Schleswig-Holstein Fußballverbung

2018

FLENS CUP „Meister der Meister“ – Viertelfinals ausgelost

Der Winter wirbelt die Spielpläne und Nachholspiele im Land kräftig durcheinander. Bis zum Höhepunkt des FLENS CUP, dem Final Four im Uwe Seeler Fußball Park, sind es noch gut zwei Monate und so geht es in den jeweiligen Spielklassen, aber auch in den Pokalwettbewerben, in die heiße Phase. Der Herrenspielausschuss hat auf seiner kürzlich abgehaltenen Sitzung die Viertelfinalbegegnungen der Herren ausgelost.

mehr >>>

U16-Junioren triumphieren bei NFV-Turnier

Die U16-Junioren des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes haben das Vergleichsturnier des Norddeutschen Fußball-Verbandes vom 23. bis 25. März in Hamburg als Sieger beendet.

mehr >>>

DFB-Mobil-Nationalteam trifft sich in Kamen

Nach einer witterungsbedingt verlängerten Winterpause freut sich Fußball-Schleswig-Holstein auf das satte Grün und die frische Seeluft. Nachdem sich in den Frühjahrsmonaten vorwiegend die Schulen über das DFB-Mobil in eigener Halle freuten, gastiert das DFB-Mobil ab sofort wieder auf den Sportanlagen zwischen den Meeren.

mehr >>>

Flens-Beach-Trophy 2018 – Beachsoccer-Präsenz auch an der Westküste

„Sonne, Strand und Sambafußball“ – so lautet auch im WM-Sommer 2018 das Motto an Schleswig-Holsteins Küsten. Der SHFV richtet erneut von Anfang Mai bis Ende Juli seine große Beachsoccer-Serie, die Flens-Beach-Trophy, aus. In diesem Jahr können die Teams nicht nur Ostseeluft schnuppern, sondern auch am Nordseestrand ordentlich Sand aufwirbeln. Denn mit Hörnum auf Sylt ist ein ehemaliger Standort wieder dabei, und Büsum reiht sich erstmalig bei den Tour-Orten ein. Somit umfasst die Flens-Beach-Trophy 2018 die fünf folgenden Qualifikationsstandorte: Damp (12./13.05.), Großenbrode (16./17.06.), Büsum (30.06./01.07.), Dahme (14./15.07.) und Hörnum auf Sylt (21./22.07.).

mehr >>>

„Sky Spiel des Lebens“ - jetzt bewerben!

Es ist der Traum eines jeden Amateurfußballers: Sich einmal wie ein Bundesliga-Profi fühlen und mit seinem Verein live im Fernsehen zu sehen sein. Mit dem „Sky Spiel des Lebens“ lässt Sky diesen Traum für einen Amateurverein - und dessen Gegner – Wirklichkeit werden.

mehr >>>

Leadership-Programm für Frauen - Bewerbung bis 20. März

Der Schleswig-Holsteinische Fußballverband (SHFV) und der Hamburger Fußball Verband (HFV) laden Sie als interessierte Frauen im Fußball ein, sich für das gemeinsame Leadership-Programm für Frauen im Fußball zu bewerben.

mehr >>>

Schleswig-Holsteins Beste geehrt

In fünf Kategorien zeichnete der Schleswig-Holsteinische Fußballverband (SHFV) in Zusammenarbeit mit NordwestLotto Schleswig-Holstein, dem Schild Flaggen-Store sowie der DEKRA am Montag, dem 12. März 2018, im Druckzentrum, des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags (sh:z) in Büdelsdorf die besten Akteure im Kalenderjahr 2017 aus.

mehr >>>

Vereinsdialog beim ESV Hansa Lübeck

Der erste Vereinsdialog des laufenden Jahres führte SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer und Geschäftsführer Dr. Tim Cassel  zum ESV Hansa Lübeck. Ebenfalls vor Ort bei diesem Termin waren der Kreisvorsitzende Peter Reinecker und der Vorsitzende des SHFV-Ausschusses für gesellschaftliche Verantwortung, Kerem Bayrak.

Die Themenfelder bei dem Vereinsdialog waren breit gefächert. Schwerpunkte waren der flexible Spielbetrieb und die Aspekte Integration sowie Inklusion. Auch Gebühren, die C-Lizenz-Ausbildung und  Futsal kamen zur Sprache.

Die Abteilungsleiterin des ESV, Sylvia Raasch, legte den Anwesenden die Herausforderungen dar, die die Flexibilisierung des Spielbetriebes für Hansa mit sich gebracht hatte. Die B-Jugend, welche in einer unteren Staffel mit Neuner-Teams gemeldet wurde, musste bis nach Fehmarn fahren, um Punktspiele zu absolvieren. Neben den Fahrkosten war ein großes Problem, dass die beim ESV spielenden Flüchtlingskinder zeitweise die Stadt nicht verlassen durften. „Das war eine logistische Herausforderung“, so Raasch. Kerem Bayrak erläuterte, dass es dem SHFV nicht möglich ist, die Integration in Vereinen durch direkte Zuwendungen zu fördern, jedoch stellte er die LSV-Förderung „Integration durch Sport“ und das „2:0 für ein Willkommen“ der Egidius-Braun-Stiftung vor. Ersteres wurde bereits vom ESV genutzt, letzteres leitete der Verein nach dem Vorgespräch mit dem SHFV in die Wege. Darüber hinaus erläuterte Raasch, dass der Verein ein Projekt starten möchte, um Eltern stärker ins Vereinsleben einzubinden.

Dass der Verein nicht nur Integration, sondern auch Inklusion betreibt, erläuterte die engagierte Abteilungsleiterin anhand eines Beispiels ebenfalls. Im Verlauf der darauf folgenden Diskussion berichtete SHFV-Präsident Meyer von seinen positiven Erlebnissen bei der jüngsten Futsal-Landesmeisterschaft der Werkstätten. Einig war man sich, dass das Thema insbesondere in der Öffentlichkeit noch offensiver angegangen werden sollte.

Im weiteren Verlauf wurde auch das Thema Futsal-Ligabetrieb für Jugendliche angesprochen. Im Jugendbereich sehen die Verantwortlichen des ESV hier Potenzial für weitere Angebote außerhalb der klassischen Meisterschaften. Im Nachklang wird der Kontakt zur Fachabteilung im SHFV hergestellt, um dies tiefergehend zu besprechen. Neben den Themen Ordnungsgelder und Attraktivität des Ehrenamtes rückte Hansas Jugendwart Ahmed Hidir die C-Lizenz-Ausbildung in den Vordergrund. Lübecks Vorsitzender Peter Reinecker versicherte Hidir, dass der KFV bei Bedarf auch kurzfristig einen Lehrgang ausrichten kann, sofern es eine ausreichende Anzahl von Teilnehmern gebe.

„Ein von hoher Sachlichkeit und Kompetenz geprägter Vereinsdialog“, meinte Präsident Meyer in seinem Abschlussstatement und dankte den Vereinsvertretern für die gastfreundliche Atmosphäre.

mehr >>>

Internationale Wochen gegen Rassismus

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden vom 12.-25. März 2018 statt.

mehr >>>

Generalabsage für das Wochenende

Nach Absprache zwischen den Vorsitzenden der SHFV-Spielausschüsse bzw. Staffelleitern im Herren-, Frauen- und Jugendbereich werden alle Spiele der Verbandsebene am kommenden Wochenende (2. bis 4. März) abgesetzt.

Nachdem bis Mitte der Woche die Wetterlage in einigen Regionen eine Durchführung von Pflichtspielen hatte möglich erscheinen lassen, verhindern die neuerlichen Schneefälle nahezu ausnahmslos den Spielbetrieb. „Die Witterung bzw. die Platzverhältnisse lassen in den nächsten Tagen keinen einheitlichen Spielbetrieb zu. Eine Abfrage der an diesem Wochenende beteiligten Vereine der Herren hat ergeben, dass fast alle Spiele den Platzverhältnissen zum Opfer fallen würden“, so Klaus Schneider, Vorsitzender des SHFV-Herrenspielausschusses.

Über die Fortführung des Spielbetriebs unterhalb der Verbandsspielklassen entscheiden die Spielausschüsse der Kreisfußballverbände.

mehr >>>

4. Quartalssieger „Jugend-Award - powered by Sport Böckmann“ 2017

Den vierten Quartalssieg 2017 des „Jugend-Award - powered by Sport Böckmann“ konnte sich der TSV Eintracht Groß Grönau sichern und darf sich deshalb über einen neuen Trikotsatz für die Jugendabteilung freuen. Fünf Trainer der Lübecker nahmen dabei an allen drei Modulen der C-Lizenz-Ausbildung teil, wodurch die meisten Punkte gesammelt werden konnten.

mehr >>>

Werkstätten kicken fair – sechste Auflage des Futsalturniers der Werkstätten ein voller Erfolg

Getreu dem Motto des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV) „Schleswig-Holstein kickt fair“, gab es bei der sechsten Auflage des SHFV-Futsalturniers der Werkstätten auch in diesem Jahr schönen Futsal, tolle Tore und vor allem äußerst faire Spiele zu bestaunen. Beim Turnier, welches am Samstag, den 24. Februar 2018, im Sportforum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel stattfand, spielten zehn Werkstättenmannschaften aus ganz Schleswig-Holstein in zwei Gruppen um die begehrten Pokale. In der A-Gruppe trafen Mannschaften aus der A- und B-Staffel der Liga der Werkstätten Schleswig-Holsteins aufeinander und in der B-Gruppe ermittelten Mannschaften aus der B- und C-Staffel einen Sieger. 

mehr >>>

U16-Juniorinnen stark beim Drei-Länder-Vergleich

Nach einem 7:1 (!) gegen Hessen und einem 1:0 gegen Berlin gewannen die U16-Juniorinnen des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes den Drei-Länder-Vergleich in Berlin. Dabei konnten die Mädels in den Spielen durch ein überragendes Auftreten insbesondere im ersten Vergleich gegen den starken Verband aus Hessen mehr als überzeugen.

Von der ersten Sekunde des ersten Spiels an agierte die SHFV-Auswahl druckvoll und ließ die Spielerinnen aus Hessen nicht zur Entfaltung kommen. Nach fünf Toren durch Jette Zimmer (3x), Elmira Demiri und Aileen Tobiesen war schon zur Halbzeitpause eine Vorentscheidung gefallen. Grundlage der überzeugenden Leistung war die starke Abwehr um Torhüterin Anneke Klaas und die Viererkette Gloria Adigo, Svenja Paulsen, Lotte Gerau und Madita Ehrig, die in der Defensive nichts zuließen und das Spiel immer wieder aus der Abwehr ankurbelten. Das Mittelfeld um Mannschaftsführerin Friederike Nagorny, Beke Sterner und Aileen Tobiesen rackerte von der ersten bis zur letzten Minute und brachte die Sturmreihe um Elmira Demiri, Jette Zimmer und Maxi Meyer immer wieder in aussichtsreiche Position. Auch im zweiten Durchgang ließen sich die SHFV-Spielerinnen nur kurz, bedingt durch mehrere Wechsel, aus dem Rhythmus bringen und entschieden auch die zweite Halbzeit durch Tore von Emma Ballay und Beke Sterner für sich. Eine eindrucksvolle Leistung gegen einen Gegner, der auch mit einigen Nationalspielerinnen besetzt war.

Auch in der zweiten Partie gegen die Mannschaft des Fußballverbandes aus Berlin, die ihr erstes Spiel knapp mit 3:2 gegen Hessen gewonnen hatte, gelang ein Erfolg – wenn auch deutlich knapper. Druckvoll gingen die Schleswig-Holsteinerinnen in das Spiel und brachten sich durch ein Tor von Leonie Wichman nach einem Eckball durch Maxi Meyer früh mit 1:0 in Führung. Trotz weiterer Möglichkeiten gelang es den Norddeutschen jedoch nicht, vorzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. Man merkte den Spielerinnen den Kräfteverschleiß durch das Spiel vom Vortag gegen Hessen an. Es fehlte die letzte Konsequenz gegen eine gut eingestellte Berliner Mannschaft, die dem SHFV-Team nur wenig Raum ließ. So blieb es beim letztlich verdienten Sieg und die Mannschaft hatte einen tollen Ländervergleich gezeigt.

Trainerin Katrin Meier, Torwarttrainer Jürgen Zentgraf und Verbandssportlehrer Dieter Bollow waren sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen.

mehr >>>

Seat Cup: Mädchenfußball wieder in den Fokus rücken

Am kommenden Wochenende (23./24.02.) richtet der Kreisfußballverband (KFV) Ostholstein den Seat Cup in der Oldenburger Großsporthalle aus. Als Hauptsponsor für das zweitägige Freundschaftsturnier für Mädchenkreisauswahlen konnte der KFV erneut das Autohaus am Bungsberg gewinnen. Am Sonnabend bestreitet um 10.30 Uhr der KFV Plön und die ostholsteinische Auswahl das Eröffnungsspiel. Weiterhin in der Gruppe A spielen der Titelverteidiger KFV Rendsburg-Eckernförde, der KFV Schleswig/Flensburg und der KFV Stormarn. In der Gruppe B treffen der KFV Westküste/Steinburg, der KFV Kiel, der KFV Nordfriesland und der KFV Westküste/Dithmarschen aufeinander. Da der KFV Lübeck seine Teilnahme kurzfristig abgesagt hat, komplettieren die „Ostseegirls“ die Gruppe B. In diesem gemischten Team spielen einige Stützpunktspielerinnen der fünf Mädchenstütztpunkte. Landesauswaltrainer Dieter Bollow wird den Seat Cup als Sichtungsturnier nutzen.

Untergebracht sind die Fußballerinnen samt Anhang im Ferienzentrum Weissenhäuser Strand. „Wir müssen den Mädchenfußball wieder in den Fokus rücken. Der Seat Cup ist ein Highlight für die Spielerinnen und die mitreisenden Eltern“, so KFV-Vorsitzender Klaus Bischoff. Die Mädchenkreisauswahlen aufzulösen sei der falsche Weg. „Die Stützpunkte können nun nicht auch noch die Sichtungsarbeit übernehmen“, meint Bischoff, der in Ostholstein auch Talentförderungskoordinator und Lehrwart ist, weiter. Hierzu soll nach dem ersten Turniertag ein Grundsatzgespräch stattfinden. Der KFV Ostholstein geht mit einem 15-köpfigen Kader an den Start. „Wir haben einige neue Spielerinnen bei uns. Einige Spielerinnen haben sich seit der letzten Sichtung positiv weiterentwickelt. Wir wollen zwei tolle Tage mit den anderen Teams erleben“, gibt OH-Coach Carsten Falk die Marschroute aus. Gemeinsam mit Sandra Abel betreut Falk die ostholsteinischen Auswahlspielerinnen. Ab 9.30 Uhr wird das Turnier am Sonntag fortgesetzt. Der KFV Ostholstein hofft auf viele Zuschauer.

Spielplan

mehr >>>

Fußballer des Jahres - Gewinner des Online-Votings

Am 12. März ehrt der SHFV zusammen mit seinem Partner NordwestLotto den Fußballer, die Fußballerin und den Trainer des Jahres. Schon heute aber gibt es glückliche Gewinner: Die Sieger des Gewinnspiels, das mit der Teilnahme am Online-Voting verbunden war, stehen fest.

Das größte Losglück war Michael-Alexander Tietz aus Lübeck beschieden: er gewinnt den Hauptpreis - zwei Tickets für ein Heimspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im Jahr 2018! Mario Hidalgo aus Trappenkamp darf sich dagegen über zwei VIP-Tickets zu den Endspielen im SHFV-LOTTO-Pokal freuen. Außerdem gewinnt Olaf Wittenburg aus Eutin zwei Tickets für das LOTTO Masters 2019.

Wir gratulieren allen Preisträgern zum Gewinn!

mehr >>>

News Filter