Schleswig-Holstein Fußballverbung

Oktober 2018

1. Quartalssieger „Jugend-Award - powered by Sport Böckmann“ 2018

Den ersten Quartalssieg 2018 des „Jugend-Award - powered by Sport Böckmann“ konnte sich der SV Schashagen-Pelzerhaken sichern und darf sich deshalb über einen neuen Trikotsatz für die Jugendabteilung freuen. vier Trainer der Ostholsteiner nahmen dabei an Modulen der C-Lizenz-Ausbildung teil, wodurch viele Punkte gesammelt werden konnten.

mehr >>>

Sichtungstrainings für SHFV Futsal-Landesauswahl 2018/19

So langsam kehrt die kalte und nasse Jahreszeit in Schleswig-Holstein  ein - Zeit für ein wenig Abwechslung zum Fußball-Alltag!
Bist Du technisch versiert, hast du Lust auf einen schnellen und dynamischen Sport?  Möchtest du dein Können in der Halle unter Beweis stellen oder hast du sogar schon mehr Erfahrung in der offiziellen Variante des Hallenfussballs? Dann bist du bei der Futsal-Landesauswahl genau richtig! Nutze deine Chance Schleswig-Holstein auf nationaler Ebene  zu vertreten (DFB-Länderpokal vom 04.-06.01.2019) und dich mit den besten Futsal-Spielern Deutschlands zu messen. Nehme einfach an einem der folgenden drei Sichtungstrainings des SHFV in deiner näheren Umgebung teil...

mehr >>>

12. CAU-Futsal-Cup am 12. Januar 2019

Anfang 2019 wird es in Kiel  erneut und das bereits zum zwölften Mal den CAU-Futsal-Cup geben! Gemeinsam mit dem Sportzentrum der CAU Kiel richtet der SHFV das Turnier am 12. Januar 2019 im Uni-Sportforum aus. Teilnehmen können wiederum bis zu zehn Hochschul- sowie Freizeit- und Futsalmannschaften aus ganz Schleswig-Holstein. Anmeldungen können ab sofort getätigt werden (Startgebühr 30,- €), wobei der einfachste und schnellste Anmeldeweg online über die Homepage des Sportzentrums möglich ist.

mehr >>>

Informative Vereinsdialoge in Nortorf und Laboe

Zwei Vereinsdialoge fanden im Oktober statt.

mehr >>>

Futsal-Liga Kiel 2018/19: TN-Feld bereits ausgebucht

Am 16.10., einem Dienstag, fand die Infoveranstaltung zum Durchlauf der Futsal-Liga Kiel im kommenden Winter statt. Insgesamt 14 Teams hatten ihr Interesse an einer Teilnahme erklärt. Dennoch konnten die Verantwortlichen beim SHFV aber nicht erahnen, dass nur drei Tage später alle acht Startplätze fest vergeben sein würden. Denn bereits am Freitag hatten neun Teams das geforderte Meldeformular eingereicht und das Startgeld überwiesen. „Diese Anmeldephase stellt mit Abstand einen neuen Rekord da, was die Akzeptanz unserer Liga im mittlerweile fünften Jahr natürlich deutlich positiv widerspiegelt. Es ist eigentlich echt schade, dass wir dem neunten Team und den anderen Interessenten eine Absage erteilen mussten“, freut sich Projektleiter Fabian Thiesen dennoch über den großen Zuspruch.

mehr >>>

Zwei SHFV-Talente zu DFB-Lehrgang eingeladen

Beke Sterner vom SC Weiche Flensburg 08 und Emma Marie Jensen vom Team Förde (Kreis Rendsburg-Eckernförde) sind von DFB-Trainerin Ulrike Ballweg zum Sichtungslehrgang der U16-Juniorinnen eingeladen worden.

Insgesamt 31 Spielerinnen haben bei dem Lehrgang vom 22. bis 24. Oktober 2018 im hessischen Grünberg die Möglichkeit, sich für weitere Berufungen zu empfehlen.

mehr >>>

18-Juniorinnen: Kleines Happy End beim Länderpokal

Nach drei Niederlagen und einem Sieg belegten die U 18-Juniorinnen des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes den  18. Platz von 22 teilnehmenden Mannschaften beim Länderpokal vom 30. September bis 3. Oktober in Duisburg.  Dabei konnte die junge Mannschaft kämpferisch durchaus  überzeugen, aber spielerisch waren die Teams aus Mittelrhein, Baden und Brandenburg dem Team von Trainer Dieter Bollow spielerisch und körperlich überlegen. Nur im vierten Spiel konnte die Mannschaft mit einem 5:0-Sieg gegen Mecklenburg-Vorpommern glänzen und zumindest für ein Happy End sorgen.

Mittelrhein gegen Schleswig-Holstein (2:1):  Von Anfang an übernahmen die Spielerinnen vom Mittelrhein das Kommando.  Trotz der  überragenden Torhüterin Anneke Klaas war der Mittelrhein, bestückt mit Spielerinnen von Bayer Leverkusen und dem  1.FC Köln, in keiner Phase des Spiels zu beeindrucken. Auch der zwischenzeitliche zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1 durch die auffällige  Jule Gloy nach herrlichem Lückenpass von Friederike Nagorny konnte den Gegner nicht einschüchtern.

Baden gegen Schleswig-Holstein (2:0):  Nach einigen Umstellungen konnte die SHFV-Auswahl das Spiel zunächst dank einer kompakten Abwehr um Vivian Philipkowski und Friederike Nagorny ausgeglichen gestalten. Angetrieben durch das lauf- und kampfstarke Mittelfeld um Alina Steiner, Lia Geerke und Monja Kunrath konnte  der Gegner „bearbeitet“ werden. Wer weiß wie sich das Spiel weiter entwickelt hätte, wenn Außenstürmerin Hannah Östermann kurz vor der Halbzeit im Alleingang die gegnerische Torhüterin überwunden hätte. Leider konnten die Schleswig-Holsteinerinnen den Eindruck der ersten Halbzeit nicht bestätigen. Zu unkonzentriert und ohne richtiges Zweikampfverhalten ging man in die zweite Halbzeit und kassierte zwei schnelle Gegentreffer, die zu einer unnötigen Niederlage führten.

Brandenburg gegen Schleswig-Holstein (2:1): Im Spiel gegen Brandenburg  gab es auch ein Wiedersehen mit der Ex-Schleswig-Holsteinerin Corinna Statz, die jetzt ihre Schuhe in der 2. Bundesliga bei Turbine Potsdam schnürt.  Auch in diesem Spiel fehlte beim SHFV die letzte Konsequenz im Defensivverhalten. Abermals musste man relativ früh zwei Gegentreffer (1.und 10. Minute) kassieren.  Nach einem „Fauxpas“ der gegnerischen Torhüterin ließ sich Torjägerin Jule Gloy nicht lange bitten und schob den Ball zum 1:2 ins leere Tor.  Brandenburg zeigte sich geschockt und die Schleswig-Holsteinerinnen bekamen etwas „Oberwasser“. Obwohl das SHFV-Team mehr Spielanteile hatte, konnte man sich keine weiteren Chancen erspielen und so blieb es beim verdienten Sieg für Brandenburg.

Schleswig-Holstein gegen Mecklenburg-Vorpommern (5:0): Durch die erneute Niederlage stand im letzten Spiel das Nordderby gegen die Nachbarn aus Mecklenburg-Vorpommern an.  Mit viel Frust im Bauch wollten die SHFV-Juniroinnen unbedingt das letzte Spiel gewinnen, dementsprechend motiviert gingen sie in die Begegnung.  Mit aggressivem Pressing erspielten sie sich sofort ein Übergewicht und gingen auch durch einen herrlichen Weitschuss von Lia Geerke und einen gefühlvollen Schlenzer von Jule Gloy früh mit 2:0 in Führung. Die Mecklenburgerinnen mühten sich wacker,  aber weitere Tore durch die sehr auffällige und erneut starke Außenverteidigerin Emma Jensen, Spielmacherin Aileen Tobiesen und die schnelle Flankenläuferin Hannah Östermann gewann die SHFV-Auswahl mit 5:0, was sicherlich Balsam auf die Seele aller Beteiligten war.

Groß war der Jubel bei der Siegerehrung im schleswig-holsteinischen Lager als die starke SHFV-Torjägerin Jule Gloy mit vier weiteren Juniorinnen für die meisten Tore beim Länderpokal mit einem Trikot der Nationalmannschaft geehrt wurde.

Ein besonderer Dank gilt dem Funktionsteam um Betreuerin Svenja Winter, Physio Günter Scheibenpflug und den U 18-Auswahlspielerinnen Nele Ketelsen, Jule Gloy, Lia Geerke, Vivian Philipkowski, Monja Kunrath, Julia Schjut  des Jahrgangs 2001, die die Altersgrenze der Talentförderung erreicht haben.

Torhüterin Anneke Klaas und Emma Jensen dürfen sich über Post für weitere Maßnahmen des DFB freuen. Mit Beke Sterner (Flensburg 08), Gloria Adigo (jetzt VfL Wolfsburg), Jette Zimmer (jetzt FFC Magdeburg) erspielten sich drei Schleswig-Holsteinerinnen mit der U 16-Nationalmannschaft einen guten 9. Platz.

mehr >>>

Leadership-Programm für Frauen: Modul 2 "Kommunikation"

Zwölf im Vereinsfußball zumeist ehrenamtlich engagierte Frauen aus Schleswig-Holstein und Hamburg waren im Mai 2018 in das von der Sparda Bank Hamburg, dem DFB und den Landesverbänden HFV und SHFV finanzierte Leadership-Programm gestartet. Dieses möchte mehr Frauen zur Übernahme von Führungspositionen im Fußball motivieren und qualifizieren. Durchgeführt wird das Leadership-Programm auch mit erfahrenen Coaches der Führungsakademie des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Es beinhaltet verschiedene Facetten der Förderung, Vernetzung und Qualifizierung. Das im Mai an zwei Tagen behandelte Modul 1 hatte das Thema „Führung und Selbstmanagement“ zum Schwerpunkt. Die Teilnehmerinnen versammelten sich hierzu im Uwe Seeler Fußball Park in Malente und gaben nach zwei Tagen ein positives Feedback. Aus Schleswig-Holstein waren mit dabei Gitta Grunau, Mareike Werner, Andrea Seemann, Ellen Rehder, Daniela Bajer und Sylvia Raasch.

Das Leadership-Programm ist insgesamt auf ein Jahr angelegt und geht am 13. Oktober 2018 in die zweite Phase. Das Thema im Modul 2 lautet dann „Kommunikation“. In der Sportschule des Hamburger Fußball-Verbandes e. V. treffen sich die Teilnehmerinnen und Coaches, um die Kenntnisse aus Modul zu reflektieren und die Kenntnisse zum Modul 2 zu vertiefen. Das Modul zielt darauf ab, die Teilnehmerinnen in der Gesprächsführung zu schulen. Dabei werden grundlegende Elemente der professionellen Kommunikation wie Fragetechniken und aktives Zuhören besprochen und deren Anwendung in schwierigen Gesprächssituationen aus der eigenen Praxis trainiert. 

 Das Modul 3 zum Bereich „Veränderungsmanagement“, dann wieder im Uwe Seeler Fußball Park, wird im April 2019 den Abschluss bilden.

mehr >>>

Ihre Weihnachtsfeier im USFP- Jetzt Rabatte sichern!

Feiern Sie wie die Meister, buchen Sie gleich heute Ihre Weihnachtsfeier im USFP und sichern Sie sich Rabatte!

 

Der Uwe Seeler Fußball Park in Malente ist längst nicht mehr nur Austragungsstätte für Traineraus- und Fortbildungen, Landesauswahlmaßnahmen und Trainingslager. Neben der Nutzung der modernen Seminarräume durch externe Firmen und Unternehmen für Seminare, Fortbildungen, Tagungen und Sitzungen, haben auch immer mehr Privatleute Gefallen an der Lokalität in Malente gefunden. Zuletzt war der USFP im August Austragungsort für einen 65-köpfigen 80. Geburtstag und eine Hochzeit mit 100 Gästen. Dabei überzeugt nicht nur der unbezahlbare Ausblick auf den Kellersee. Mit viel Mühe und Liebe werden die Räumlichkeiten bis ins kleinste Detail auf die individuellen Wünsche der Gäste hergerichtet.

Zudem zeigen sich alle Gäste jedes Mal begeistert von den hochwertigen Buffets, die ebenfalls in Absprache mit den Gästen hausgemacht vorbereitet werden und durch Qualität und Geschmack überzeugen. Wir haben Ihr Interesse an einer Feier im Uwe Seeler Fußball Park geweckt? Wie wäre es dann mit einer Weihnachtsfeier Ihrer Firma in der historischen Sportschule! Bereits in den letzten zwei Jahren konnten weihnachtliche Feiern von Firmen, Vereinen und Privatleuten im USFP ausgerichtet werden und jedes Mal überzeugen. Für Dezember 2018 haben bereits mehrere Firmen und Unternehmen, die bereits letztes Jahr in Malente den Abschluss des Jahres gefeiert haben, eine weitere Feier gebucht. Die Räumlichkeiten bieten dabei Platz für 10 bis 120 Personen. Die Speise- und Getränkewünsche können dabei ebenso abgestimmt werden wie die Raumgestaltung und Dekoration.

Ein weiterer Vorteil: Die insgesamt 56 Betten im Standard- und Hotelbereich ermöglichen komfortable Schlafmöglichkeiten, sodass die Heimfahrt auf den nächsten Tag verschoben werden kann. Selbstverständlich sind auch Besichtigungen der Räumlichkeiten im Vorfeld und Beratungen für die perfekte Weihnachtsfeier möglich. Ihr Interesse ist geweckt? Dann überlegen Sie nicht lange und sichern Sie sich durch die Buchung einen Rabatt! Alle Schnellentschlossenen profitieren jetzt vom Frühbucherrabatt: Bei einer festen Buchung Ihrer Weihnachtsfeier bis zum 31.10.2018 entfällt die Miete der jeweiligen Räumlichkeiten! Überlegen Sie daher nicht lange und informieren Sie sich über die Möglichkeiten einer Feier im Uwe Seeler Fußball Park. Eine kostenlose Beratung erhalten Sie telefonisch unter 04523 202 240 16 oder per E-Mail unter info@usfp-malente.de.

mehr >>>

Drei Vereinsdialoge im September

Im September wurden der Eckernförder SV, der FC Offenbüttel und der FC Kilia Kiel für einen Vereinsdialog besucht.

mehr >>>

Das DFB-Mobil kommt in die Schule!


Das Interesse an Fortbildungen ist derzeit enorm. Besonders beliebt sind die Besuche vor Ort. Das DFB-Mobil fährt bereits seit 2009 durch Schleswig-Holstein, um wissbegierigen Lehrkräften vor Ort praxisnah neues Fußballwissen zu vermitteln. Dabei liegt der Fokus im Frühjahr 2019 erneut auf den Grundschulen des Landes.

mehr >>>

Berg Pekgür ist Derbystar Torjäger des Monats September

Mit fünf Treffern war Berg Pekgür vom TSV Schilksee gemeinsam mit Marco Pajonk vom NTSV Strand 08 im Monat September der treffsicherste Schütze in der Flens-Oberliga. Nach Losentscheid fiel die Monatsauszeichnung nun zu Gunsten des Torjägers in Diensten des TSV Schilksee aus.

mehr >>>

Sepp-Herberger-Urkunde für den TuS Collegia Jübek

Der TuS Collegia Jübek hat die Sepp-Herberger-Urkunde des Landes Schleswig-Holstein in der Kategorie Resozialisierung gewonnen. Im Rahmen des Anstoß-Cups in der Jugendanstalt Schleswig überreichte Uwe Döring, Vizepräsident Qualifizierung und Soziales beim SHFV, und der erste Vorsitzende des Kreisfußballverbandes Schleswig-Flensburg, Volker Schlehahn, die Urkunde sowie Ballpräsente an die 1. Vorsitzende des Vereins, Gunda Jessen. Die Sepp-Herberger-Urkunde wird in den Kategorien Resozialisierung, Behindertenfußball, Schule und Verein, Fußball digital und Hilfe für Fußballer in Not (Sozialwerk) an Vereine oder Personen verliehen, die sich in Verbindung mit dem Fußballsport in den genannten Bereichen in besonderem Maße sozial engagieren.

mehr >>>

News Filter