag (20.07.) freute sich Commerzbank-Pate Kevin Wilken mit den Schülerinnen und Schülern und betonte den hohen Stellenwert des Zertifikates bei Bewerbungen. Neben dem Amt als Betreuer in Vereinen und Schulen hätten die Junior-Coaches nun auch gute Chancen, bei Bewerbungen durch das besondere Engagement aufzufallen, so der Pate.

Neben Wilken überbrachten auch Schulleiter Ernst Hahn und Lehrer und Projekt-Koordinator Bernd Petersen Glückwünsche. Petersen zeigte sich besonders angetan von der Entwicklung der Jugendlichen in kürzester Zeit.

Die Ausbildung in Burg ist die siebte von insgesamt acht DFB-Junior-Coach-Ausbildungen im Schuljahr 2015/16. Am morgigen Freitag (22.07.) erhalten Schülerinnen und Schüler der Lauenburgischen Gelehrtenschule Ratzeburg nicht nur ihre Zeugnisse, sondern beenden ihre DFB-Junior-Coach-Ausbildung mit der offiziellen Zertifizierung, sodass dann auch die achte Ausbildung erfolgreich abgeschlossen ist.

Ratzeburg 2015/16

Lauenburgische Gelehrtenschule Ratzeburg

Die Lauenburgische Gelehrtenschule war im Schuljahr 2015/16 zum ersten Mal Teil des DFB-Junior-Coaches in Schleswig-Holstein. Ausbildungsleiter Frank Wölffel hat hier die Ausbildung mit 13 Teilnehmern übernommen, die mittlerweile alle ihr Zertifikat erhalten haben.

Lauenburgische Gelehrtenschule Ratzeburg

Bahnhofsallee 22
23909 Ratzeburg

 

 

 

Letzte Junior-Coach-Ausbildung endet mit Zertifizierung



Am letzten Schultag des nun beendeten Schuljahres 2015/16 erhielten Schülerinnen und Schüler der Lauenburgischen Gelehrtenschule Ratzeburg nicht nur ihr Schulzeugnis. 13 DFB-Junior-Coaches erhielten zusätzlich ihr Zertifikat zur erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung.

Die Lauenburgische Gelehrtenschule war in diesem Schuljahr zum ersten Mal Teil des DFB-Junior-Coach-Projektes in Schleswig-Holstein. 13 Junior-Trainer hatten mit Ausbildungsleiter Frank Wölffel die Herausforderung angenommen und in den Einheiten die wichtigsten Bausteine des Trainerdaseins erlernt. Unterstützt wurden sie dabei von Commerzbank-Pate Sandy Seemann, der sich während der Ausbildung persönlich mehrmals einen Eindruck vor Ort verschaffte. Während viele Ausbildungen im regulären Schulunterricht stattfinden, hatten sich die Schüler und Schülerinnen aus Ratzeburg während freier Schultage getroffen, um sich zu Junior-Coaches ausbilden zu lassen.

Bei der Zertifizierung am letzten Schultag (21.07.) freute sich nun der Commerzbank-Pate mit den jungen Schützlingen über deren Zertifizierung und motivierte die Jugendlichen in Vereinen tätig zu werden. Neben dem Privileg als Betreuer von Fußball-AG´s oder in Vereinen tätig zu werden, haben die Coaches nun auch einen Vorteil bei Bewerbungen. Durch ihr vorbildliches Engagement und den Einsatz während ihrer freien Zeit werden Unternehmen in Zukunft mit Sicherheit besonders aufmerksam, wenn in den Bewerbungsunterlagen  die Zertifizierung zu DFB-Junior-Coach zu lesen ist.

Mit der Ausbildung in Ratzeburg ist die letzte von insgesamt acht DFB-Junior-Coach-Ausbildungen im Land zwischen den Meeren erfolgreich abgeschlossen worden, die Kennzahl des DFB-Masterplans wurde somit erfüllt. Insgesamt sind nun seit 2013 rund 330 DFB-Junior-Coaches in Schleswig-Holstein ausgebildet worden, die nun in Schul-AG´s oder Vereinen tätig sind und das Vereinsleben bereichern. Und auch für das kommende Schuljahr laufen die Planungen für erfolgreiche Ausbildungen bereits auf Hochtouren. 2016/17 werden erneut acht Schulen DFB-Junior-Coaches ausbilden, die dann in der Schule oder in Vereinen als Betreuer tätig werden können.

Schönberg 2015/16

Gemeinschaftsschule Probstei

Die Gemeinschaftsschule Probstei führte zum zweiten Mal eine DFB-Junior-Coach-Ausbildung durch. Mit Christian Fischer hat ein erfahrener Referent die Ausbildung übernommen. Mittlerweile ist die Ausbildung erfolgreich beendet worden!

Gemeinschaftsschule Probstei

Friedhofsweg 4
24217 Schönberg

 

 

DFB-Junior-Coaches erhalten Zertifikate

Mit einem ansprechenden Festakt im Konferenzraum des Modulbaus der Gemeinschaftsschule Probstei in Schönberg (GSP) wurde am vergangenen Freitag die Übergabe der Zertifikate für den „DFB-Junior-Coach“ gefeiert. Gleich 22 Schüler (elf Jungen und elf Mädchen) des 9. Jahrgangs des Wahlpflichtkurses „Sport“ hatten die anspruchsvolle und bundesweit anerkannte Lizensierung erlangt. Im Beisein vom stellvertretenden GSP-Schulleiter Walter Rath und Paul Musiol, Bildungsreferent im Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV), überreichten DFB-Trainer Christian Fischer und  Sebastian Fojcik, Filialdirektor der Kieler Commerzbank, die wertvollen Zertifikate, die nach dem Pilotprojekt im Jahr 2014 zum zweiten Mal in Schönberg verliehen werden konnten.

In vierzig Lerneinheiten hatte Christian Fischer in den vergangenen acht Wochen die 22 Schüler auf die Lizensierung zum DFB-Nachwuchstrainer vorbereitet. Neben der Vermittlung von theoretische Kenntnisse zur Trainingslehre, Aufsichtspflicht, zum Konfliktmanagement, zu rechtlichen Verordnungen und zu entwicklungspsychologischen Besonderheiten einzelner Altersklassen standen das Durchführen von selbst gestalteten Trainingseinheiten im Vordergrund. „Wir haben Arbeiten und Tests geschrieben, aber wichtig waren die Präsentationen der praktischen Übungseinheiten. Das war der beste Kurs, den ich im Rahmen der Trainerausbildung je hatte. Die Schüler waren sehr motiviert, intrinsisch interessiert und haben Praxis und Theorie sehr ernst genommen. Besonders die Trainingseinheiten im praktischen Prüfungsteil waren auf einem guten Niveau“, sagte Christian Fischer. Und SHFV-Mitarbeiter Paul Musiol hofft auf Nachhaltigkeit: „Viele von euch sollen nun auch im Verein unter kommen und gerne auch die nächsten Stufen der DFB-Trainerausbildungen angehen.“ Da sind nun die Sportvereine in Schönberg und Umgebung gefragt, die jungen Nachwuchstrainer anzusprechen und sie in die Trainingsarbeit von Kindern und Jugendlichen einzubinden. Gerne kann diesbezüglich Kontakt mit der Schule aufgenommen werden. „Wir sind dem DFB und dem SHFV sehr dankbar, dass wir den Zuschlag für dieses attraktive Angebot bekommen haben. Die Schüler, die die Ausbildung nun erfolgreich absolviert haben, haben einen neuen gewichtigen Pluspunkt für spätere Bewerbungen erlangt. Diese Zertifizierung ist auch im Ministerium sehr angesagt und hat einen hohen Stellenwert. Auch im Zeugnis findet sie eine Wertschätzung“, sagte der stellvertretende GSP-Schulleiter Walter Rath und wurde umgehend von Sebastian Fojcik, Filialdirektor der Kieler Commerzbank, die das Projekt finanziell unterstützt, bestärkt. „Mit so einer Lizensierung könnt ihr euch gerne bei uns bewerben. Da habt ihr gute Chancen einen Ausbildungsplatz zu bekommen.“

Fazit: An der Gemeinschaftsschule Probstei in Schönberg ist das Projekt „DFB-Junior-Coach“ angekommen und auch bei seiner zweiten Durchführung überaus erfolgreich umgesetzt worden. Lohn für die ausdauernde und kontinuierliche Mitarbeit der Schüler waren in der Feierstunde ein schmuckes Polo-Shirt, eine Heft mit weiteren Trainingseinheiten, ein positiver Eintrag ins Zeugnis und natürlich die lang ersehnte Zertifizierungsurkunde.

(lü)

Gemeinschaftsschule Probstei beginnt JC-Ausbildung

An der Gemeinschaftsschule Probstei hat die sechste DFB-Junior-Coach-Ausbildung des laufenden Schuljahres 2015/16 begonnen. 20 Schülerinnen und Schüler der ausgezeichneten "Leistungsschule des Fußballs" werden die 40 Lerneinheiten gemeinsam mit Ausbildungsleiter Christian Fischer absolvieren und das Grundwissen des Trainerdaseins erarbeiten.

Am vergangenen Freitag (29.04.) fiel hierzu der offizielle Startschuss, zu dem Commerzbank-Pate Sebastian Fojcik nach Schönberg kam, um den angehenden Coaches für die bevorstehende Ausbildung alles Gute zu wünschen.

"Das Projekt, an dem ihr in den kommenden Wochen teilnehmen werdet, wird durch die Commerzbank nicht nur materiell unterstützt. Ihr profitiert zudem für eure berufliche Zukunft von der Ausbildung!", erklärte Heiko Lükemann, Konrektor der Gemeinschaftsschule, den Schülerinnen und Schülern den Besuch des "Paten". So nahm sich Fojcik, der derzeit selber seinen B-Lizenz-Trainerschein macht, gerne die Zeit und informierte die aufgeschlossenen Coaches über deren Möglichkeiten, die die Ausbildung zum DFB-Junior-Coaches mit sich bringt. "Neben einem Bewerbertraining könnt ihr bei mir auch nach Praktikums- oder Ausbildungsstellen fragen!", freute sich Fojcik über das große Interesse der Gruppe und stand auch nach dem offiziellen Startschuss gerne für die vielen weiteren Fragen interessierter Schülerinnen und Schüler zur Verfügung.

Neben der Ausbildung in Schönberg sind derzeit auch Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Meldorf dabei, ihren Einstieg in die Trainerlaufbahn zu tätigen. Vier Ausbildungen konnten in diesem Schuljahr bereits erfolgreich beendet werden, mit der Gemeinschaftsschule am Hamberg und der Lauenburgischen Gelehrtenschule werden zudem kurz vor den Sommerferien die acht im Masterplan verankerten Ausbildungen komplettiert.

Meldorf 2015/16

Gemeinschaftsschule Meldorf

Mit der Gemeinschaftsschule Meldorf ist die fünfte Ausbildung im laufenden Schuljahr zu Ende gegangen.

Gemeinschaftsschule Meldorf

Weiderbaum 4
25704 Meldorf

Tel: 04832 6011730

 

Erfolgreiche Ausbildung in Meldorf

Am vergangenen Dienstag (31.05) wurde die insgesamt fünfte DFB-Junior-Coach-Ausbildung im laufenden Schuljahr 2015/16 im Land zwischen den Meeren erfolgreich beendet. Die Gemeinschaftsschule Meldorf mit SHFV-Referent Andreas Heumeier hatten in den letzten Wochen 22 motivierte Schülerinnen und Schüler in 40 Lerneinheiten zu DFB-Junior-Coaches ausgebildet, die nun die offiziellen Zertifikate übergeben bekamen.

Gerhard Schröder, 1. Vizepräsident im SHFV, freute sich gemeinsam mit Maik Hansen, Commerzbank-Pate der Ausbildung in Meldorf, über den erfolgreichen Verlauf der Ausbildung. „Ihr habt erstes Wissen des Trainerdaseins gesammelt und könnt nun als Betreuer in Vereinen tätig werden. Nutzt diese Chance und unterstützt so den Fußball in Deutschland!“, gab Schröder den Nachwuchstrainern auf den Weg.

Insgesamt konnten dieses Schuljahr bereits fünf Ausbildungen zum DFB-Junior-Coach erfolgreich abgeschlossen werden, eine sechste Ausbildung läuft derzeit an der Gemeinschaftsschule Probstei (Schönberg). Kurz vor den Sommerferien werden dann noch Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule am Hamberg und der Lauenburgischen Gelehrtenschule Ratzeburg die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach absolvieren.

Meldorf startet Junior-Coach-Projekt

An der Gemeinschaftsschule Meldorf hat am vergangenen Dienstag (02.02.) die insgesamt fünfte DFB-Junior-Coach-Ausbildung des Schuljahres 2015/16 begonnen. Mit einer offiziellen „Kick-Off“-Veranstaltung starteten 20 motivierte Jugendliche gemeinsam mit Ausbildungsleiter Andreas Heumeier in das Projekt, das die Junior-Coaches nach 40 absolvierten Lerneinheiten in Theorie und Praxis dazu befugt, in Vereinen oder Schulen als Betreuer tätig zu werden.

Maik Hansen, Filialleiter der Commerzbank in Heide und Commerzbank-Pate für die Ausbildung in Meldorf, freute sich über das große Engagement der Jugendlichen. „Mit der Ausbildung zum DFB-Junior-Coach werden die Schülerinnen und Schüler nicht nur bei ihren ersten Schritten im Trainerdasein begleitet, sondern erhalten von uns außerdem Unterstützung bei der Vorbereitung auf das Berufsleben“, so Hansen. So kann die Gruppe Bewerbertrainings in Anspruch nehmen, zudem können die DFB-Junior-Coaches Schülerpraktika bei der Commerzbank wahrnehmen.

Die angehenden DFB-Junior-Coaches werden ab sofort zwei Mal wöchentlich die wichtigsten Bausteine des Trainerdaseins erlernen, in der Theorie erarbeiten und in Praxisstunden umsetzen. Dabei werden sie vom erfahrenen DFB-Junior-Coach-Ausbildungsleiter Andreas Heumeier unterstützt, der sich mit allen Beteiligten über den Startschuss freute. „Der Jugendbereich braucht viele qualifizierte und motivierte Trainer, hier werden wichtige Grundlagen gelegt. Die Junior-Coaches werden den Jugendfußball nachhaltig aufwerten“, so Heumeier, der seit Projektbeginn bereits fünf Ausbildungen erfolgreich begleitet hat.

Neben der Ausbildung in Meldorf laufen derzeit Projekte in Viöl, Neumünster und Bad Bramstedt. Bereits erfolgreich abgeschlossen werden konnte die Ausbildung an der Emanuel-Geibel-Schule Lübeck, bei der elf Junior-Coaches ihr Zertifikat bereits erhalten haben. Zudem werden in diesem Schuljahr noch drei weitere Schulen in Schönberg (Holstein), Ratzeburg und Burg (Dithmarschen) mit einer DFB-Junior-Coach-Ausbildung beginnen.

Bad Bramstedt 2015/16

Jürgen-Fuhlendorf-Gymnasium Bad Bramstedt

In Bad Bramstedt haben sechs DFB-Junior-Coaches ihre Ausbildung erfolgreich zu Ende gebracht. Bei der Zertifizierung war die Gruppe von der Grippewelle betroffen - wir gratulieren aber natürlich allen zu ihrer Zertifizierung!

Jürgen-Fuhlendorf-Gymnasium

Düsternhoop 48
24576 Bad Bramstedt

 

 

 

 

Sechs DFB-Junior-Coaches beenden Ausbildung

Das Jürgen-Fuhlendorf-Gymnasium darf sich über sechs ausgebildete DFB-Junior-Coaches freuen, die in 40 Lerneinheiten motiviert und interessiert die wichtigsten Bausteine des Trainerdaseins erarbeitet haben. Unter der Leitung von SHFV-Referent Bernd Käselau hatten die Junior-Coaches im freiwilligen Nachmittagsangebot über mehrere Wochen intensiv in Praxis- und Theoriestunden gearbeitet und erhielten nun am vergangenen Donnerstag (14.04.) die offiziellen Zertifikate aus den Händen von Gerhard Schröder, 1. Vizepräsident im SHFV.

Auch Julia Ziervogel, Commerzbank-Patin der Ausbildung in Bad Bramstedt, freute sich über das Engagement der Junior-Coaches und motivierte sie für eine Anschlusstätigkeit in Vereinen oder der eigenen Schule. Die Commerzbank unterstützt das DFB-Junior-Coach-Projekt bundesweit als Partner und stellt den Junior-Coaches neben Materialien und Polo-Shirts die Möglichkeit an Bewerbertrainings teilzunehmen.

„Ihr habt einen wichtigen Baustein für den Beginn einer Trainerkarriere gelegt und gleichzeitig wichtige Elemente für Euch und die Arbeitswelt erlernt!“, gratulierte Schröder den Beteiligten. Neben den Praxiseinheiten wurde demnach auch das selbstbewusste Auftreten vor der Gruppe geübt und die Persönlichkeit eines jeden Teilnehmers weiterentwickelt. Die Ausbildung am Jürgen-Fuhlendorf-Gymnasium ist die vierte abgeschlossene DFB-Junior-Coach-Ausbildung im laufenden Schuljahr.

Junior-Coach-Projekt startet in Bad Bramstedt!

Am vorletzten Schultag (17.12.) vor den Weihnachtsferien gab es für sieben angehende DFB-Junior-Coaches des Jürgen-Fuhlendorf-Gymnasiums in Bad Bramstedt bereits eine kleine, vorweihnachtliche Bescherung. Commerzbank-Patin Julia Ziervogel, Private Banking Beraterin in der Commerzbank-Filiale in Bad Bramstedt,  war an die Schule gekommen, um die Ausbildung offiziell zu eröffnen und den Schülerinnen und Schülern alles Gute zu wünschen. Dabei übergab sie Starter-Kits mit Pfeifen und USB-Sticks sowie Fußbälle für die Praxiseinheiten. „Ich finde es toll, dass ihr euch für den Fußball engagiert und wünsche euch im Namen der Commerzbank nur das Beste!“, freute sich Ziervogel über das Engagement der Nachwuchstrainer.

Neben der sportlichen Unterstützung der Commerzbank als Partner des DFB-Junior-Coach-Projekts, können die Coaches außerdem ein Bewerbertraining in Anspruch nehmen. Zudem erhalten die ausgebildeten Junior-Coaches einen Eintrag in Ihr Zeugnis, wodurch die Bedeutung der Ausbildung nochmals hervorgehoben wird. In den folgenden Wochen stehen nun 40 Lerneinheiten auf dem Stundenplan, in denen die angehenden Coaches gemeinsam mit Referent Bernd Käselau Trainerbausteine in Theorie- und Praxisstunden erlernen und umsetzen.

Nach den 40 Einheiten sind die Junior-Coaches dann dazu befugt, eine Fußball-AG zu leiten, oder in einem Verein als Betreuer tätig zu werden und ihr erlerntes Wissen in der Praxis anzuwenden. Bei Fragen steht Ihnen unsere Schulfußballreferentin, Frau Svea Lükemann, unter s.luekemann@shfv-kiel.de gerne zur Verfügung.

Neumünster 2015/16

Alexander-von-Humboldt-Schule Neumünster

In Neumünster haben 24 Schülerinnen und Schüler die 40 Lerneinheiten zum DFB-Junior-Coach erfolgreich absolviert. Unser erfahrener Ausbildungsleiter Andreas Heumeier hat hier das Projekt durchgeführt.

Alexander-von-Humboldt-Schule Neumünster

Roschdohler Weg 11
24536 Neumünster

 

24 Junior-Coaches beenden Ausbildung erfolgreich!

40 Lerneinheiten liegen hinter 24 Schülerinnen und Schülern der Alexander-von-Humboldt-Schule Neumünster, die in Theorie- und Praxiseinheiten wichtige Bausteine des Trainerdaseins erlernt haben. Mit den absolvierten Lerneinheiten wurden ihnen nun am vergangenen Mittwoch (02.03.) aus den Händen von Gerhard Schröder, 1. Vizepräsident im SHFV, die Zertifikate zum DFB-Junior-Coach übergeben.


„Mit eurem Ausbildungsleiter Andreas Heumeier habt ihr einen ersten Schritt in die Trainerlaufbahn getätigt. Nutzt euer Wissen und die gesammelten Informationen und werdet in Vereinen und Schul-AG´s tätig!“, motivierte Schröder die ausgebildeten Junior-Coaches, die mit der Zertifizierung dazu befugt sind, im Bambini-Bereich als Betreuer in Fußballvereinen tätig zu werden, oder eine Schul-AG zu leiten. Auch Udo Gördes, Filialleiter der Commerzbank in Neumünster und Commerzbank-Pate der Alexander-von-Humboldt-Schule, gratulierte den jungen Coaches.  „Wir unterstützen die Schüler nicht nur bei ihrem Einstieg in die Trainerlaufbahn, sondern auch bei der Vorbereitung auf das Berufsleben, beispielsweise mit Bewerbertrainings oder Schülerpraktika in unseren Filialen!“, so Gördes. Die Commerzbank unterstützt den mittlerweile fest etablierten DFB-Junior-Coach, bietet den Ausbildungsschulen Bewerbertrainings an und unterstützt die Schülerinnen und Schüler bei der Berufswahl mit Schülerpraktika. Neben den Junior-Coaches erhielt auch die Alexander-von-Humboldt-Schule selbst ein Zertifikat als Anerkennung für den Einsatz vor und während der Ausbildung, welches Schulleiterin Doris Weege und die zuständige Lehrkraft Britta Rossius gerne entgegen nahmen. „Uns ist es wichtig, dass auch den Schulen Anerkennung für ihre Arbeit geschenkt wird, denn erst durch ihr Engagement werden die Ausbildungen möglich!“, lobt Schröder die Beteiligten. Mit Stephan Just, Vereinsvertreter der TS Einfeld, suchte gleich der Erste den Kontakt zu den Nachwuchstrainern und machte Werbung für seinen Verein: „Ihr seid bei uns jederzeit Willkommen und ein kleines Taschengeld gibt es auch!“.


Die Ausbildung der Alexander-von-Humboldt-Schule Neumünster ist die zweite abgeschlossene DFB-Junior-Coach-Ausbildung im laufenden Schuljahr. Insgesamt werden in Schleswig-Holstein im Schuljahr 2015/16 acht Schulen den DFB-Junior-Coach durchführen.

 

Alexander-von-Humboldt-Schule Neumünster startet Ausbildung!

Kurz vor den Weihnachtsferien hat die dritte von insgesamt acht DFB-geförderten DFB-Junior-Coach-Ausbildungen im laufenden Schuljahr 2015/16 an der Alexander-von-Humboldt-Schule Neumünster mit der offiziellen „Kennenlernrunde“ begonnen. Neben den 24 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern, Schulleiterin Doris Weege und Britta Rossius, zuständige Lehrkraft, freute sich auch Commerzbank-Pate Udo Gördes, Filialleiter der Commerzbank Neumünster, über den Startschuss: „Wir unterstützen die Schüler nicht nur bei ihrem Einstieg in die Trainerlaufbahn, sondern auch bei der Vorbereitung auf das Berufsleben, beispielsweise mit Bewerbertrainings oder Schülerpraktika in unseren Filialen. Natürlich stehe ich den jungen Nachwuchstrainern als Commerzbank-Pate bei allen Fragen rund um den Berufseinstieg mit Rat und Tat zur Seite. Der DFB-Junior-Coach ist für die Jugendlichen eine sehr gute Möglichkeit, frühzeitig Verantwortung zu übernehmen.“

Im Schulsportunterricht werden die engagierten Nachwuchstrainer gemeinsam mit Ausbildungsleiter Andreas Heumeier in den kommenden Wochen wichtige Bausteine in Theorie- und Praxisstunden erarbeiten und nach 40 erfolgreich absolvierten Lerneinheiten das offizielle Zertifikat zum DFB-Junior-Coach erhalten. Zu Beginn der Ausbildung übergab nun Commerzbank-Pate Udo Gördes Starter-Kits mit USB-Sticks und Trillerpfeifen und wünschte den Beteiligten viel Spaß und Freude an dem Projekt. Neben der sportlichen Unterstützung der Commerzbank als Partner des DFB-Junior-Coach-Projekts, können die Coaches außerdem ein Bewerbertraining in Anspruch nehmen. Zudem erhalten die ausgebildeten Junior-Coaches einen Eintrag in Ihr Zeugnis, wodurch die Bedeutung der Ausbildung nochmals hervorgehoben wird.

Nach den 40 Einheiten sind die Junior-Coaches dann dazu befugt, eine Fußball-AG zu leiten, oder in einem Verein als Betreuer tätig zu werden und ihr erlerntes Wissen in der Praxis anzuwenden. Insgesamt werden in diesem Schuljahr neben den bereits drei laufenden Ausbildungen sechs weitere Schulen in Schleswig-Holstein das DFB-Junior-Coach-Projekt durchführen, fünf davon vom DFB unterstützt, eine weitere durch Fremdfinanzierung. Bei Fragen steht Ihnen unsere Schulfußballreferentin, Frau Svea Lükemann, unter s.luekemann@shfv-kiel.de gerne zur Verfügung.

Viöl/Ohrstedt/Haselund 2015/16

Gemeinschaftsschule Viöl/Ohrstedt/Haselund

10 Schülerinnen und Schüler sind ab sofort Teil der DFB-Junior-Coach-Ausbildungsreihe im SHFV. In einem Nachmittagsangebot haben hier die Ausbildung unter Leiter von Referent Ingo Nommensen erfolgreich abgeschlossen!

Herzlichen Glückwunsch!

Gemeinschaftsschule Viöl/Ohrstedt/Haselund

Gartenstraße 3-8
25884 Viöl

 

Viöl beendet Ausbildung erfolgreich!

Kurz vor den Osterferien hat die Gemeinschaftsschule Viöl/Ohrstedt/Haselund eine weitere DFB-Junior-Coach-Ausbildung in Schleswig-Holstein beendet. 10 Schülerinnen und Schüler erhielten die offiziellen Zertifikate für die erfolgreich absolvierten 40 Lerneinheiten in Theorie und Praxis aus den Händen von Gerhard Schröder, 1. Vizepräsident im SHFV. Michael Deseife, Commerzbank-Pate der Ausbildung und selbst F-Jugend-Trainer der SG LGV Obere Arlau , freute sich mit den Junior-Coaches und gratulierte vor Ort: „Mit eurer Zertifizierung habt ihr nicht nur einen Sprung in die Trainerlaufbahn geleistet, sondern euch auch für die berufliche Zukunft vorbereitet!“. Neben den theoretischen und praktischen Bausteinen des Trainerdaseins wurden demnach auch das Präsentieren vor Gruppen, das Selbstbewusstsein und die Persönlichkeit gestärkt. So sei ein erster Grundstein gelegt, wobei die Junior-Coaches nun eine Praxisphase anschließen sollten, um positive Erfahrungen in Vereinen zu sammeln, so Deseife.

„Ihr seid nun dazu befugt, eine Schul-AG zu leiten, im Verein als Betreuer tätig zu werden, Schulfußballturniere durchzuführen und das Schulabzeichen abzunehmen und habt etwas Tolles erreicht!“, freute sich Gerhard Schröder, der sich gleichzeitig bei allen Beteiligten für die hervorragende Zusammenarbeit bedankte und die Junior-Coaches motivierte eine Anschlusstätigkeit zu finden. Auch Stephan Kinder, Schulleiter der Ausbildungsschule, gratulierte persönlich zum erfolgreichen Abschneiden seiner Schülerinnen und Schüler. Neben den theoretischen und praktischen Einheiten machte sich die Gruppe um Ausbildungsleiter Ingo Nommensen zum Ende des Projektes im Nachwuchsleistungszentrum von Holstein Kiel einen Eindruck von professionellen Strukturen im Fußball.

Um bereits frühzeitig DFB-Junior-Coaches für den Verein zu gewinnen, war Blau-Weiß Löwenstedt gleich mit mehreren Vereinsvertretern vor Ort und machte Werbung für eine Trainertätigkeit in ihrem Verein und motivierte die Junior-Coaches aktiv zu werden. Wer ebenfalls einen DFB-Junior-Coach für seinen Verein gewinnen möchte, kann unter s.luekemann@shfv-kiel.de gerne Kontakt mit unserer Schulfußballreferentin Svea Lükemann aufnehmen.

DFB-Junior-Coach-Ausbildung in Viöl gestartet!

Am heutigen Mittwoch (18.11.) startete die zweite von insgesamt acht DFB-Junior-Coach-Ausbildungen des Schuljahres 2015/16 mit einer offiziellen  „Kennenlernrunde“ aller Beteiligten an der Gemeinschaftsschule Viöl/Ohrstedt/Haselund. Dabei freute sich besonders Commerzbank-Pate Carsten Wehr, Filialdirektor der Commerzbank in Husum, seine „Schützlinge“ persönlich kennenzulernen. „Ihr werdet in der kommenden Zeit Wertvolles lernen und ich wünsche euch dabei vorallem Spaß und Freude“, so Wehr, der neben Bällen auch Starter-Kits mit Pfeifen und USB-Sticks an die Jugendlichen verteilte.

Insgesamt zwölf engagierte Schülerinnen und Schüler nehmen an der Ausbildung teil, die unter der Leitung von Referent Ingo Nommensen jeweils einmal die Woche im Wechsel von Theorie- und Praxisstunden stattfindet. „Ich freue mich sehr, dass wir eine solche Ausbildung an unserer Schule möglich machen konnten!“, so Rainer Ginzel, verantwortliche Lehrkraft an der Schule. Über einen Vereinsdialog beim SV Blau-Weiß Löwenstedt waren Dagmar und Hermann Overmann auf das Projekt gestoßen und hatten dieses der Schule mit Erfolg vorgestellt.

In 40 Lerneinheiten werden die jungen Nachwuchstrainer nun in den folgenden Wochen wichtige Bausteine des Trainerdaseins erarbeiten und sind nach erfolgreichem Abschluss dazu befugt, eine Fußball-AG zu leiten, oder in einem Verein als Betreuer von Bambini-Mannschaften tätig zu werden. Vertreter der SG LGV Obere Arlau nutzen gleich zu Beginn der Ausbildung die Möglichkeit, die Junior-Coaches nach ihrer Ausbildung für Ihren Verein zu gewinnen. Rolf Andresen, Vereinsvorsitzender des SV Blau-Weiß Löwenstedt, beglückwünschte die Junior-Coaches zu ihrer Entscheidung, an der Maßnahme teilzunehmen und fügte hinzu: „Wer nach der Ausbildung eine Vereinstätigkeit sucht, wird bei uns mit offenen Armen empfangen. Egal, ob Junior-Coach oder auch Schiedsrichter – ihr seid alle willkommen!“.

Neben der Ausbildung an der Gemeinschaftsschule Viöl/Ohrstedt/Haselund und der Emanuel-Geibel-Schule Lübeck hat bereits die Alexander-von-Humboldt-Schule Neumünster mit ihrer Ausbildung begonnen. Die „Kennenlernrunde“ in Neumünster wird Anfang Dezember stattfinden.

Lübeck 2015/16

Emanuel-Geibel-Schule Lübeck

Die erste von insgesamt acht vom Masterplan vorgeschriebenen Ausbildungen findet an der Emanuel-Geibel-Schule Lübeck statt. Einige Einheiten fanden bereits in den Herbstferien 2015 statt, weitere praxisnahe Einheiten, wie beispielsweise die Durchführung eines Turniers, liegen noch an!

Emanuel-Geibel-Schule Lübeck

Glockengießerstraße 33
23552 Lübeck

 

Elf Junior-Coaches beenden Ausbildung erfolgreich!

Die erste DFB-Junior-Coach-Ausbildung des aktuellen Schuljahres 2015/16 ist abgeschlossen: Am vergangenen Dienstag (12.01.) erhielten elf DFB-Junior-Coaches der Emanuel-Geibel-Schule Lübeck ihr Zertifikat. Dabei freuten sich Gerhard Schröder, 1. Vizepräsindet im SHFV, und Björn Grünberg, Commerzbank-Pate und Fillialleiter in Lübeck, über das Engagement der Jugendlichen und den feierlichen Rahmen im Audienzsaal des Lübecker Rathauses.

Die Emanuel-Geibel-Schule und Projektleiter und Lehrer Bert-Jürgen Otto hatten Eltern und Vereine zur feierlichen Zertifikatsübergabe eingeladen und auch die Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer ließ es sich nicht nehmen, den motivierten Jugendlichen persönlich zum Erlangen des DFB-Junior-Coach-Zertifikats zu gratulieren. Die Schüler hatten sich einen Teil der Herbstferien dazu frei genommen, die 40 Lerneinheiten zu absolvieren und in Theorie- und Praxisstunden die wichtigsten Bausteine des Trainerdaseins zu erlernen. Unterstützt wurde die Ausbildung von der Haukohl-Stiftung, die es ermöglichte, dass die Jugendlichen die Ausbildung in einer Jugendherberge in Hamburg durchführen konnten und mit Übernachtungen nebenbei ein kleines "Ferien-Camp" erleben durften.

„Dieser feierliche Rahmen im schönen Audienzsaal von Lübeck würdigt euer Engagement, dass ihr während des Projektes zum DFB-Junior-Coach und nun auch weiterhin in Vereinen und Schulen einbringt!", freute sich Schröder über die erste abgeschlossene Ausbildung des Jahres. Gemeinsam mit Björn Grünberg, der dem Projekt als Commerzbank-Pate zur Verfügung steht, erhielten die Jugendlichen das Zertifikat, welches diese nun dazu berechtigt, als Betreuer in Vereinen tätig zu werden, oder eine Schulfußball-AG zu leiten. „Wir unterstützen die Schüler nicht nur bei ihrem Einstieg in die Trainerlaufbahn, sondern auch bei der Vorbereitung auf das Berufsleben, beispielsweise mit Bewerbertrainings oder Schülerpraktika in unseren Filialen. Natürlich stehe ich den jungen Nachwuchstrainern als Commerzbank-Pate bei allen Fragen rund um den Berufseinstieg mit Rat und Tat zur Seite. Der DFB-Junior-Coach ist für die Jugendlichen eine sehr gute Möglichkeit, frühzeitig Verantwortung zu übernehmen!", fügte Grünberg hinzu.

Sollten Sie Fragen zur Vermittlung der DFB-Junior-Coaches haben, oder Interesse an der Einbindung eines Junior-Coaches in Ihren Verein bekunden wollen, steht Ihnen unsere Schulfußballreferentin, Frau Svea Lükemann, gerne unter s.luekemann@shfv-kiel.de zur Verfügung.

Erste Junior-Coach-Ausbildung gestartet!

Während sich Schülerinnen und Schüler aus Schleswig-Holstein am heutigen Freitag (16.10.) in die bevorstehenden Herbstferien verabschieden, steht für elf Jungen der Emanuel-Geibel-Schule Lübeck die DFB-Junior-Coach-Ausbildung auf dem Programm. Unter Aufsicht von Lehrer, Betreuer und Projekt-„Kümmerer“ Bert-Jürgen Otto werden die Jungs im „Yes“ in Hamburg die 40 Lerneinheiten absolvieren und in Theorie- und Praxisstunden wichtige Bausteine des Trainerdaseins erlernen.  Björn Grünberg, Filialleiter der Commerzbankfiliale in Lübeck und Commerzbankpate für das Junior-Coach-Projekt an der Lübecker Schule, besuchte die Projektbeteiligten kurz vor Abfahrt nach Hamburg an der Schule und übergab zum Ausbildungsstart kleine Präsente für die Coaches.

„Wir von der Commerzbank möchten euch nicht nur aus sportlicher Sicht unterstützen, sondern helfen euch gerne auch in allen weiteren Bereichen. Solltet ihr zum Beispiel an einem Praktikum interessiert sein, werden Bewerbungen von Junior-Coaches bevorzugt behandelt!“, erklärte Grünberg zum Startschuss der Ausbildung. Das Projekt wird von der Commerzbank als Partner großzügig unterstützt, neben Praktika können die Junior-Coaches außerdem Bewerbungstrainings in Anspruch nehmen. So brachte Grünberg nicht nur Starterkits mit Schlüsselbändern, USB-Sticks und Trillerpfeife mit, sondern beglückte die Junior-Coaches mit weiteren Präsenten und die Schule mit fünf Fußbällen.

Mit der Ausbildung in Lübeck startet die erste von insgesamt neun DFB-Junior-Coach-Projekten in Schleswig-Holstein, wobei acht davon im Masterplan festgeschrieben sind. Bereits Anfang November starten dann die nächsten Ausbildungen an der Alexander-von-Humboldt-Schule Neumünster und der Gemeinschaftsschule Viöl/Ohrstedt/Haselund.

Burg in Dithmarschen 14/15

Gemeinschaftsschule am Hamberg

Ende des Schuljahres 2014/15 haben 17 Jungen der Gemeinschaftsschule am Hamberg den DFB-Junior-Coach erfolgreich abgeschlossen. In einer Projektwoche mit SHFV-Referent Andreas Heumeier lernten die Fußballbegeisterten alles rund um das Trainerdasein und haben so einen ersten Schritt in Richtung der C-Lizenz gemacht!

Gemeinschaftsschule am Hamberg

Am Sportplatz 21
25712 Burg

17 Jungen beenden Ausbildung zum Junior-Coach!

"Es gibt keinen besseren Zeitpunkt, etwas Anerkennendes zu würdigen, als vor den Sommerferien!", begrüßte Bernd Petersen, Sportlehrer der Gemeinschaftsschule am Hamberg, 17 ausgebildete DFB-Junior-Coaches am vergangenen Freitag (17.07.) kurz bevor sie in die Ferien verabschiedet wurden. Neben den Schulzeugnissen erhielten die 17 Jungen außerdem die offiziellen Zertifikate zum DFB-Junior-Coach aus den Händen von Gerhard Schröder, 1. Vizepräsident im SHFV.

"Ihr habt in Form einer Projektwoche viel Fachwissen erarbeitet und seid nun etwas ganz Besonderes!", gratulierte Schröder. An der Gemeinschaftsschule am Hamberg hatte bereits die zweite Ausbildung stattgefunden, beide Projekte übernahm SHFV-Referent Andreas Heumeier, der ebenfalls lobende Worte für die jungen Trainer fand: "Ihr habt konzentriert und motiviert mitgearbeitet und die Projektwoche sehr gut gestaltet!".

Die 17 Junior-Coaches hatten in 40 Lerneinheiten die insgesamt dreizehnte Ausbildung in Schleswig-Holstein abgeschlossen und bereits im nächsten Schuljahr wird es ein Wiedersehen geben, den die Gemeinschaftsschule am Hamberg wird auch im kommenden Schuljahr eine von acht DFB-geförderte Ausbildung übernehmen.

Eckernförde 14/15

Grund- und Gemeinschaftsschule Eckernförde

Nachdem in Eckernförde bereits im Schuljahr 2013/14 eine selbstfinanzierte Ausbildung stattgefunden hat, wurde auch im Schuljar 2014/15 eine Ausbildung durch eigene finanzielle Mittel ermöglicht. Das Angebot nahmen elf angehende Coaches an, davon sieben Mädchen! Ausgezeichnet wurden die Junior-Coaches kurz vor den Sommerferien.

Grund- und Gemeinschaftsschule Eckernförde

Pferdemarkt 66
24340 Eckernförde

 

 

Letzte Ausbildung 2014/15 abgeschlossen!

Kurz vor den heute beginnenden Sommerferien hatten Schülerinnen und Schüler aus Eckernförde und Burg (Dithmarschen) großen Grund zum Feiern: So wurden sie nicht nur mit den Schulzeugnissen in die Ferien geschickt, sondern erhielten auch die offiziellen Zertifikate zum DFB-Junior-Coach.

Am vergangenen Montag, dem 13.07., stand so bei einer feierlichen Zeremonie am Abend nicht nur das einjährige Jubiläum des Weltmeistertitels unserer DFB-Elf in Brasilien im Vordergrund, sondern vielmehr elf ausgebildete DFB-Junior-Coaches der Grund- und Gemeinschaftsschule Eckernförde. Nach 40 absolvierten Lerneinheiten in Form einer „Vorhabenwoche“ wurden den sieben Mädchen und vier Jungen offiziell die Zertifikate zum DFB-Junior-Coach überreicht. „Euch haben sich nun Türen geöffnet, in die ihr nur noch eintreten müsst! Ob in einem Verein oder in einer Schule – eure Unterstützung wird überall gebraucht“, gratulierte Gerhard Schröder, 1. Vizepräsident im SHFV.

Am vergangenen Freitag, dem 17.07., wurden dann 18 DFB-Junior-Coaches der Gemeinschaftsschule am Hamberg in Burg (Dithmarschen) ausgezeichnet. Auch hier hatte man in Form einer „Vorhabenwoche“ die DFB-Junior-Coach-Ausbildung absolviert und freute sich nun über die Übergabe der Zertifikate.

Insgesamt sind in Schleswig-Holstein mittlerweile zwölf Ausbildungen zum DFB-Junior-Coach erfolgreich beendet worden. Über 150 Junior-Coaches, die nun in Vereinen oder Schulen als Betreuer tätig sein dürfen, wurden dabei ausgebildet. Auch für das kommende Schuljahr 2015/16 stehen die acht vom DFB unterstützten Ausbildungsschulen bereits fest.

Itzehoe 14/15

Sophie-Scholl-Gymnasium Itzehoe

Die letzte von insgesamt vier DFB-geförderten Maßnahmen im Schuljahr 2014/15 fand im Form einer Projektwoche in der zweiten Juli-Woche kurz vor den Sommerferien statt. 17 junge Fußballbegeisterte haben hier gemeinsam mit Ausbildungsleiter Andreas Heumeier die 40 Lerneinheiten erfolgreich absolviert und Ihre Zertifikate erhalten.

Sophie-Scholl-Gymnasium Itzehoe

Am Lehmwohld 41
25524 Itzehoe

 

DFB-Junior-Coach-Ausbildung begeistert in Itzehoe

Am vergangenen Donnerstag (10.07.) erhielten 17 junge Schülerinnen und Schüler ihr Zertifikat zum DFB-Junior-Coach. In einem kompakten Wochenseminar hatten die angehenden Junior-Trainer gemeinsam mit Ausbildungsleiter Andreas Heumeier die 40 Lerneinheiten absolviert und überzeugten ihren Referenten dabei mit ihrem interessierten, ehrgeizigen und vorbildlichen Verhalten.

"Ihr seid nicht nur Vorbilder geworden, sondern seid ebenso die Zukunft des Fußballsports!", gratulierte Gerhard Schröder, 1. Vizepräsident des SHFV, den Trainersprösslingen und stellte die Bedeutung von ausgebildeten, jungen, "modernen" Trainern in den Vordergrund. Auch Ralf Adler von der Commerzbank Itzehoe lobte die Einstellung der Schülerinnen und Schüler: "Qualifizierte, junge Leute werden nicht nur im Fußball gebraucht, sondern auch im Berufsleben. Ihr seid bei der Commerzbank jeder Zeit herzlich Willkommen, ich beantworte euch gerne eure Fragen zu Praktika und Bewerbungstraining!". Mit der Commerzbank wird der DFB-Junior-Coach tatkräftig unterstützt. So erhielten die ausgebildeten DFB-Junior-Coaches nicht nur die offiziellen Zertifikate, Ralf Adler übergab im Namen der Commerzbank Starter-Kits mit Trillerpfeiffen und USB-Sticks an die Coaches und Bälle an die Schule.

Mit der Ausbildung in Itzehoe ist die letzte von insgesamt vier DFB-geförderten Maßnahmen des Schuljahres 2014/15 zu Ende gegangen. Im kommenden Schuljahr unterstützt der DFB insgesamt acht Projekte an Schulen, die dann DFB-Junior-Coaches ausbildne können.

Nortorf 14/15

Gemeinschaftsschule Nortorf

In Form eines freiwilligen Nachmittagsangebotes hat im Februar eine weitere Ausbildung des Schuljahres 2014/15 an der Gemeinschaftsschule Nortorf begonnen. 12 junge Schülerinnen und Schüler lassen sich hier in den kommenden Wochen von Ausbildungsleiter Christian Fischer ausbilden. Wir freuen uns über ein weiteres DFB-Junior-Coach-Projekt und wünschen allen Beteilligten viel Freude und Spaß!

Gemeinschaftsschule Nortorf

Marienburger Straße 47-49
24589 Nortorf

 

Erfolgreiche DFB-Junior-Coach-Ausbildung in Nortorf abgeschlossen

Am vergangenen Montag, dem 01.Juni, wurde die DFB-Junior-Coach-Ausbildung an der Gemeinschaftsschule Nortorf erfolgreich abgeschlossen. Mit einer feierlichen Zertifikatsübergabe in der Schule wurden die Schülerinnen und Schüler, die sich in Form eines Nachmittagsangebotes zum DFB-Junior-Coach ausbilden hatten lassen, geehrt.

Gerhard Schröder, 1. Vizepräsident im SHFV, freute sich mit den jungen Trainerinnen und Trainern: "Ihr habt einen ersten Grundstein für eine Trainerausbildung gelegt und dürft nun in einer Schule eine AG leiten, oder als Betreuer in einem Verein tätig werden!". „Der Jugendbereich braucht viele qualifizierte und motivierte Trainer, hier werden wichtige Grundlagen gelegt. Die Junior-Coaches werden den Jugendfußball in Deutschland nachhaltig aufwerten“, erklärte Commerzbank-Pate Nico Buurma von der Commerzbank Neumünster.

Ausbildungsleiter Christian Fischer hatte den motivierten Jugendlichen in Form eines freiwilligen Nachmittagsangebotes in 40 Lerneinheiten die wichtigsten Grundbausteine des Trainerdaseins näher gebracht. In Theorie- und Praxisstunden erarbeiteten sich die Junior-Coaches Trainerbausteine, die sie nun in Schul-AG´s oder Vereinen umsetzen können.

Mit der Ausbildung in Nortorf ist die zweitevon vier DFB-geförderten Maßnahmen im Schuljahr 2014/15 abgeschlossen. Die dritte Ausbildung in Schleswig ist in den Endzügen, im Juli wird mit dem Sophie-Scholl-Gymnsaium in Itzehoe die vierte Ausbildung in Form einer Projektwoche durchgeführt.

Rendsburg 14/15

GGS Altstadt

Insgesamt 18 Schülerinnen und Schüler der GGS Altstadt sind Teil des DFB-Junior-Coach-Projektes in Schleswig-Holstein und haben ihre Ausbildung mittlerweile erfolgreich abgeschlossen.

Christian Fischer leitete hier die dritte Ausbildung des Schuljahres 2014/15 von fußballinteressierten Sprösslingen.

 
 
 

GGS Altstadt

An der Bleiche 1
24768 Rendsburg

Tel.: 04331 9438859

18 Junior-Coaches erhalten Zertifikat in Rendsburg

Am vergangenen Mittwoch, dem 13. Mai, durften sich 18 DFB-Junior-Coaches der GGS Altstadt in Rendsburg über die offizielle Übergabe der Zertifikate freuen. In Form eines Wahlpflichtkurses „Sport“ hatten die Schülerinnen und Schüler in den vergangenen Monaten unter der Leitung von SHFV-Referent Christian Fischer die 40 theoretischen und praktischen Einheiten absolviert und erlangten somit das Einsteigermodul zur Trainer C-Lizenz.

Gerhard Schröder, 1. Vizepräsident im SHFV, zeigte sich begeistert über das großartige Engagement der jungen Nachwuchstrainer und sprach in der kleinen Feierstunde von den „Türen“, die sich nun für die DFB-Junior-Coaches öffnen: Neben der Möglichkeit, eine Fußball-AG in der eigenen oder einer Grundschule zu betreuen, können die Schülerinnen und Schüler nun auch als Betreuer einer Mannschaft in Vereinen tätig werden. „Wer sich alleine noch nicht traut, hat die Möglichkeit, in einem Tandem, sprich mit einem weiteren DFB-Junior-Coach, aktiv zu werden und Erfahrungen zu sammeln“, so Schröder.

Die Ausbildung in Rendsburg ist die erste abgeschlossene von vier DFB-geförderten Ausbildungen im laufenden Schuljahr 2014/15. Bereits Mitte März waren in Bad Bramstedt acht junge Engagierte ausgezeichnet worden. Hier hatte sich die Auenlandschule um eine Selbstfinanzierung bemüht, Zuschläge erhalten und so die Ausbildung durchführen können. Zwei weitere DFB-geförderte Maßnahmen an der Gemeinschaftsschule Nortorf und der Domschule Schleswig laufen derweil auf Hochtouren und werden in Kürze erfolgreich abgeschlossen. Die vierte Ausbildung wird kurz vor den Sommerferien am Sophie-Scholl-Gymnasium in Itzehoe in Form einer „Vorhabenwoche“ starten.

Bad Bramstedt 14/15

Auenlandschule Bad Bramstedt

In Bad Bramstedt hat nach der Ausbildung am Jürgen-Fuhlendorf-Gymnasium im Schuljahr 2013/14 nun eine weitere Ausbildung an der Auenlandschule stattgefunden, die mittlerweile abgeschlossen ist. Einen tollen Videobeitrag über die Zertifikatsübergabe findet ihr in unserer Mediathek. Einen Textbeitrag zu der Übergabe ist außerdem hier zu finden!

Hier hat - wie bei der ersten Ausbildung in Bad Bramstedt -  erneut Bernd Käselau die Ausbildung übernommen.
 
 
 
 
Auenlandschule Bad Bramstedt
Schäferberg 28
24576 Bad Bramstedt
 
Tel.: 04192 897410

Bad Bramstedt beendet Ausbildung erfolgreich

Insgesamt werden auf Grundlage des Masterplans acht Ausbildungsschulen im kommenden Schuljahr vom DFB finanziell und materiell gefördert. Hierfür spricht der SHFV weiterführende Schulen, vorzugsweise aus den Kreisen Stormarn, Kiel, Nordfriesland, Ostholstein und Herzogtum Lauenburg, die fußballbegeisterten Schülerinnen und Schülern einen ersten Grundbaustein zur Trainerausbildung legen möchten, gerne an.

Dabei kann die ausbildende Schule eigenständig entscheiden, ob sie das Projekt in Form einer Projektwoche, des WPU-Unterrichtes oder im freiwilligen Nachmittagsangebot durchführen möchte. Dass alle Modelle erfolgreich abgeschlossen werden können, beweisen die Zahlen: Im Schuljahr 13/14 wurden 113 DFB-Junior-Coaches ausgebildet, auch im aktuell laufenden Schuljahr werden über 100 Junior-Coaches die Ausbildung absolvieren.

Zuletzt erhielten elf DFB-Junior-Coaches der Auenlandschule in Bad Bramstedt die offiziellen Zertifikate. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich im freiwilligen Nachmittagsangebot von Ausbildungsleiter Bernd Käselau in 40 Lerneinheiten von November bis März zu Junior-Coaches ausbilden lassen.

Schleswig 14/15

Domschule Schleswig

Die Ausbildung in Schleswig ist erfolgreich zu Ende gegangen! Nils Hilscher, Ausbildungsleiter und Sportlehrer, und neun ausgebildete Junior-Coaches strahlten bei der Zertifikatsübergabe!

Nils Hilscher:
E-Mail: Nils.Hilscher@gmx.de

Domschule Schleswig:
Königstraße 37
24837 Schleswig
Tel.: 04621 95130
 
 
 

Neun DFB-Junior-Coaches erhalten Zertifikat

Am vergangenen Donnerstag (25.06.) wurden neun DFB-Junior-Coaches der Domschule Schleswig  im Rahmen eines von ihnen organisierten, internen Schulturniers mit den offiziellen Zertifikaten des DFB ausgezeichnet. Sie gehören nun zu 150 ausgebildeten Schülerinnen und Schülern aus Schleswig-Holstein, die sich in der Schule durch 40 Lerneinheiten zu Junior-Trainern ausgebildet haben lassen.

Nils Hilscher, Sportlehrer der Domschule und Ausbildungsleiter des DFB-Projektes, erklärt: „Die jungen Nachwuchstrainer haben in den 40 Lerneinheiten viel gelernt und erlebt. Das Ganze setzen wir heute in der Praxis um, denn unsere Junior-Coaches sind verantwortlich für unser internes Schulturnier für die 5. Klasse, das wir heute ausrichten!“.  So mussten Spielpläne erstellt werden, Mannschaftsnamen gefunden und die Kinder eingeteilt werden. Außerdem waren die Junior-Coaches selbständig für die Turnierleitung zuständig und mussten selbst die Spiele als Schiedsrichter leiten. Auch für eine Siegerehrung mit kleinen Preisen musste gesorgt werden. Doch lag das Augenmerk der Siegerehrung nicht nur auf den kleinen Kickern, sondern auch auf ihren DFB-Junior-Coaches.  „Ihr tragt eine Vorbildfunktion für eure Mitschüler und könnt sehr stolz auf euch sein“, freute sich Gerhard Schröder, 1. Vizepräsident im SHFV, und erläuterte den weiteren Lauf eines Junior-Coaches.

Nach Abschluss der Ausbildung seien die DFB-Junior-Coaches in der Lage, in der Schule eine Fußball-AG zu leiten, die Abnahme des Schulfußball-Abzeichens zu organisieren, oder die Schulmannschaft bei Turnieren zu begleiten. Außerdem stünden den Junior-Coaches die Türen der Vereine offen, in denen sie als Betreuer Mannschaften unterstützen dürften.

Die Ausbildung in Schleswig ist die dritte von insgesamt vier DFB-geförderten Maßnahmen im laufenden Schuljahr. Die vierte Ausbildung findet kurz vor den Sommerferien am Sophie-Scholl-Gymnasium in Itzehoe statt.

Burg in Dithmarschen 13/14

Gemeinschaftsschule am Hamberg

An der Gemeinschaftsschule am Hamberg in Burg (Dithmarschen) ist das erste DFB-Junior-Coach-Projekt in Schleswig-Holstein abgeschlossen. Unterstütz wurden die 20 DFB-Junior-Coaches von SHFV-Referenten Andreas Heumeier. Falls ihr Fragen habt, dann schreibt ihm eine E-Mail oder ruft ihn an. Er kann euch sicher alle Fragen beantworten!

Andreas Heumeier:
E-Mail: aheumeier@yahoo.de
Tel.: 0162 2113144

Gemeinschaftsschule am Hamberg:
Am Sportplatz 21
25712 Burg
E-Mail: info@gemsburg.de
Tel.: 04825 2569

DFB-Junior-Coaches aus Burg offiziell ausgezeichnet

Die erste Ausbildung von DFB-Junior-Coaches in Schleswig-Holstein ist durch die feierliche Übergabe der Zertifikate offiziell abgeschlossen. Die Gemeinschaftsschule am Hamberg in Burg (Dithmarschen) hatte schon Ende letzten Jahres 19 junge Schüler und Schülerinnen ausgebildet, die durch ihre erworbene Qualifizierung nun Fußball-Ag´s an der Schule anbieten dürfen oder Traineraufgaben in umliegenden Vereinen ausüben können.

Am vergangenen Donnerstag (27.02.) hatte die Schule zu einer feierlichen Übergabe eingeladen, um die Jungtrainer gebührend auszuzeichnen. Dabei ließ es sich Dirk Loßack, Staatssekretär Bildung in Schleswig-Holstein, nicht nehmen nach Dithmarschen zu reisen, um die ersten Junior-Coaches Schleswig-Holsteins persönlich zu beglückwünschen.  19 Schülerinnen und Schüler hatten in 40 Lerneinheiten durch Ausbildungsleiter Andreas Heumeier wichtige Grundlagen im Trainerdasein gelernt. In der Theorie erarbeitetes Wissen, wie beispielsweise die richtigen Trainingsinhalte für bestimmte Altersgruppen zu setzen sind, wurde anschließend in den Praxisstunden umgesetzt. Mittlerweile leitet bereits ein DFB-Junior-Coach eine offene Fußball-AG an seiner Schule. Außerdem wurde eine Teilnehmerin der Ausbildung vom Fußballfieber gepackt - sie spielt mittlerweile aktiv Fußball im Verein!

Neben den 19 DFB-Junior-Coaches in Burg hat auch die Grund- und Gemeinschaftsschule Eckernförde bereits 14 junge Coaches ausgebildet. Zurzeit laufen außerdem Ausbildungen an der Gemeinschaftsschule Meldorf und der Jürgen Fuhlendorf Schule in Bad Bramstedt, die Gemeinschaftsschule Probstei wird Mitte März ganze 28 DFB-Junior-Coaches ausbilden lassen!

DFB-Junior-Coach in der der Zeitung

Folgender Artikel über die Zertifikatübergabe in Burg war in der Zeitung zu lesen:

PDF-DownloadDFB-Junior-Coach in Burg

 

Trainerausbildung an Schulen geht in die erste Runde

Seit diesem Schuljahr bietet der SHFV zusammen mit weiterführenden Schulen erstmals das Projekt  „DFB-Junior-Coach“ an. Schüler und Schülerinnen haben die Möglichkeit, sich direkt an ihrer Schule zu Jugendtrainern ausbilden zu lassen. Engagierte, motivierte und fußballbegeisterte Schüler/innen werden somit zu Beginn einer möglichen  Trainerlaufbahn unterstützt. Teilnehmer/innen, die ihre Ausbildung zum DFB-Junior-Coach nach 40 Lerneinheiten erfolgreich abgeschlossen haben, erhalten ein Zertifikat, das dem Einstiegsmodul zur C-Trainerlizenz gleichbedeutend ist.


Das erste Projekt unter Leitung von SHFV-Referenten Andreas Heumeier läuft derzeit an der Gemeinschaftsschule am Hamberg in Burg (Dithmarschen). Dort lernen bereits 20 Schüler/innen aus der neunten und zehnten Klassenstufe seit zwei Wochen wichtige Grundlagen im Trainerdasein. Pro Woche nehmen die Teilnehmer an je zwei Praxis- und zwei Theoriestunden teil. In der Theorie erarbeitetes Wissen, wie beispielsweise die richtigen Trainingsinhalte für bestimmte Altersgruppen zu setzen sind, wird anschließend in den Praxisstunden umgesetzt. Der DFB-Junior Coach ist also für einige Wochen fester Bestandteil im Sportunterricht.
 
„Ganz hervorragend funktioniert die Kooperation mit der beteiligten Schule! Ohne die helfenden Hände der verantwortlichen Sportlehrer Christian Feldhusen und Bernd Petersen würde das Projekt nicht so reibungslos verlaufen“, lobt Andreas Heumeier, der die Kinder während der 40 Lerneinheiten betreut. Christian Feldhusen ergänzt: „Unser Ziel ist es, dass unsere Schüler/innen nach dem Projekt die Lust entwickelt haben, eigenständig Fußball-AG´s und Nachmittagsangebote zu leiten oder auch in Vereinen tätig zu werden. Darum unterstützen wir das Projekt sehr gerne!“. Dieser Meinung ist auch Schulleiter Ernst Hahn, der den Weg zur Turnhalle gerne antritt, um zu beobachten was seine „Sprösslinge“ auf die Beine stellen. Die Begeisterung aller Teilnehmer kann Maximilian Stock aus der 10. Klasse bestätigen: „Am meisten Spaß bringt natürlich die Praxis. Aber auch in den Theoriestunden lernen wir viele nützliche fußballspezifische Dinge, die ich auf jeden Fall irgendwann in einer AG oder in meinem Verein, dem TSV Buchholz, anwenden kann.“

Meldorf 13/14

Gemeinschaftsschule Meldorf

An der Gemeinschaftsschule Meldorf haben 18 Schülerinnen und Schüler die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach erfolgreich abgeschlossen. Anfang Mai wurden sie mit den offiziellen Zertifikaten ausgezeichnet.

Verantwortlicher Lehrer und gleichzeitig Kümmerer war Björn Jessen. Herr Jessen kann euch auftretende Fragen beantworten und euch Informationen zum ,,DFB-Junior-Coach" geben. Wie an der Gemeinschaftsschule am Hamberg wurde auch diese Ausbildung von Andreas Heumeier geleitet. Ihr erreicht ihn für Fragen per E-Mail oder Telefon!

Björn Jessen
Tel.: 04804 1864660

Gemeinschaftsschule Meldorf:
Weidenbaum 4
25704 Meldorf
E-Mail: gemeinschaftsschule.meldorf@schule.landsh.de
Tel.: 04832 6011730

Andreas Heumeier
E-Mail: aheumeier@yahoo.de
Tel.: 0162 2113144

18 DFB-Junior-Coaches der Gemeinschaftsschule Meldorf ausgezeichnet

 „Besser kann ein erster Schultag nach den Ferien doch gar nicht laufen“, begrüßte Sabine Schwartz, Schulleiterin der Gemeinschaftsschule Meldorf, am vergangenen Montagmorgen (05.05.) 18 frisch gebackene DFB-Junior-Coaches zur offiziellen Zertifikatübergabe in der Mensa der Schule. Bereits im Januar hatten insgesamt 22 fußballinteressierte Schülerinnen und Schüler mit der Ausbildung zum offiziell anerkannten DFB-Junior-Coach begonnen, die nun durch die Übergabe von Zertifikaten und Polo-Shirts feierlich abgeschlossen wurde.


 „Ihr musstet eine Menge Neues lernen und der ein oder andere wird zwischenzeitlich zu der Erkenntnis gekommen sein, dass der eigene Vereinstrainer nicht alles richtig macht. Aber ihr wisst nach den 40 Lerneinheiten, was es heißt, ein Training optimal zu leiten. Darauf könnt ihr sehr stolz sein!“, lobt Gerhardt Schröder, 1. Vizepräsident des SHFV, die DFB-Junior-Coaches.  Auch Björn Jessen, Sportlehrer und „Kümmerer“ des Projektes, zeigt sich begeistert: „Das Projekt ist sehr harmonisch verlaufen. Die Sozialkompetenz vieler Schüler ist mit der Ausbildung um einiges gewachsen!“.  Andreas Heumeier, Referent des SHFV, bildete bereits in Burg (Dithmarschen) DFB-Junior-Coaches aus und übernahm auch in Meldorf die Ausbildung. Besonders wichtig ist dem Kreislehrwart die Nachhaltigkeit des Projektes: „Ich werde den Kontakt zu den frisch gebackenen Junior-Coaches auf jeden Fall erhalten und sie auf dem Weg in die Vereine unterstützen.“ Ebenfalls unterstützen möchte Heumeier die Junior-Coaches bei weitergehenden Trainerausbildungen, wie der Ausbildung zum „Trainer C-Breitenfußball“, die speziell für Junior-Coaches zurzeit in Planung sind. „Mit diesem Angebot setzt der SHFV ein richtiges Zeichen, um die Coaches nachhaltig zu weiteren Ausbildungen zu motivieren“, so Heumeier.

Und motiviert sind die Junior-Coaches auf jeden Fall, wie der 15-jährige Danny Voß bestätigt: „Ich kann mir gut vorstellen, demnächst in meinem Heimatverein eine Jungenmannschaft zu trainieren und dort erlerntes Fußballwissen anzuwenden!“  Schulleiterin Sabine Schwartz kann sich außerdem vorstellen, dass einige Junior-Coaches eine AG an der Schule anbieten! „In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass AG´s, die von Schülern für Schüler angeboten werden, enormen Zuspruch finden. Die leitenden Schüler können sich mit den AG-Teilnehmern identifizieren und ihre AG so zielgerecht leiten!“, erzählt die Schulleiterin.

Auch Maik Hansen, Filialleiter der Commerzbank in Heide, ließ es sich nicht nehmen, den ausgebildeten Junior-Coaches persönlich zu gratulieren. Neben dem Angebot, ein informatives Bewerbungstraining der Commerzbank zu besuchen, übergab Hansen der Schule außerdem fünf neue Fußbälle. Diese werden in Zukunft wohl nach Anweisungen der neuen DFB-Junior-Coaches durch die Sporthalle rollen!

Einen Artikel über die Zertifikatübergabe aus der Meldorfer Zeitung findet ihr hier:

PDF-DownloadMeldorfer Zeitung


DFB-Junior-Coach-Ausbildung im Schulunterricht

Insgesamt 22 Mädchen und Jungen des WPU-Sport-Kurses-Jahrgang 9 der Gemeinschaftsschule Meldorf (GMS) werden derzeit zu DFB - Junior Coaches ausgebildet. Der Kurs wird in Kooperation mit dem Schleswig-Holsteinischen Fußballverband und dem DFB durchgeführt.

Überaus sportlich und engagiert geht es im Wahlpflichtbereich der GMS seit langem zu. Unterschiedliche Sportevents durchziehen das Schuljahr. Bereits zum dritten Mal führen Lehrer Björn Jessen und Andreas Heumeier, Lehrwart des Kreisfußballverbandes Dithmarschen, als Kooperation von Schule und Verband, nun eine Trainerausbildung durch. Diesmal hat die GMS im Rahmen ihres WPU-Sport-Konzeptes den Zuschlag des DFB als Ausbildungsschule für das neu geschaffene Junior-Coach-Projekt bekommen. Ziel ist es hier, die umliegenden Vereine und Schulen bei der immer schwerer werdenden Suche nach neuen Übungsleitern zu unterstützen und Jugendliche als Übungsleiter für den Ganztagsbereich der GMS zu gewinnen. Wichtig ist für Lehrer Björn Jessen, dass der Kurs die teilnehmenden Jugendlichen in ihrer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung fördert. So werden wichtige Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Selbständigkeit, Verantwortungsübernahme sowie ein sicheres Auftreten und Handeln entwickelt, gefestigt und führen im Idealfall dazu, dass der Grundstein für ein lebenslanges Engagement im Ehrenamt gelegt wird. In den Schuljahren 2010/2011 und 2012/13 wurden an der GMS bereits insgesamt 32 Jugendliche zu Teamleitern ausgebildet. Drei Jugendliche haben direkt im Anschluss an die Wahlpflichtkurse an der Sportschule Malente ihre Trainer C-Lizenz Breitenfußball erworben und weitere Teamleiter sind mittlerweile fester Bestandteil in den Jugendabteilungen ihrer Heimatvereine.

Auf der Grundlage dieses Erfolges und der tollen Zusammenarbeit war schnell klar, dass es zu weiteren Kooperationen kommen sollte. Andreas Heumeier stellt dabei heraus: „Der Kurs wird von Seiten der Schule bewertet und fließt ins Zeugnis ein. Die Erteilung der Trainerzertifikate steht im direkten Zusammenhang mit dem Leistungsbild der Teilnehmer. Die Zusammenarbeit von Verbänden und Schulen ist wegweisend für die Zukunft“. Der Unterricht setzt sich zusammen aus praktischen Lerneinheiten auf dem Platz oder in der Halle auch aus Basiswissen (Rechtsfragen, Verbandsstrukturen, Sportverletzungen), Bewegungslehre, Technikschulungen und Vermittlung von Trainereigenschaften und Verantwortungen zusammen.

Das erlernte Wissen sowie die Fähigkeiten sollen nach erfolgreicher Teilnahme am Kurs und Erlangung des  Zertifikats dann möglichst gleich in der Praxis angewandt werden. Sowohl innerhalb  der Schule, als auch in den Heimatvereinen dürften die Jugendlichen dann Arbeitsgemeinschaften oder Jugendmannschaften bis zur D-Jugend trainieren. „Ein direkter Einstieg der Jungen und Mädchen in eine ehrenamtliche Tätigkeit ist unsere Idealvorstellung“, sind sich Björn Jessen und Andreas Heumeier einig. Einig ist man sich auch, dass es sich auch diesmal nicht um die letzte Auflage dieser Kooperation handeln wird. „Es handelt sich um ein Erfolgsmodell, das seinen festen Platz in unserem Schulprofil eingenommen hat, die Planungen für eine weitere Teamleiterausbildung im nächsten Schuljahr sind bereits in vollem Gang“, lobt Schulleiterin Sabine Schwartz das gewachsene Miteinander von KFV und GMS . Neue Schüler- und Schülerinnen stehen hier mit ihrem Kurswunsch „Teamleiterausbildung“ schon in Warteposition.

Eckernförde 13/14

Grund- und Gemeinschaftsschule Eckernförde

In einer Projektwoche haben sich Schülerinnen und Schüler aus Eckernförde zum DFB-Junior-Coach ausbilden lassen! Auch hier war das Projekt ein voller Erfolg!

Die Ausbildung wurde von SHFV-Referent Jörg Ballert übernommen. Ihr könnt euch gerne bei ihm über das Projekt informieren oder ihm Fragen stellen. Außerdem wurde dieses Projekt von ,,Kümmerern" begleitet. Direkt an der Schule haben die Realschullehrer Annette Grütter und Matthias Daniel ein Ohr für euch. Marina Burath, Vorsitzende Frauen- und Mädchenausschuss im KFV Rendsburg-Eckernförde, erklärt euch ebenfalls das Wichtigste und beantwortet euch gerne Fragen.

Jörg Ballert:
E-Mail: joerg.ballert@ifw-kiel.de
Tel.: 04318814322

Grund- und Gemeinschaftsschule Eckernförde:
Pferdemarkt 66
24340 Eckernförde
E-Mail: Grund-und Gemeinschaftsschule.Eckernfoerde@schule.landsh.de

Marina Burath:
E-Mail: m.burath@shfv-kiel.de
Tel.: 04356 233

DFB-Junior-Coach-Ausbildung stößt auf grenzenlose Begeisterung

14 begeisterte DFB-Junior-Coaches, angetane Vereine, stolze Eltern und Referenten – das positive Resultat der einwöchigen DFB-Junior-Coach-Ausbildung an der Grund- und Gemeinschaftsschule in Eckernförde. Eine Woche lang hatten sich elf Mädchen und drei Jungen im Rahmen einer Vorhabenwoche der Schule in 40 Lerneinheiten von SHFV-Referent Jörg Ballert zu Junior-Coaches ausbilden lassen, nun wurden sie mit der Übergabe der Zertifikate und eines DFB-Junior-Coach-Shirts offiziell ausgezeichnet.

Eine Woche lang stand für die 14 Sprösslinge nur Fußball auf dem Programm. Für Schülerin Julia Carstens das entscheidende Argument, sich für dieses Projekt zu entscheiden: „Fußball ist mein Leben, wenn es um Fußball geht bin ich immer sofort dabei. Also stand für mich fest, dass ich ein DFB-Junior-Coach werden will!“.  Und mit ihr starteten 13 weitere Schüler die Ausbildung. „Der erste Tag war ein schüchternes Kennenlernen auf beiden Seiten“, erinnert sich Referent Jörg Ballert an den Beginn der Ausbildungszeit, „doch schon am zweiten Tag war das Eis gebrochen, aus dem Haufen wurde eine Gruppe! Ich bin begeistert von den Fortschritten auf sozialer und fußballerischer Ebene! Ein wirklich tolles Projekt, schade dass es nun vorbei ist!“. Begleitet wurden die Junior-Coaches auch von Marina Burath, Vorsitzende des Frauen- und Mädchenausschusses im KFV Rendsburg-Eckernförde:  „Ziel des Projektes ist, dass die Junior-Coaches nach der Ausbildung in die Vereine gehen. Damit von Beginn an der Kontakt zwischen Schule und Vereinen aufgebaut werden konnte, habe ich das Projekt von Anfang bis Ende mitbegleitet“, erzählt Burath. "Ich kann doch keinen Kontakt zu angehenden Trainern herstellen, wenn ich sie gar nicht kenne, da war es selbstverständlich, dass ich unseren Referenten bei der Arbeit unterstütze! “, erklärt die „Kümmerin“ des Projektes weiter.

Auch Schulleiter Johann-Christoph Alsen findet lobende Worte für das Projekt: „Wir haben an unserer Schule ein Leuchtturmprojekt angestoßen! Ein großer Dank gilt hierfür Gerhard Schröder, der das Projekt in unsere vier Wände geholt hat!“. Der ehemalige Konrektor der Schule und Vizepräsident des SHFV hatte außerdem zu einer feierlichen Stunde eingeladen, in der die Junior-Coaches ihre Zertifikate vor Augen der Eltern und interessierten Vereinen überreicht bekamen. „Mit der Ausbildung zum Junior-Coach haben die Schülerinnen und Schüler nun die Möglichkeit in Vereinen aber auch an ihrer Schule in Form von Nachmittagsangeboten und Fußball-Ag´s tätig zu werden!"  , erklärt Gerhard Schröder. „Wer sich alleine noch unsicher fühlt, kann hierbei die Tandemlösung wählen und mit einem weiteren Junior-Coach die Trainertätigkeit zu zweit übernehmen“, beschreibt Schröder die Zukunft der Coaches weiter.  Ebenfalls angetan von dem Projekt ist Johanna Elteste, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Kiel, die sich besonders über die Teilnahme der elf Mädchen freute und ihre Anerkennung in Form von Buchpräsenten zum Ausdruck brachte. Kaum hatten die Junior-Coaches ihre Zertifikate überreicht bekommen „stürzten“ sich dann die angereisten Vereinsvertreter auf die 14 Nachwuchstrainer und frohlockten mit attraktiven Angeboten und buhlten um die frisch ausgebildeten Coaches  - ein tolles Ergebnis eines gelungenen Projektes.

DFB-Junior-Coach-Ausbildung erfolgreich beendet

Die Junior-Coach-Ausbildung in Eckernförde ist beendet! Am Freitag, dem 21. Februar, wurde darüber in der Eckernförder Zeitung berichtet.

Den Artikel könnt ihr euch hier gerne durchlesen!

PDF-DownloadArtikel vom 21.02.14

 

"Frauenpower beim Trainernachwuchs" - Zeitungsartikel vom 16. Januar

Bald startet das DFB-Junior-Coach-Projekt in Eckernförde. Am 16. Januar erschien ein Artikel in der Eckernförder Zeitung, den ihr hier lesen könnt!

PDF-Download Artikel 16.01.14

Der DFB-Junior-Coach in der Zeitung

Am Samstag, dem 08. Februar konnte man folgendes über den Junior-Coach in Eckernförde lesen:

PDF-DownloadArtikel 08.02.2014


Am Samstag, dem 7. Dezember war in der Eckernförder Zeitung ein toller Bericht über das Projekt in Eckernförde zu lesen, den ihr euch in der untenstehenden PDF-Datei gerne angucken könnt!

PDF-DownloadTitelblatt    PDF-Download EZ Seite 15

Schönberg 13/14

Gemeinschaftsschule Probstei

Am 11. März 2014 hat die DFB-Junior-Coach-Ausbildung an der Gemeinschaftsschule Probstei in Schönberg begonnen und ist mittlerweile erfolgreich beendet. Insgesamt 26 Schülerinnen und Schüler haben sich zum DFB-Junior-Coach ausbilden lassen.

Bei Fragen könnt ihr euch gerne direkt an die Schule oder an Christian Fischer wenden, der dieses Projekt als Referent und Ausbildungsleiter begleitet hat. Die Aufgabe des ,,Kümmerers" hat Uli Schröder übernommen. Er ist Jugendobmann des TSV Schönberg und begleitet das Projekt aus Sicht des Vereines. Schreibt ihm gerne eure Fragen, er wird euch sicher helfen können!

Christian Fischer:
E-Mail: fischer@holstein-kiel.de

Gemeinschaftsschule Probstei:
Friedhofsweg 6
24217 Schönberg
E-Mail: gms-probstei.schoenberg@schule.landSH.de
Tel.: 04344 1618

Heiko Lükemann:
E-Mail: lueki-family@t-online.de
Tel.: 04344 5149

Uli Schröder:

E-Mail: uli.schroe@gmx.de
Tel.: 04344 1618

Gemeinschaftsschule Probstei bildet 26 DFB-Junior-Coaches aus

Durch eine feierliche Übergabeveranstaltung der offiziellen Zertifikate wurde am vergangenen Donnerstag (26.06.) die bereits fünfte DFB-Junior-Coach-Ausbildung in Schleswig-Holstein abgeschlossen. 26 Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Probstei in Schönberg hatten seit Anfang des Jahres unter der Leitung von SHFV-Referent und Ausbildungsleiter Christian Fischer im Wahlpflichtunterricht im Fach Sport die 40 Lerneinheiten in Theorie und Praxis erfolgreich absolviert.

„Mit dem Projekt DFB-Junior-Coach werden junge Menschen dort abgeholt, wo man sie findet, nämlich in der Schule! Hier findet man junge Menschen, die eine Trainertätigkeit machen wollen!“, zeigt sich Gerhard Schröder, 1. Vizepräsident im SHFV, zum wiederholten Mal begeistert und überzeugt von der Projektidee und unterstreicht in diesem Zusammenhang auch die soziale Kompetenz der Ausbildung: „Durch eure erworbene Zertifizierung und den damit verbundenen Eintrag in euren Zeugnissen habt ihr eine soziale Kompetenz erworben, die euch bei Bewerbungsgesprächen in der Zukunft einen großen Vorteil gegenüber anderen bringen wird!“. Auch Schulleiter Wolfgang Wittmaack findet lobende Worte für die frischgebackenen Junior-Coaches. „Noch vor einem Jahr hat der ein oder andere aus einem ganz anderem Grund bei mir im Büro gesessen! Dass wir hier heute so viele sozial engagierte Schülerinnen und Schüler auszeichnen dürfen, ist eine tolle Wertschätzung eurer Entwicklung, die ihr auf sozialer Ebene während dieses Projektes gemacht habt!“, zeigt sich der Schulleiter beeindruckt.

„Ein riesiger Dank gilt natürlich Christian Fischer, der unsere Ausbildung geleitet hat“, so Heiko Lükemann, Sportfachleiter und Kurslehrer,  „und Uli Schröder, unserem Kümmerer, der die Junior-Coaches ab sofort an die umliegenden Vereine vermitteln wird!“. „Jeder einzelne von euch kann ein guter Trainer werden. Ich hoffe sehr, dass ihr alle weiter macht und den Fußbalsport so unterstützt!“, ergänzt Gerhard Schröder.

Der SHFV gratuliert allen 26 DFB-Junior-Coaches zu ihrer erworbenen Qualifikation und wünscht ihnen in der kommenden Trainerzeit viel Spaß, Glück und Freude!

 

Der DFB-Junior-Coach in der Presse

Das Projekt in Schönberg ist in vollem Gange und sowohl die Schüler als auch Referent Christian Fischer sind hochmotiviert und begeistert. Einen Eindruck über die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach in Schönberg bekommt ihr hier und hier.

Bad Bramstedt 13/14

Jürgen Fuhlendorf Schule

In Bad Bramstedt findet das Projekt des DFB-Junior-Coach in Form eines Offenen Ganztagsschulangebotes statt. Anfang Februar 2014 hat für die Junior-Coaches die Ausbildung begonnen, mittlerweile haben sie alle das Zertifikat erhalten.

Bei Fragen oder Anmerkungen könnt ihr euch mit Stephan Tanneberger in Verbindung setzen. Er ist der 1. Vorsitzende des Bramstedter TS und hat die Verbindung als Kümmerer zwischen Schule und Verein schon vor Beginn des Projektes hergestellt. Die Ausbildung übernimmt Bernd Käselau, den ihr bei Fragen ebenfalls gerne kontaktieren könnt.

Jürgen Fuhlendorf Schule
Düsternhoop 48
24576 Bad Bramstedt

Stephan Tanneberger:
E-Mail: 1.vorsitzender@bt-fussball.de
Tel.: 04192 2018141

Bernd Käselau
E-Mail: bekaesel@web.de

 

Erfolgreiche Junior-Coach-Ausbildung an der Jürgen-Fuhlendorf-Schule

Mit einer feierlichen Zertifikatübergabe wurde am 24. September die DFB-Junior-Coach-Ausbildung an der Jürgen-Fuhlendorf-Schule in Bad Bramstedt abgeschlossen. 13 Schülerinnen und Schüler hatten sich von Februar bis Mai im Rahmen eines Nachmittagsangebotes der Offenen Ganztagsschule von Ausbildungsleiter Bernd Käselau zu Junior-Coaches ausbilden lassen.

Gerhard Schröder, 1. Vizepräsident des SHFV, freute sich über das großartige Engagement der jungen Trainersprösslinge: „Dass ihr freiwillig nachmittags Zeit für dieses Projekt investiert habt, verdient noch einen Tick mehr Respekt, denn es unterstreicht einmal mehr, dass ihr nachhaltiges Interesse an dieser Trainerausbildung habt!“ Die Zahlen sprechen dabei für sich: Bereits sechs Junior-Coaches haben die weiteren Profillehrgänge auf dem Weg zum Lizenztrainer belegt, werden ihre Prüfung zu C-Trainern (Breitensport) im Dezember im Uwe Seeler Fußball Park ablegen und sind bereits bei E- und D-Junioren als Trainer des Kooperationsvereins Bramstedter TS tätig. Vier weitere DFB-Junior-Coaches haben in anderen Vereinen Tätigkeiten übernommen oder unterstützen Grundschul-AGs an den kooperierenden Grundschulen Hitzhusen und der Grundschule am Bahnhof.

Zu der Zertifikatübergabe ließen es sich Werner Weiß, CDU-Fraktionsvorsitzender, Hermann Preuß, Koordinator „Schulprojekte“ BT-Fußballabteilung, Kirsten Stübig, GS Hitzhusen, und Kristina Schwonbeck, GS Bad Bramstedt, nicht nehmen, den neuausgebildeten DFB-Junior-Coaches persönlich zu gratulieren. Auch Antje Suhrbier, Dr. Holger Oertel und Thomas Saggau von der Ausbildungsschule zeigten sich stolz über ihre engagierten Schüler. Stephan Tanneberger, 1. Vorsitzender beim Bramstedter TS, lobte das Engagement und freute sich gleichzeitig über den neuen Zuwachs seines Vereins: „Wir erfahren extrem großen Zulauf von fußballbegeisterten Kindern und Jugendlichen und können die neu ausgebildeten Trainer gut gebrauchen!“.

Mit der Zertifikatübergabe in Bad Bramstedt wurde die letzte DFB-Junior-Coach-Ausbildung des vergangenen Schuljahres abgeschlossen. An insgesamt sechs Schulen in ganz Schleswig-Holstein hatten sich im Schuljahr 2013/14 über 100 Schülerinnen und Schüler in Wahlpflichtkursen, Vorhabenwochen oder im Rahmen von Ganztagsschulangeboten zu DFB-Junior-Coaches ausbilden lassen. Bereits nach den Herbstferien starten zwei von insgesamt fünf Ausbildungen des Schuljahres 2014/15. Dann lernen fußballbegeisterte Jugendliche der Domschule Schleswig und der Gemeinschaftsschule Rendsburg die ersten wichtigen Grundlagen des Trainerdaseins und setzen so den ersten Baustein für eine mögliche Trainerkarriere.

Handewitt 13/14

Gemeinschaftsschule Handewitt

An der Gemeinschaftsschule Handewitt startete am 02.Juni die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach in Form einer Projektwoche. Bereits am 06.Juni wurden rund 20 Junior-Coaches dann bereits die Zertifikate überreicht.

Für Fragen könnt ihr euch direkt an die Schule oder an Thomas Liebsch wenden, der die Ausbildung in Handewitt übernommen hat.

Gemeinschaftsschule Handewitt:
Alter Kirchenweg 38
24983 Handewitt
E-Mail: ogs@gems-handewitt.de

Thomas Liebsch:
E-Mail: Liebsch1@gmx.de

 

Gemeinschaftsschule Handewitt bildet DFB-Junior-Coaches aus

In Form einer Projektwoche ist an der Gemeinschaftsschule Handewitt die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach zu Ende gegangen. ,,Es war eine wunderbare Woche für alle Beteiligten!", berichtet Sabine Johannsen, die Leiterin der Offenen Ganztaggschule über das Projekt.

Der SHFV gratuliert den neu ausgebildeten DFB-Junior-Coaches zu ihren tollen Leistungen und wünscht für die Zukunft alles Gute!

Einen Artikel über die Übergabeveranstaltung in Handewitt am 06. Juni konnte man wenige Tage später im Flensburger Tageblatt lesen. Für diejenigen, die das verpasst haben, untenstehend findet ihr den gelungenen Artikel!

PDF-DownloadFlensburger Tageblatt 11.06.2014