Schleswig-Holstein Fußballverbung

März 2015

Erfahrungsaustausch zwischen BFV und SHFV

Vom 27.-29.03.2015 trafen sich nunmehr bereits zum dritten Mal seit dem Jahre 2011 Vertreter aus den Präsidien und Vorständen des Berliner sowie Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes und setzten den in den vergangenen Jahren erfolgreich gestarteten Informations- und Erfahrungsaustausch fort.

Dieses Mal war es die Delegation des SHFV, die zu ihren Freunden nach Berlin gereist war, um die vielfältigen Themen des Amateurfußballs intensiv zu erörtern. Neben den Herausforderungen der Umsetzung der Inhalte des Masterplans, wie z.B. der Flexibilisierung des Spielbetriebes, der Ausweitung der Angebote im Kurzschulungsbereich oder die Einführung eines flächendeckenden Futsal-Spielbetriebes standen auch notwendige Veränderungsprozesse sowie die erfolgreiche Neuausrichtung der verbandseigenen Sportschulen im Mittelpunkt der Gespräche.

Am Ende des knapp zweitägigen Aufenthaltes waren sich alle Beteiligten einig, dass die regelmäßigen Informations- und Erörterungsgespräche zwischen beiden Verbänden hilfreich und nützlich sind, um voneinander zu lernen und weitere gemeinsame Kooperationsfelder zu erschließen. Eine Fortsetzung des Interessen- und Erfahrungsaustausches auch in den Folgejahren ist daher selbstverständlich.

mehr >>>

U14 Landesauswahl des SHFV auf Tour

An zwei Wochenenden im März weilte unsere U14 zum Gemeinschaftslehrgang mit dem Verband aus Sachsen-Anhalt in Malente  und zu einem  „Tournament“ in Ikast/Dänemark.

Beim U14 Lehrgang in Malente konnten sich die Schleswig-Holsteinischen Mädchen mit 1:0, 1:1 und 1:0 durchsetzen. Wie die Ergebnisse schon andeuten, waren die Spiele vom Ergebnis her und von der Intensität relativ ausgeglichen. Auch wenn wir auf dem Spielfeld ein Übergewicht zu verzeichnen hatten, konnten wir diese Überlegenheit nicht in weitere Tore umsetzen. Kämpferisch konnte die Mannschaft mit einer guten Einstellung überzeugen, aber spielerisch war noch „viel Luft nach oben“!  Diese Hoffnung erfüllten die Mädels dann beim zweiten Gemeinschaftslehrgang in Dänemark. Als Gast bei einem Turnier mit den 3 Teams aus Jüdland Mitte, Jüdland Süd und Jüdland Nord konnten die Schleswig-Holsteinerinnen nach einem 3:3, 3:0 und 2:1 den Turniersieg erringen. Insbesondere auch im technisch-taktischen Bereich konnte man eine deutliche Steigerung zum ersten  Gemeinschafts-lehrgang erkennen.  Alle Vergleichsspiele standen auf einem sehr guten Niveau mit tollen Ballstafetten, hohem Tempo und schön herausgespielten Toren. Diese Gemeinschaftslehrgänge waren sehr wichtige Vorbereitungsmaßnahmen auf dem Weg zum U14 Länderpokal im Mai in Duisburg. Jetzt gilt es weiter  insbesondere am technisch-taktischen Verhalten, als auch an der Spielgeschwindigkeit zu arbeiten.

Folgende Spielerinnen waren dabei: Merle Hartkopf (VfR Schleswig), Lia Geerke (SV Wahlstedt), Aileen Tobiesen (Goldebek-Arlewatt), Sarah Kruschinski (SG Trittau), Nele Ketelsen (SG Hoisdorf-Siek), Paula Strobler, Annika Marcinkowski, Elmira Demiri, Aisling Eggers (Holstein Kiel), Paulina Schule (KMTV), Jule Gloy (VfL Kellinghusen), Corinna Statz, Lara Scheff (TuS Nortorf), Friederike Nagorny (SV Preußen Reinfeld), Hanna Kummerfeld (SG Nordangeln), Gloria Adigo (Eichholzer SV), Greta Boxberger (MTSV Olympia Neumünster, Joana Kniesel (Kaltenkirchener TS), Alina Siegel (SSC Hagen-Ahrensburg), Livinia Seifert (SV Eichede).

 

mehr >>>

Emil-Possehl-Schule aus Lübeck gewinnt spannendes Finale

Vier Soccercourts, sensationelle Aktionen, spektakuläre Tore und ein Tag Hallenfußball vom Feinsten -  am Donnerstag, den 12.03.2015, konnten fußballinteressierte bei den 23. Landesmeisterschaften der beruflichen Schulen im Fußball-Center Pagelsdorf in Kiel Hallenfußball auf hohem Niveau bewundern. Mit 28 angemeldeten Schulmannschaften vermeldeten die Organisatoren zudem einen neuen Teilnehmerrekord. Nach der offiziellen Eröffnung durch den 1. Vizepräsidenten des SHFV, Gerhard Schröder, kämpften den gesamten Vormittag knapp 300 Fußballer/innen auf den vier Soccercourts in spannenden sowie fairen Vorrundenspielen um den Einzug in die K.O.-Runden und damit die Chance auf die attraktiven Prämien und Pokale.

Der Traum von der Titelverteidigung war für die Friedrich-List-Schule aus Lübeck bereits im Viertelfinale ausgeträumt. Sie musste sich gegen die ebenfalls aus der Hansestadt kommende Emil-Possehl-Schule mit 3:2 geschlagen geben, die im Halbfinale das RBZ Mölln mit 5:2 ausschaltete und damit im Finale stand. Ihr Gegner war das RBZ Wirtschaft Kiel, das in ihren vorherigen Spielen stets dominierte und mit einem 2:6 gegen das RBZ Königsweg souverän in das Finale einzog. In einem packenden Endspiel konnte sich die Emil-Possehl-Schule mit 3:1 durchsetzen und freute sich über den Pokal sowie einen Sportartikelgutschein von Sport Böckmann, gesponsert von den Sparkassen Schleswig-Holstein, im Wert von € 500,-. Auch das RBZ Wirtschaft Kiel erhielt als Zweitplatzierte neben einem Pokal einen Sportartikelgutschein von Sport Böckmann im Wert von € 300,-. Im Spiel um Platz drei behielt das RBZ Mölln in einem torreichen Spiel gegen das RBZ Königsweg Kiel mit 5:4 die Oberhand und konnte bei der anschließenden Siegerehrung als Drittplatzierter aus den Händen von Gyde Opitz von den Sparkassen Schleswig-Holstein einen Pokal und einen Sportartikelgutschein von Sport Böckmann im Wert von € 200,- entgegennehmen.

Projektleiter, David Lehwald, verfolgte den spannenden Turnierverlauf und war zufrieden: „Ich habe viele Spiele auf einem sehr guten sportlichen Niveau gesehen. Auch wenn das Toreschießen bei allen Mannschaften im Vordergrund stand, wurde der Fair-Play-Gedanke nie aus dem Auge verloren. Sehr beachtlich und ein Kompliment an alle Teilnehmer! Anerkennung haben sich aber auch die Schiedsrichter aufgrund ihrer sehr guten Spielleitung durch das gesamte Turnier verdient!“

Neben den sportlichen Erfolgen wurde auch die fairste Mannschaft des Turniers geehrt. Die BBS Oldenburg OH, die seit Jahren immer als erstes Team ihre Anmeldung zur Landesmeisterschaft der beruflichen Schulen einreicht, spielte sich als Gruppenzweiter bis ins Achtelfinale und unterlag dort der BS Bad Oldesloe nur knapp mit 3:4. Sie bewies damit, dass eine besonders faire Spielweise und sportlicher Erfolg gut miteinander harmonieren und wurde deshalb von der Jury, zusammengesetzt aus der Turnierleitung, den Organisatoren sowie den neun Schiedsrichtern, als Fair-Play-Sieger des Turniers ausgezeichnet und konnte sich über einen Sportartikelgutschein der Firma Sport Böckmann im Wert von € 500,- freuen.

Ein großes Dankeschön gilt den Sparkassen Schleswig-Holstein, die finanziell für Sportartikelgutscheine im Gesamtwert von € 1.500,- aufkamen und zudem alle Pokale der Landesmeisterschaft der beruflichen Schulen 2015 gestiftet haben.  Gyde Opitz vom Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein freute sich nach dem gelungenen Turniertag: „Die Sparkassen sind gerne Partner der Landesmeisterschaft, denn hier stehen nicht nur der Leistungs- und Wettkampfgedanke im Vordergrund, sondern Teamfähigkeit, das respektvolle Miteinander und die Begeisterung für eine gemeinsame Sache“.

Hier können Sie die gesamten Ergebnisse des Turniertages einsehen.

mehr >>>

Landesmeisterschaft der beruflichen Schulen

Ein Hallendach, vier Soccercourts, sensationelle Tore und ein Tag Fußball PUR – das ist die Landesmeisterschaft der beruflichen Schulen. Am Donnerstag, den 12.03.2015 von 9:00 Uhr bis 15:30 Uhr, spielen die beruflichen Schulen aus Schleswig-Holstein wieder um die Krone im Fußball des Landes. 28 von ihnen reisen unter anderem aus Mölln, Elmshorn, Pinneberg und Lübeck in die Landeshauptstadt um auf vier parallel bespielbaren Feldern im Fußball-Center Pagelsdorf in Kiel den diesjährigen Landesmeister auszuspielen. Dabei werden sie versuchen die Siegesserie der Friedrich-List-Schule zu brechen.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an die Sparkassen Schleswig-Holstein, die unsere Landesmeisterschaft der beruflichen Schulen wieder mit attraktiven Prämien unterstützen und damit das Turnier noch reizvoller gestalten:

1. Platz Sportartikelgutschein von Sport Böckmann im Wert von € 500,-
2. Platz Sportartikelgutschein von Sport Böckmann im Wert von € 300,-
3. Platz Sportartikelgutschein von Sport Böckmann im Wert von € 200,-

Neben dem Wettkampfgedanken steht auch das faire und respektvolle Miteinander im Vordergrund und wird mit einem zusätzlichen Preis gewürdigt. Eine Jury ermittelt unter allen teilnehmenden Schulen den Fair-Play Sieger, der ebenfalls einen Gutschein von Sport Böckmann im Wert von € 500,- überreicht bekommt.

Hier finden Sie den aktuellen Spielplan.

Wir freuen uns auf spannende, faire Spiele und auf einen tollen Turniertag.

mehr >>>

Informationen Mindestlohn

Hier finden Sie aktuelle Informationen vom DOSB und DFB zum Thema "Mindestlohn" im Sport.

mehr >>>

News Filter