Schleswig-Holstein Fußballverbung

Oktober 2015

Dreitägiger Sichtungslehrgang der U 15 des DFB

Jule Gloy und Livinia Seifert in Hennef dabei

DFB-Trainerin Bettina Wiegmann hat Jule Gloy (VfL Kellinghusen) und Livinia Seifert (SV Eichede) zum dreitägigen U 15-Sichtungslehrgang vom 11. bis 13. November in Hennef eingeladen. Zusammen mit 28 weiteren Spielerinnen, die an dem Lehrgang teilnehmen, wollen die beiden Schleswig-Holsteinerinnen dort einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

mehr >>>

1. Quartalssieger „Jugend-Award“ 2015

Der SHFV und Sport Böckmann beglückwünschen den TSV Bargteheide zum 1. Quartalssieger 2015 beim „Jugend-Award - powered by Sport Böckmann“ und wünschen der C1 viel Erfolg mit dem neuen Trikotsatz.

mehr >>>

Ihre Weihnachtsfeier im Uwe Seeler Fußball Park - schnell buchen!

Noch keine Weihnachtsfeier geplant? Wie wäre es denn mit einem Fest im Uwe Seeler Fußball Park - mit dem „Geist von Malente“!? Wer schnell bucht, wird belohnt ...

mehr >>>

Wiederauflage im Winter 2015/16 geplant

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Winter soll auch in der Serie 2015/16 in der "Futsal-Liga Kiel" - einem mehrwöchigen Hallenfußball-Spielbetrieb für Studenten-, Freizeit- und Futsal-Teams im Großraum Kiel - der Ball rollen. Am 12. Oktober fand bereits ein entsprechendes Infotreffen für interessierte Mannschaften statt, bei welchem u.a. die Terminplanung und die Voraussetzungen erläutert wurden. Der Liga-Start ist für den 15.11. terminiert, vorher findet am 09.11. aber noch eine abschließende Staffeltagung statt. Bis zum 06.11. können sich nunmehr Teams für eine Teilnahme am bis Mitte Januar gehenden Spielbetrieb anmelden. Im Folgenden findet man die Durchführungsbestimmungen zur "Futsal-Liga Kiel". Bei Interesse oder Fragen steht Ihnen der SHFV-Projektverantwortliche, Herr Fabian Thiesen, unter f.thiesen@shfv-kiel.de jederzeit gerne zur Verfügung.

DuFüBe "Futsal-Liga Kiel" 2015/16

mehr >>>

30 Mädchen beim Sparkassen Girls Camp

In den Herbstferien veranstalten der Schleswig-Holsteinische Fußballverband und die Sparkasse Holstein mit ihren Stiftungen zum vierten Mal das Sparkassen Girls Camp im Uwe Seeler Fußball Park. Die Vorbereitungen für das Fußball-Highlight vom 28. bis 30. Oktober sind in vollem Gange und seit Kurzem stehen auch die Teilnehmerinnen fest. Die Camp-Teilnehmerinnen erwartet Ende Oktober ein abwechslungsreiches Fußballcamp mit Trainingseinheiten und vielen weiteren spannenden Aktionen abseits des Fußballplatzes. Neben dem Erlernen von fußballspezifischen Fertigkeiten, wie Technik, Taktik und Koordination, stehen vor allem spielerische Elemente auf dem Programm. Mit hoch motivierten Trainerinnen aus dem SHFV werden die Mädels drei unvergessliche Tage in Malente verbringen.

Ein Höhepunkt des Sparkassen Girls Camp ist das „WM-Mini-Turnier“. Hier spielen die Kickerinnen unter der Flagge von Argentinien, Brasilien, Frankreich und Deutschland um den „WM-Titel“ beim Sparkassen Girls Camp. Nicht zu vergessen ist der Ausflug zum „Erlebnis Bungsberg“ – als Relikt der letzten Eiszeit ist der Bungsberg ein besonderer Ort, der eine spannende Geschichte zu erzählen hat.

mehr >>>

U-18-Juniorinnen torlos beim Länderpokal

Nach einem 0:2 gegen Brandenburg, 0:0 gegen Saarland, 0:5 gegen Hessen und 0:1 gegen Hamburg belegten die U-18-Juniorinnen beim Sichtungsturnier in Duisburg einen enttäuschenden  21. Platz.

mehr >>>

Ernüchterndes Ergebnis für U-18-Junioren

Am 08. Oktober 2015 reiste die schleswig-holsteinische Landesauswahl des Jahrgangs 1998 voller Optimismus nach Duisburg. In den folgenden fünf Tagen bekamen die jungen Talente die Möglichkeit, sich dem DFB-U-18-Trainer Guido Streichsbier zu empfehlen und so anschließend eventuell eine Einladung zu einem Nationalmannschaftslehrgang zu erhalten. Am ersten Spieltag wurde der SHFV-Auswahl einer der Turnierfavoriten, der Landesverband Württemberg, zugelost. Nach dem zweiten Platz beim NFV-Turnier waren aber auch die SHFV-Junioren zuversichtlich. Die Schleswig-Holsteiner hielten in den ersten beiden Dritteln (in dem Turnier wird in drei Dritteln á 20 Minuten gespielt) sehr gut mit und gingen sogar durch Sören Todt vom VfB Lübeck, der einen sehenswerten Sololauf mit einem Tor krönte, in Führung. Im dritten Drittel wurden die Spieler immer selbstbewusster und vergaßen dabei ein wenig die ausgegebene Spieltaktik. Dies wurde nur kurze Zeit später durch zwei Kontertore bestraft. Mit dem Rückstand und der nun etwas nachlassenden Kraft ließen die Spieler ein wenig die Köpfe hängen und so fielen noch zwei weitere Treffer für die Württemberger.

Nach der im Ergebnis etwas zu hoch ausgefallenen Niederlage hatten Verbandssportlehrer Michael Prus und sein Trainerteam mit den Stützpunkttrainern Thorsten Toop und Andrew Pfennig alle Hände voll zu tun, die Spieler wieder in die richtige Spur zu bringen. Anscheinend haben sie aber die richtigen Worte gefunden: der nächste Gegner, der Landesverband Thüringen, konnte nach einer guten Leistung knapp mit 1:0 besiegt werden (Torschütze erneut Sören Todt).

Nach zwei kraftraubenden Spielen stand der freie Tag an. Die Spieler konnten etwas regenerieren und bei einem Besuch eines Eishockeyspiels der Krefeld Pinguine auf andere Gedanken kommen. Leider schien die Pause den Jungs aber nicht so gut bekommen zu sein: am Folgetag mussten sie eine deutliche Niederlage gegen den Fußballverband Südwest hinnehmen. Am Ende stand es 7:0 für den überwiegend mit Mainzer Spielern angetretenen Gegner.

Nun setzte das Trainerteam die Hoffnung in das letzte Spiel gegen das Team aus Brandenburg. Nach   gutem Beginn fiel nach einer starken Einzelleistung des Gegners das unglückliche 0:1. In der Folgezeit versuchten die SHFV-Junioren ihr Möglichstes, um das Blatt noch zu wenden, fanden aber gegen die vielbeinige Abwehr der Brandenburger kein richtiges Mittel. So kam es wie so oft im Fußball: durch einen schnellen Konter verloren die Norddeutschen letztlich mit 0:2.

So endete das Turnier für Schleswig-Holstein nach gutem Beginn etwas unglücklich auf dem 18. Tabellenplatz. Nichtsdestotrotz sollten diese für die Spieler sehr wichtigen Erfahrungen gezeigt haben, dass sie auf ihrem sportlichen Weg noch eine ganze Menge hinzulernen können.

mehr >>>

Corinna Statz vor dem Länderspiel-Debüt

Nortorferin steht im Aufgebot für DFB-Lehrgang mit zwei Länderspielen gegen Schottland.

Zwei Länderspiele gegen die schottische Auswahl stehen für die U 15-Juniorinnen des DFB Ende Oktober auf dem Programm - und Corinna Statz vom TuS Nortorf ist mit von der Partie. DFB-Trainerin Bettina Wiegmann berief die Mittelfeldspielerin für den Kaderlehrgang vom 25. bis 30. Oktober im rheinland-pfälzischen Bingen-Büdesheim. Die Spiele gegen Schottland finden am 28. (Anstoß 17:00 Uhr) und 30. Oktober (Anstoß 10:00 Uhr) statt. Statz hofft dort auf ihr Länderspiel-Debüt im DFB-Dress.

mehr >>>

Sichtungslehrgang mit Selina Cerci

Selina Cerci von Holstein Kiel reist zum DFB-Sichtungslehrgang vom 02. bis 04. November im sächsischen Schöneck. Zusammen mit 22 weiteren Spielerinnen kann sich die Kielerin dort vor den Augen von Trainerin Ulrike Ballweg für weitere DFB-Lehrgänge empfehlen.

mehr >>>

Meret Wittje reist zu DFB-Kaderlehrgang

Meret Wittje vom TuS Nortorf ist von DFB-Trainerin Anouschka Bernhard zum Kaderlehrgang nach Duisburg vom 25. bis 28. Oktober eingeladen worden. An drei der vier Lehrgangstage wechseln sich für die Juniorinnen Trainings- und Unterrichtseinheiten ab, am letzten Tag der Maßnahme findet in der Deutschen Sporthochschule Köln der abschließende Leistungstest statt.

mehr >>>

Scouting für Menschen mit Handicap im USFP

Zum 02. Oktober 2015 lud das Trainergespann um Landesauswahltrainer Jens-Oliver Mohr Menschen mit Beeinträchtigungen zur Sichtung in den Uwe Seeler Fußball Park (USFP) nach Malente ein. Von 13 Uhr bis 18 Uhr konnten sich auf dem Kunstrasenplatz des USFP Jugendliche und Erwachsene mit geistiger Beeinträchtigung oder Lernhandicap bei herrlichem Herbstwetter fußballerisch beweisen. Fitness-Zirkel und kleine Einheiten zur Balance, Koordination und Kondition, zum Passspiel und Torschuss wurden unter Beobachtung der vier Trainer und Betreuer der Landesauswahl durchgeführt und am Ende mit einem kleinen Abschlussspiel gekrönt. In den Pausen gab es kleine Snacks und Wasser für die erschöpften aber glücklichen Fußballer. Die Sichtung wurde das erste Mal im USFP durchgeführt – sie bietet den Spielern die Gelegenheit, sich direkt für das nächste Trainingslager mit der Landesauswahl-ID im USFP zu qualifizieren. Nach der Auswertung der Sichtungsergebnisse durch die Trainer werden alle Teilnehmer über den weiteren Verlauf sowie über eine mögliche Berufung vom (neuen) Landesauswahltrainer, dem ehemaligen Co-Trainer der Landesauswahl, Sebastian Grätsch, informiert. Der scheidende Landesauswahltrainer Jens-Oliver Mohr nutzte die Gelegenheit und verabschiedete sich am Ende des Scoutings von seinen Trainerkollegen und von den ehemaligen Spielern.

mehr >>>

AOK-Schul-Cup 2015: Landessieger stehen fest!

Bei norddeutschem „Schmuddelwetter“ trotzten am vergangenen Mittwoch, dem 07. Oktober, rund 200 Schülerinnen und Schüler aus ganz Schleswig-Holstein dem Dauerregen, um beim AOK-Schul-Cup 2015 die Landessieger in zwei Altersklassen zu ermitteln. In acht Regionalturnieren wurden kurz nach den Sommerferien jeweils die Regionalsieger ermittelt, die nun auf der exzellenten Anlage von Intertürk Spor Kiel um den Landestitel kämpften. Dabei siegte in der Altersklasse I (Jahrgänge 2001 bis 2003) das Team der Alexander von Humboldt Schule Neumünster, in der Altersklasse II (Jahrgänge 1998 bis 2000) nahm das Gymnasium Schloss Plön den großen Pokal jubelnd entgegen.

mehr >>>

Goldene Verdienstnadel des SHFV für Uwe Seeler

Er ist Ehrenspielführer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, die Ikone schlechthin beim Hamburger SV – und jetzt auch Träger der Goldenen Verdienstnadel des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes. Aus den Händen von SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer empfing Uwe Seeler am gestrigen Abend im Rahmen der Provinzial Fair-Play-Ehrung die Goldene Verdienstnadel des SHFV.

Seeler hatte der Veranstaltung als Ehrengast beigewohnt und wurde von Präsident Meyer kurz vor dem Ende mit der Auszeichnung überrascht.  Der 72-fache Nationalspieler und Vizeweltmeister von 1966 ist dem SHFV seit Jahren freundschaftlich verbunden. So übernahm Seeler etwa die Namenspatenschaft für die Verbandssportschule Malente, die nach einer Komplettsanierung und einem Ausbau im Jahre 2013 unter dem Namen „Uwe Seeler Fußball Park“ neu eröffnet wurde.

„Uwe Seeler ist nie Weltmeister geworden – und doch wird mit seinem Namen eine Ära verbunden. Wann immer die wichtigste Nebensache der Welt Krisen durchlebte – ob Bundesliga-Skandal oder Turnier-Debakel - mit dem Glauben an Werte, die von Vorbildern wie Uwe Seeler verkörpert wurden, kehrte der Erfolg zurück“, hob Meyer Attribute wie Bodenständigkeit, Treue und Verlässlichkeit hervor, die den Ehrenspielführer der Nationalmannschaft auszeichnen und ihn auch weit nach seiner aktiven Zeit in ganz Deutschland große Popularität genießen lassen. „Uwe, wir sind dir sehr zu Dank verpflichtet und möchten dein herausragendes Engagement um den Fußballsport besonders würdigen“, schloss der SHFV-Präsident seine Dankesrede an Uwe Seeler ab.

mehr >>>

News Filter