Schleswig-Holstein Fußballverbung

Juni 2016

Tanja Staben auf Abruf nominiert

Nordic Cup vom 29.06. bis 08.07. in Norwegen

Tanja Staben vom TuS Nortorf ist von DFB U 16-Trainerin Anouschka Bernhard auf Abruf für den Nordic Cup (29.06. - 08.07.) nominiert worden. Zuletzt hatten sich die DFB U 16-Juniorinnen mit Tanja Staben am vergangenen Wochenende im Uwe Seeler Fußball Park in Malente auf das bevorstehende Turnier in Norwegen vorbereitet.

mehr >>>

Schleswig-Holstein hat getippt: Weltmeister gegen Gastgeber im Finale

Die Europameisterschaft in Frankreich befindet sich in der heißen Phase der Vorrunde: Welche Nation schafft es in die Ko-Phase, wer muss frühzeitig den Heimweg antreten?

mehr >>>

Norddeutsche Juniorinnen Wettbewerbe 2016

Norddeutsche B-Juniorinnen Vereinsmeisterschaft / Qualifikation zur B-Juniorinnen Bundesliga

11.06.2016 Hamburger SV SV Henstedt-Ulzburg 4:2
18.06.2016 SV Henstedt-Ulzburg Hamburger SV 0:2

Norddeutscher B-Juniorinnen Pokal

Vorrunde:

04.06.2016 TSV Grolland Walddörfer SV 0:15
  SSV Rantzau Barmstedt SV Meppen 0:5
  JSG Südtondern TSV Diemarden-Gr. 0:5
  VfL Oldesloe ATS Buntetor 2:1

Halbfinale:

11.06.2016 TSV Diemarden-Gr. VfL Oldesloe 8:0
  SV Meppen Walddörfer SV 6:0

Norddeutsche C-Juniorinnen-Vereinsmeisterschaft

Vorrunde:

11.06.2016 SV Werder Bremen SG Holstein Süd 10:0
  Osnabrücker SC Hamburger SV 4:1

Finale:

18.06.2016 Osnabrücker SC SV Werder Bremen 0:7

mehr >>>

Aufstiegsrunden der Frauen

Aufstiegsrunde zur Frauen- Regionalliga-Nord

TuRa Meldorf verpasste knapp den Aufstieg in die Regionalliga Nord. Die Spielerinnen aus Dithmarschen kann jetzt nur noch auf den Verzicht eines Regionaligisten hoffen.

FC St. Pauli TuRa Meldorf 1:1
TuS Schwachhausen FC St. Pauli 0:4
TuRa Meldorf TuS Schwachhausen 3:0

Der FC St. Pauli steigt somit in die Frauen- Regionalliga Nord auf.

Aufstiegsspiele zur Verbandsliga der Frauen

VfR Horst FSC Kaltenkirchen 2:4
FSC Kaltenkirchen VfR Horst 5:0

Der FSC Kaltenkirchen ist der Aufsteiger aus der Region Süd-West in die Verbandsliga Süd.

___________________________________________________________

SG Insel/Fehmarn/Burg TSV Zarpen 0:2
SV Fortuna St. Jürgen SG Stecknitz 3:2
TSV Zarpen SV Forstuna St. Jürgen 0:0
SG Stecknitz SG Insel/Fehmarn/Burg 4:2
SV Fortuna St. Jürgen SG Insel Fehmarn/Burg 2:1
TSV Zarpen SG Stecknitz 4:2

Der TSV Zarpen ist Aufsteiger aus der Region Süd-Ost in die Verbandsliga Süd.

Der Tabellenzweiten aus der Relegation Süd-Ost spielt eine zweite Relegation gegen den Tabellenzweiten aus der Relegation Süd-West um den 3. Aufstiegsplatz zur Verbandsliga Süd der Frauen.

19.06.2016  15:00 Uhr SV Fortuna St. Jürgen (2. Relegation Süd-Ost) – VfR Horst (2. Relegation Süd-West)
26.06.2016  15.00 Uhr VfR Horst - SV Fortuna St. Jürgen

____________________________________________________________

TSV Süderbrarup IF Stjernen Flensborg 4:3
SG Nord NF TSV Süderbrarup 1:5

(Das Spiel IF Stjernen Flensborg - SG Nord IF wurde auf Wunsch abgesetzt)

Der TSV Süderbrarup ist Aufsteiger aus der Region Nord-West in die Verbandsliga Nord.

Der Staffelsieger aus dem Kreis Nord-Ost (Kiel, Plön, RD-Eck.) steigt direkt in die Verbandsliga Nord auf.

mehr >>>

Malente macht Meister!

Am 16.06.2016, dem finalen Spieltag der deutschen Meisterschaft Fußball für Menschen mit einem geistigen Handicap (ID) wurden die neuen Helden geboren: Die Landesauswahl-ID Schleswig-Holstein! Das Team aus dem Land zwischen den Meeren gewann das Finale um die Deutsche Meisterschaft im Fußball-ID gegen die Auswahl aus Sachsen-Anhalt mit 2:0.

Dass das Team, trainiert von Sebastian Grätsch, soweit kommt und zu Hause sich den Titel sichert, damit hat kaum einer gerechnet. Auch die Einschätzung des Landesauswahltrainers zu einem möglichen Abschneiden seines Teams vor dem Turnier war eher zurückhaltend, zu stark waren in den Jahren davor die Teams aus Nordrhein-Westfalen, Bayern und Hessen. „Wenn wir das Halbfinale erreichen, dann wäre es schon mal gut“, sagte Grätsch im Gespräch mit Tobias Kruse, dem kaufmännischen Leiter des Uwe Seeler Fußball Parks nach dem dritten Trainingslager in Malente. Das Team hat sich dort in den Monaten davor auf dieses große Turnier akribisch vorbereitet. Begleitet vom „Geist aus Malente“ reisten die Spieler einen Tag vor dem Turnierauftakt am 13.06.2016 nach Schleswig ab, um an der offiziellen Begrüßung und der Gruppenauslosung teilzunehmen.

 

mehr >>>

Finaleinzug perfekt: Schleswig-Holstein kämpft um den Titel!

Die Landesauswahl Schleswig-Holstein hat das Unmögliche möglich gemacht: im Halbfinale besiegt die Elf vom Landesauswahltrainer Sebastian Grätsch den deutschen Rekordmeister aus Nordrhein-Westfalen mit 1:0. Andreas Schneekloth machte in der 15. Min. das entscheidende 1:0 nach einem langen Ball von Sultan Guschani. In der zweiten Halbzeit rettete der Nationaltorwart, Michael Schröder, im Kasten der schleswig-holsteinischen Landesauswahl-ID, mit seinen großartigen Paraden den knappen Vorsprung über die Nachspielzeit. Damit steht das Team Schleswig-Holstein morgen im Finale der Deutschen Meisterschaft Fußball-ID 2016!

Im zweiten Halbfinale erkämpfte sich das Team aus Sachsen-Anhalt in einem packenden Elfmeter-Krimi gegen die Auswahl aus Bayern den Sieg (5:4 n. E.).

Insofern stehen morgen um 11.15 Uhr die Landesauswahl Schleswig-Holstein gegen die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt im Finale und kämpfen um den Titel des Deutschen Meisters 2016! Sie können auch dabei sein und dieses Spiel per Livestream verfolgen: http://www.dragongame.eu/multimedia/livestream  Ab 09.15 Uhr wird das Team vom FC Inter Dragon live in die Sendung gehen.

Das Spiel um Platz 3 (Team Bayern vs. Team Nordrhein-Westfalen) wird bereits um 10 Uhr angepfiffen. Die Siegerehrung beginnt um ca. 12.30 Uhr.

mehr >>>

Schild Flaggen-Store gewinnt den 7. Kieler Company-Cup!

In einem spannenden Finale setzte sich „Schild Flaggen-Store“, das auch den Vorjahressieger, das „Drägerwerk Lübeck“ im Viertelfinale mit 5:4 im Entscheidungsschiessen aus dem Turnier warf, mit 2:0 gegen das Team „Strabag“ durch und sicherte sich zum zweiten Mal nach 2010 die begehrte Trophäe!

mehr >>>

Deutsche Meisterschaft Fußball-ID 2016 in Schleswig

Die Deutsche Meisterschaft Fußball für Menschen mit einem geistigen Handicap der Bundesländer, die jedes Jahr vom Deutschen Behindertensportverband (DBS) an seine Landesverbände vergeben wird, findet in diesem Jahr in Schleswig-Holstein (S-H) statt. Der Rehabilitations- und Behinderten-Sportverband Schleswig-Holstein (RBSV) gemeinsam mit dem Inklusionsprojekt „Dribbeln ohne Limits“ des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV) freuen sich darauf, dieses Fußballturnier vom 13. bis 16. Juni 2016 in Schleswig austragen zu dürfen.

Die schöne Stadt an der Schlei war letztes Jahr bereits Gastgeber für das Freundschaftsspiel der CP-Nationalmannschaften aus Deutschland und Dänemark (Spielstand 4:2). Dieses Mal gastieren acht Bundesländer in Schleswig und kämpfen gemeinsam mit der Landesauswahl-ID S-H um den begehrten Meistertitel. Nach den durchwachsenen Teilnahmen an der DM in den vergangenen Jahren will die Landesauswahl-ID S-H dieses Mal den Titel zu Hause lassen. „Wir freuen uns auf die Deutsche Meisterschaft, die zum ersten Mal bei uns in Schleswig ausgetragen wird“ sagte der Präsident des RBSV, Wolfgang Tenhagen. Der Präsident des SHFV, Hans-Ludwig Meyer freut sich ebenfalls über die DM vor eigener Kulisse: „ Es wird ein Fußballfest für jeden Sportler sein. Und es zeigt nochmal, wie wichtig der Fußball für Sportler mit und ohne Handicap ist. Schließlich sei Fußball mehr als nur ein 1:0“. Der neue Landesauswahltrainer-ID S-H, Sebastian Grätsch fügt hinzu: „Es wird nicht einfach sein, sich gegen starke Mannschaften wie Nordrhein-Westfalen oder Bayern durchzusetzen. Wir wollen aber mit unserem Team versuchen, soweit wie möglich zu kommen und vielleicht im Finale um den Pott kämpfen.“ Diesen Optimismus teilen alle Bundesländer, denn der Rekordmeister aus Nordrhein-Westfalen, der Finalist des letzten Jahres aus Sachsen-Anhalt, die Teams aus Bayern, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen Saarland und Baden-Württemberg wollen alles probieren, um ebenso ins Finale zu kommen und den Titel mit nach Hause nehmen.

Nach der offiziellen Eröffnung und Gruppenauslosung am 13. Juni wird das Turnier am 14. und 15. Juni 2016 fortgesetzt. Der Spielort für die Vorrunde wird das Vereinsgelände des VfR Schleswig in der Sankt-Jürgener Str. 55 sein. Für den VfR sind solche Veranstaltungen mittlerweile nichts Neues. Schließlich haben sie in den letzten Jahren z.B. den Sparda-Integrationscup oder das Freundschaftsspiel der CP-Nationalmannschaften bei sich auf dem Vereinsgelände ausgetragen. Vorsitzender des VfR Schleswig, Volker Schmidt sagt: „Die Inklusion und die Integration sind wichtige gesellschaftliche Aufgaben, denen wir uns als Verein stellen und gemeinsam mit unseren Partnern bewältigen wollen. Wir sind  vorbereitet und wollen unseren Gästen die besten Spielbedingungen darbieten.“

 

mehr >>>

7. Kieler Company-Cup: Samstag rollt der Ball!

Bevor die Fußball Europameisterschaft in Frankreich richtig Fahrt aufnimmt, steigt zunächst das Highlight im Firmenfußball! Am Samstag, den 11. Juni kommen Mannschaften aus über 40 Unternehmen auf dem Nordmarksportfeld in Kiel zusammen um sich beim 7. Kieler Company-Cup sportlich zu messen und auf fünf parallel bespielbaren Feldern um den begehrten Wanderpokal zu wetteifern.

mehr >>>

4. Quartalssieger „Jugend-Award“ 2015

Im vierten und somit letzten Quartal des vorangegangenen Jahres setzte sich der ATSV Stockelsdorf sehr knapp gegen die Konkurrenz durch, sicherte sich den ersten Platz beim „Jugend-Award - powered by Sport Böckmann“ und erhielt zudem als Belohnung einen brandneuen Trikotsatz.

mehr >>>

DFB Leadership-Programm für Frauen

Mittels eines neu konzipierten Leadership-Programms möchte der DFB einen Beitrag zur Entwicklung für mehr Vielfalt im Ehrenamt leisten. In der erstmaligen Durchführung (Start im Herbst 2016) steht die Zielgruppe engagierter Frauen im Fokus, die über mindestens 2 Jahre Erfahrung in ehrenamtlicher Tätigkeit in Vereins- und/oder Verbandsstrukturen verfügen. Die Funktion der ehrenamtlichen Tätigkeit spielt dabei keine Rolle (z.B. Schatzmeisterin, Jugendleiterin, o.ä.). Das einjährige Leadership-Programm beinhaltet verschiedene Facetten der Qualifizierung, Förderung und Vernetzung und besteht aus einem Trainingsprogramm (drei 1,5-tägige Module) und einer Mentoring-Begleitung.

mehr >>>

Hans-Ludwig Meyer wiedergewählt

Hans-Ludwig Meyer bleibt Präsident des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes. Auf dem 45. ordentlichen Verbandstag des SHFV wurde der 64-Jährige am Samstag in der Stadthalle in Neumünster mit großer Mehrheit wiedergewählt. Ins Präsidium gewählt wurden zudem Uwe Döring als Nachfolger des scheidenden Gerhard Schröder im Amt des Vizepräsidenten Qualifizierung sowie Stephan Grunwald, der die Nachfolge des ebenfalls ausscheidenden Manfred Möller im Amt des Vizepräsidenten Finanzen antritt.

Die Mehrheit der Delegierten votierte zudem für die ab der Saison 2017/18 in Kraft tretende Spielklassenstrukturreform. Diese sieht vor, dass unterhalb der Schleswig-Holstein-Liga, die in Zukunft Oberliga Schleswig-Holstein heißen wird, zwei Landesligen installiert werden. Darunter sind vier Verbandsligen sowie acht Kreisligen geplant. Die Spielklassenstrukturreform steht in enger Verbindung zur Flexibilisierung des Spielbetriebs, die ab dem 1. Juli 2017 eine Trennung der Organisation des Spielbetriebs von den Verwaltungsstrukturen vorsieht. Auch die angestrebte Fusion von dreizehn hin zu nur noch acht Kreisfußballverbände wurde beschlossen. Ebenso stimmte die Mehrheit der Delegierten für eine veränderte Aufgabenverteilung zwischen dem SHFV und seinen Kreisfußballverbänden. Demnach werden die Kreise grundsätzlich nur die Kernaufgaben des Spielbetriebs wahrnehmen. Die Bereiche Freizeit- und Breitensport, Schulfußball, Qualifizierung sowie die Umsetzung sozialer Themen werden ab Juli 2017 landesweit ehrenamtlich organisiert.

Der Vorstand des SHFV nach den Wahlen auf dem 45. ordentlichen Verbandstag:

Präsident Hans-Ludwig Meyer
1. Vizepräsident Uwe Döring
Vizepräsident Finanzen Stephan Grunwald
Vorsitzender SHFV-Herenspielausschuss Klaus Schneider
Vorsitzender SHFV-Jugendausschuss Peter Feuerschütz
Vorsitzender SHFV-Schiedsrichterausschuss Holger Wohlers
Vorsitzende SHFV Frauen- und Mädchenauschuss Sabine Mammitzsch
SHFV-Lehrwart Frank Schlichting
Beauftragter für Freizeit- und Breitensport Hans-Rainer Hansen
Ehrenamtsbeauftragter Christoph Menge
Beauftragter für gesellschaftliche Entwicklung Tim Wind
Integrationsbeauftragter Kerem Bayrak
Vorsitzender des Verbandsgerichts Hans-Carsten Todt
Geschäftsführer Jörn Felchner
stellv. Geschäftsführer Tim Cassel
stellv. Geschäftsführer Tobias Kruse
Ehrenpräsident Erdmann Fischer
Ehrenpräsident Peter Ehlers

 

Neben den Wahlen standen auf dem Verbandstag selbst sowie auf dem „Schleswig-Holstein-Abend“ am Freitag diverse Ehrungen verdienter Ehrenamtlicher auf dem Programm. Volker Marten, der den Vorsitz des Verbandsgerichtes an Hans-Carsten Todt übergibt, und Eberhard „Eddy“ Münch, dessen Vorstandsposten als Beauftragter für gesellschaftliche Entwicklung Tim Wind übernimmt, wurden am Samstag zu Ehrenmtgliedern des SHFV gewählt. Bereits am Abend zuvor hatten sich im Beisein von DFB-Präsident Reinhard Grindel und dem SPD-Landesvorsitzenden Dr. Ralf Stegner im Hotel „Altes Stahlwerk“ in Neumünster zahlreiche Ehrenamtliche über Auszeichnungen für ihre jahrelangen verdienstvollen Tätigkeit freuen dürfen.

mehr >>>

Kommission Finanzen und Controlling

Der Beirat des SHFV hat auf seiner Sondersitzung am 27.05.2016 einstimmig die Mitglieder der neugegründeten Kommission Finanzen und Controlling beschlossen. Die Kommission Finanzen und Controlling setzt sich wie folgt zusammen:

Stephan Grunwald
Holger Wohlers
Michael Pien
Herbert Bornhöfft
Michael Jorek
Uwe Jürgensen.

Die Kommission unterstützt den Beirat in allen Fragen rund um das stets komplexer werdende Thema Finanzen. Dabei soll das Gremium dem SHFV-Beirat zuarbeiten, welcher auf Grundlage der Kommissionsergebnisse zukünftig Entscheidungen im benannten Bereich treffen wird.

mehr >>>

Blindenfußball "rasselt" in Uetersen

Im Ludwig-Meyn-Gymnasium (LMG) in Uetersen fand am Montag, den 30. Juni 2016 mit Erfolg und positivem Nachhall, die zweite Blindenfußball-Fortbildung statt,  die in diesem Sommer als Reihe durch den Deutschen Behindertensportverband (DBS) in Norddeutschland ausgerichtet wird.  Der Dachverband veranstaltete gemeinsam mit seinem jeweiligen Landesverband, dem Rehabilitations- und Behinderten-Sportverband Schleswig-Holstein (RBSV) und dem Inklusionsprojekt „Dribbeln ohne Limits“ des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV) den Workshop in Uetersen, um nicht nur den Blindenfußball in Schleswig-Holstein zu fördern, sondern auch um Menschen mit oder ohne Handicap der Sinne auf diese tolle Sportart aufmerksam zu machen, deren Wahrnehmung zu schulen und gemeinsam Spaß an diesem Sport zu erleben.

 

mehr >>>

News Filter