Schleswig-Holstein Fußballverbung

Landesauswahl-ID fährt zuversichtlich zum Ländercup

Gut drei Tage vor dem ersten Trainingslager des Hamburger SV im Uwe Seeler Fußball Park (USFP) absolvierte die Landesauswahl für Menschen mit geistiger Behinderung vom 15. Mai bis 17. Mai 2015 ihren Vorbereitungslehrgang auf den Ländercup 2015. Der Ländercup wird einmal jährlich vom einem der Landesverbände des Deutschen Behindertensportverbandes organisiert und durchgeführt. In diesem Jahr findet der Ländercup vom 8. Juni bis 11. Juni in Arendsee (Sachsen-Anhalt) statt. Um sich bestmöglich auf den bundesweiten Wettbewerb vorzubereiten, luden der Landesauswahltrainer Jens-Oliver Mohr und sein Trainerstab 16 Spieler aus ganz Schleswig-Holstein in die Sportschule nach Malente ein. Sieben davon waren neue Spieler, die zum ersten Mal mit dem Kader der Landesauswahl-ID mittrainieren dürften. Da es für den Trainerstab die einzige Möglichkeit war, sich gemeinsam mit den Spielern auf das Turnier vorzubereiten, hat man die Schwerpunkte auf die Taktik, Kondition sowie Zusammenspiel gelegt. Kurz nach dem Einchecken im USFP ging es am Freitagnachmittag mit dem Passspiel, Spielvariationen sowie gemeinsamer Besprechung los. Am nächsten Vormittag standen Waldlauf, Kraftzirkel sowie Angriffsverhalten über die Außen auf dem Plan. Nach der Mittagspause konzentrierte sich der Trainerstab auf das Abwehrverhalten, Spielvariationen sowie Teambuildungsmaßnahmen, bevor man sich abends dem Showdown in der Bundesliga widmete sowie Bilder vom letzten Ländercup 2014 in Saarland gemeinsam angeschaut hat.

mehr >>>

Staffeltag Juniorinnen und Frauen

Die diesjährgen Staffeltage finden wie folgt statt:

08.07.2015 um 19:00 Uhr  C- und B-Juniorinnen Schleswig-Holstein-Liga und Verbandsliga

10.08.2015 um 19:00 Uhr Frauen Schleswig-Holstein-Liga und Verbandsligen

Ort: Haus des Sports (Hans-Hansen Saal), Winkerbeker Weg 49, 24114 Kiel

mehr >>>

Aufstiegsspiele in die Frauen Verbandsliga

AUFSTIEGSRUNDE ZUR VERBANDSLIGA NORD, FRAUEN:

Aufstiegsspiele Nord-West:
So., 07.06., 13:00 Uhr: TSV Süderbrarup - IF Stjernen Flensborg (in Hademarschen)
So., 07.06., 15:00 Uhr: Heider SV - SG Langenhorn-Enge (in Hademarschen)
So., 14.06., 15:00 Uhr: IF Stjernen Flensborg - Heider SV
So., 14.06., 15:00 Uhr: TSV Süderbrarup - SG Langenhorn-Enge
So., 21.06., 15:00 Uhr: Heider SV - TSV Süderbrarup
So., 21.06., 15:00 Uhr: SG Langenhorn-Enge - IF Stjernen Flensborg

Der Sieger der Aufstiegsspiele Nord-West steigt in die Verbandsliga Nord auf. Der Tabellenzweite der Aufstiegsspiele Nord-West tritt gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga Kiel/RD-ECK/Plön an:

So., 28.06., 15:00 Uhr: 2. KL KI/RD-ECK/PLÖ - 2. Aufstiegsrunde Nord-West
So., 05.07., 15:00 Uhr: 2. Aufstiegsrunde Nord-West - 2. KL KI/RD-ECK/PLÖ

Der Sieger dieser Runde steigt in die Verbandsliga Nord auf.

AUFSTIEGSRUNDE ZUR VERBANDSLIGA SÜD, FRAUEN:

Aufstiegsspiele Süd-West:
So., 07.06., 15:00 Uhr: VfL Kellinghusen - MTV Segeberg
So., 14.06., 15:00 Uhr: MTV Segeberg - VfL Kellinghusen

Der Sieger dieser Runde steigt in die Verbandsliga Süd auf.

Aufstiegsspiele Süd-Ost:
So., 07.06., 13:00 Uhr: SV Meddewade – FSG Viktoria-Moisling (Sportplatz des VfL Oldesloe)
So., 07.06., 15:00 Uhr: BSG Eutin – SSC Hagen Ahrensburg II (Sportplatz des VfL Oldesloe)
So., 14.06., 13:00 Uhr: SSC Hagen Ahrensburg II – FSG Viktoria-Moisling
So., 14.06., 15:00 Uhr: BSG Eutin – SV Meddewade
So., 21.06., 15:00 Uhr: SV Meddewade – SSC Hagen Ahrensburg II
So., 21.06., 15:00 Uhr: FSG Viktoria-Moisling – BSG Eutin

Der Sieger dieser Runde steigt in die Verbandsliga Süd auf.

mehr >>>

Kloock hält sich bereit

U-17-Torhüterin Lena Kloock (17) von Holstein Kiel darf noch auf eine Teilnahme an der U-17-Juniorinnen-Europameisterschaft, die vom 18.06. bis 05.07. in Island ausgetragen wird, hoffen.

Für den Vorbereitungslehrgang vom 10. bis 14.06. in Duisburg nominierte DFB-Trainerin Anouschka Bernhard das schleswig-holsteinische Torwart-Talent auf Abruf. 18 Spielerinnen erhielten eine Einladung zum Vorbereitungslehrgang, darunter zwei Torhüterinnen. Neben Kloock stehen acht weitere Spielerinnen auf Abruf bereit.

 Der endgültige Kader für die WM wird nach dem Vorbereitungslehrgang bekanntgegeben.

 

mehr >>>

Zwei SHFV-Talente auf der großen Bundesliga-Bühne

„Der HSV beschwört den Geist von Malente“ – so titelten einige Sportzeitungen, als der Hamburger SV um Trainer Bruno Labbadia sich zur Vorbereitung auf die entscheidenden Spiele um den Klassenerhalt im Uwe Seeler Fußball Park einquartierte. Für zwei junge HSV-Profis waren die beiden Aufenthalte in der Verbandssportschule des SHFV vor dem Bundesligaspiel gegen Schalke 04 und dem Relegations-Hinspiel gegen den Karlsruher SC eine Begegnung mit der eigenen (sportlichen) Vergangenheit: Matti Steinmann (20) und Ronny Marcos (21) machten ihre ersten fußballerischen Schritte in Schleswig-Holstein, durchliefen mehrere Landesauswahl-Teams und verbrachten so bereits während ihrer fußballerischen Ausbildung immer wieder Zeit in Malente.

Steinmann begann seine Laufbahn beim TSV Bargteheide, landete nach einer zweijährigen Zwischenstation beim SV Preußen Reinfeld 2009 in der Jugendabteilung des Bundesliga-Dinos. Marcos startete beim SV Fehmarn, spielte anschließend für den Oldenburger SV, den VfB Lübeck und Hansa Rostock, ehe es 2011 nach Hamburg ging. „Wir sind uns in der Jugend immer wieder auf dem Platz begegnet – zum ersten Mal in der C-Jugend, als ich noch für Fehmarn und Matti für Reinfeld spielte. Schon lustig, dass wir dann beide beim HSV gelandet sind“, sagt Marcos. An Malente haben beide nur gute Erinnerungen: „Wir hatten einen super Jahrgang und mit Michael Prus einen hervorragenden Trainer“, denkt Marcos an seine Landesauswahl-Zeiten zurück. „Über das Wiedersehen mit Michael Prus habe ich mich sehr gefreut. Ich bin gerne hier“, so Steinmann, der die auch von den HSV-Verantwortlichen immer wieder erwähnten hervorragenden Bedingungen in Malente lobt: „Der Platz ist gut, wir sind hier ungestört. Auch das Essen ist sehr gut. Wir sind alle begeistert.“ Keine Spur also vom Image der muffigen „Fußballerkaserne“, das der SHFV-Sportschule seit dem Trainingslager der deutschen Nationalmannschaft im Vorfeld der WM 1974 anhaftete. „Das habe ich schon bei meinen früheren Aufenthalten hier nicht so empfunden“, berichtet der in Oldenburg in Holstein geborene Marcos und ergänzt: „Der Neubau ist gut gelungen.“

Für beide Nachwuchs-Profis erfüllte sich beim HSV der Traum von der Bundesliga: Steinmann feierte sein Debüt am 20. September 2014 ausgerechnet gegen den FC Bayern München, half nach seiner Einwechslung in der 87. Minute mit, das 0:0 über die Zeit zu bringen. Wenige Wochen später  durfte der zentrale Mittelfeldspieler im DFB-Pokal gar über 70 Minuten ran – wieder gegen das Star-Ensemble aus München. „Beim Debüt in der Liga war ich schon ein wenig nervös, im Pokalspiel aber nicht mehr“, erinnert sich Steinmann an seine ersten Schritte auf der großen Fußball-Bühne. Außenbahnspieler Marcos gehörte unter Trainer Joe Zinnbauer sogar für einige Wochen zum Stammpersonal, nachdem er am 29.11.2014 gegen den FC Augsburg sein Debüt gefeiert hatte. „In unserer momentanen Situation ist es schwer für junge Spieler. Aber das ist auch okay so, jetzt müssen wir erstmal alles dem Klassenerhalt unterordnen“, erklärt Marcos die geringen Einsatzzeiten der beiden Talente in den letzten Bundesliga-Wochen.

Dennoch können beide mit ihrer Entwicklung vollauf zufrieden sein. „Man sollte nicht zu früh zu einem Profiverein wechseln“, betont Steinmann und erklärt: „Ein junger Spieler sollte sich in seinem bekannten Umfeld weiterentwickeln. Zu früh zu wechseln und dann viel Zeit auf der Strecke zwischen Heimat und Trainingsort zu verbringen, ist in jungem Alter kontraproduktiv.“

Mit dem Abpfiff des Relegationsspiels gegen den Karlsruher SC am Montag ist die Pflichtspiel-Saison für Marcos beendet, Matti Steinmann dagegen weilt schon nicht mehr im Kreise der HSV-Familie: Der gebürtige Hamburger mit finnischen Wurzeln wurde von U20-Nationaltrainer Frank Wormuth für die WM in Neuseeland vom 30. Mai bis 20. Juni nominiert. „Über den Anruf habe ich mich sehr gefreut. Jetzt hoffe ich auf viele  Spiele und Einsatzzeiten“, so Steinmann, für den bisher ein Einsatz in der U20-Auswahl des DFB zu Buche steht.

mehr >>>

Kappelner Werkstätten souveräner Landesmeister 2014/15

Auch in dieser Spielzeit waren die Spieler der Kappelner Werkstätten für Menschen mit Behinderungen das Fußballteam in der A-Staffel der Fußballliga der Werkstätten (FLW) Schleswig-Holstein, das die meisten sportlichen Begegnungen für sich entschied. Zehn Siege, ein Remis und eine Niederlage in der gesamten Saison haben dazu beigetragen, dass man ein Spiel vor dem eigentlichen Saisonende als Meister feststand.

Der Beginn der Saison war allerdings nicht einfach: aufgrund des Spielermangels musste Kappeln die zweite Mannschaft aus dem Wettbewerb der A-Staffel abmelden. Dazu kamen noch viele Langzeitverletzte sowie Abgänge von Leistungsträgern. „Unser Ziel war es einen Neuaufbau zu starten und das Beste daraus zu machen“, erzählt Sebastian Grätsch, Trainer der Kappelner Mannschaft, Co-Trainer der schleswig-holsteinischen Landesauswahl für Menschen mit geistiger Behinderung und ein ehemaliger Spieler des TSV Vineta Schacht-Audorf.

mehr >>>

HSV beschwört den Geist von Malente

Große Ehre für den Uwe Seeler Fußball Park: Von Mittwoch bis Freitag gastiert der Hamburger SV auf der Anlage des USFP, beschwört vor dem letzten, entscheidenden Bundesliga-Saisonspiel gegen den FC Schalke 04 am Samstag den "Geist von Malente".

Auf dem ruhigen, modernen Gelände des Uwe Seeler Fußball Parks will sich der HSV mit voller Konzentration auf das "Endspiel" um den Klassenerhalt vorbereiten. Öffentliche Termine sind, abgesehen von einer Pressekonferenz, die voraussichtlich am Donnerstag stattfinden soll, nicht geplant. Das Gelände wird während des Aufenthalts des Bundesliga-Dinos für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sein. 

 

mehr >>>

Noah Awuku steht vor dem Länderspieldebüt

Noah Awuku von Holstein Kiel wurde von U 15-Nationaltrainer Andre Schubert zu einem einwöchigen Lehrgang in den Niederlanden eingeladen. Neben Trainings- und Schulblöcken stehen zwei Spiele gegen die niederländische U 15-Auswahl im Stadion DETO Twenterland in Vriezenveen auf dem Programm des Lehrgangs vom 18. bis 24. Mai. Awuku, der bereits beim U 16-Länderpokal im April zum Kader der neben den Landesverbänden ebenfalls teilnehmenden deutschen U 15-Auswahl gehörte, steht somit vor seinem ersten internationalen Einsatz im DFB-Dress.

mehr >>>

Tim Schüler steht auf Abruf bereit

Für das Länderspiel der U 16-Nationalmannschaft gegen Frankreich in Stuttgart am 20. Mai setzte DFB-Trainer Meikel Schönweitz Tim Schüler auf die Liste der Spieler, die auf Abruf bereit stehen. Der Mittelfeldspieler, der nach Ablauf der Saison von Holstein Kiel zu RB Leipzig wechseln wird, darf somit auf eine nachträgliche Berufung für das letzte U 16-Länderspiel des Jahres hoffen.

mehr >>>

Anna-Lena Stolze erneut berufen

Angreiferin Anna-Lena Stolze vom ATSV Stockelsdorf erhielt vom DFB eine Einladung zum DFB-Lehrgang in Tschechien vom 31. Mai bis 05. Juni. Dort trifft das Team von Trainerin Bettina Wiegmann am 02. und 04. Juni auf die tschechische Auswahl. Stolze ist eine feste Größe im DFB-Kader: Elf Tore in fünf Länderspiel-Einsätzen stehen für die Stockelsdorferin zu Buche. 

mehr >>>

Wittje und Adigo mit U 16-Nationalelf in Kaiserau

Abwehrspielerin Meret Wittje vom TuS Nortorf und Angreiferin Birel Adigo vom VfB Lübeck gehören zum 24-köpfigen Aufgebot, das DFB-Trainerin Ulrike Ballweg für den U 16-Lehrgang vom 08. bis 10. Juni in Kaiserau berief.

Der Lehrgang dient als Generalprobe für den Nordic Cup, der Ende Juni in Dänemark beginnen wird. Dort trifft die deutsche Auswahl auf Norwegen (29. Juni, 18 Uhr), Schweden (30. Juni, 18 Uhr) und Island (02. Juli, 15 Uhr).

mehr >>>

Wechsel im Sekretariat des Schleswig-Holsteinischen Fussballverbandes

Die langjährige Assistentin der Geschäftsführung, Frau Sabrina Eckhoff, wurde am 08. Mai 2015 durch die Geschäftsführung des SHFV verabschiedet. Frau Eckhoff verlässt den Schleswig-Holsteinischen Fußballverband auf eigenen Wunsch, um Ihrer sportlichen Leidenschaft ab Mitte Mai 2015 als neue Verbandssportlehrerin für Frauen- und Mädchenfußball im Württembergischen Fußballverband zu folgen.
Jörn Felchner und Tim Cassel, Geschäftsführer des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes, überbrachten ebenfalls die Grüße von Präsidium und Vorstand. Ab dem 11.05.2015 wird Frau Wiebke Engehausen neue Assistentin der Geschäftsführung und damit die Leitung des Sekretariates übernehmen. Ihr zur Seite stehen die Kolleginnen Rachel Pashley, Marina Mumm und Susanne Tesche. Die neue Struktur und Organisation wird den Herausforderungen der Zukunft noch serviceorientierter entsprechen können.

 

mehr >>>

U 14-Juniorinnen des SHFV belegen Platz 13

Beim Länderpokal/Sichtungsturnier für U 14-Juniorinnen vom 1. bis 5. Mai in Duisburg belegte die Auswahl des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes den 13. Platz. Neben den Teams aller 21 Landesverbände komplettierte die niederländische Auswahl "KNVB opleidingsteam U14" das Teilnehmerfeld.

Nach einem Sieg, zwei Unentschieden und einer Niederlage teilte sich das Team von Verbandssportlehrer Dieter Bollow den 13. Rang mit dem punkt- und torgleichen Südwestdeutschen Fußballverband. Den Turniersieg sicherte sich dank der besseren Tordifferenz der Württembergische Fußballverband (zehn Punkte) vor dem punktgleichen FLV Westfalen. 

mehr >>>

Lena Kloock steht auf Abruf bereit

Die Nationaltrainerin der DFB-U17-Juniorinnen, Anouschka Bernhard, nominierte Lena Kloock von Holstein Kiel für den DFB-Lehrgang in Duisburg vom 17. bis 20. Mai in Worms auf Abruf. 20 Spielerinnen treten mit dem DFB-Tross die Reise nach Rheinland-Pfalz an, wo die deutsche Auswahl am Mittwoch, den 20. Mai, um 11 Uhr in der Wormser EWR-Arena auf die französische U17-Nationalmannschaft treffen wird.

Torhüter-Talent Kloock ist eine von neun Spielerinnen, die bei einem Ausfall einer der nominierten Akteurinnen nachrücken können.

mehr >>>

U14-Juniorinnen messen sich in Duisburg

Vom 01.-05.05.2015 messen sich beim DFB U14-Juniorinnen-Länderpokal / Sichtungsturnier in der Sportschule Duisburg-Wedau die Teams der 21 DFB-Ländesverbände. Als 22. Mannschaft nimmt die niederländische Regionalauswahl „KNVB opleidingsteam U14“ teil.

Die von Dieter Bollow trainierte Auswahl Schleswig-Holsteins startet dabei am 02.05. um 10:00 Uhr gegen Saarland ins Turnier.

Neben dem sportlichen Wettbewerb dient das Turnier zum Sichten von Talenten für die Nationalmannschaft. So hofft Dieter Bollow auch auf die eine oder andere Neuentdeckung durch den DFB.

Informationen zum Länderpokal finden Sie hier

mehr >>>

News Filter