Schleswig-Holstein Fußballverbung

HLM 2020: Erste Sieger stehen fest

Die ersten Hallenlandesmeister 2020 stehen fest. Am Samstag (01.02.) ermittelten die Herren und B-Juniorinnen ihre Hallenlandesmeister in Henstedt-Ulzburg. Dabei sicherte sich Holstein Kiel bei den B-Juniorinnen und TuS Rotenhof bei den Herren den Titel.

Am Sonntag ging es dann für die C-Juniorinnen und Frauen um die Krone in der Halle. Dabei jubelte der SV Viktoria 08 Lübeck (C-Junioren) und SV Henstedt-Ulzburg (Frauen).

mehr >>>

Qualifikationsturniere zu Hallenlandesmeisterschaften 2020

Die Einführung des flexiblen Spielbetriebs sorgt über die Landesgrenzen hinaus für großes Interesse. Diese Flexibilität ermöglicht einen flächendeckenden Spielbetrieb über Grenzen hinaus. So entstand im Frauen- und Mädchenbereich die Idee, auch die Qualifikationsrunden für die Hallenlandesmeisterschaften regional statt auf dem bisher praktizierten Wege der übergreifenden „Kreismeisterschaften“ auszuspielen. Dieses Modell wurde den Verantwortlichen Kreisfrauen- und -mädchenreferenten/innen erstmalig anlässlich des Jugendbeirats im April 2018 vorgestellt. Alle Anwesenden sprachen sich für diese Lösung aus, da u.a. durch die Reduzierung auf acht Teams wieder eine Austragung der Hallenlandesmeisterschaft in einer Halle möglich ist.

Für die Saison 2019/20 gilt daher folgende Regelung: Die Verteilung der im DFBnet gemeldeten Mannschaften erfolgte auf regional bzw. flexibel eingeteilte Qualifikationsturniere (mittels Software).

Bei den Frauen werden vier Turniere (Qualifikation: jeweils 1. Platz und 2. Platz), bei den B-Juniorinnen vier Turniere (Qualifikation: jeweils 1. Platz und 2. Platz) sowie bei den C-Juniorinnen vier Turniere (Qualifikation: jeweils 1. und 2. Platz) stattfinden. Die Ausrichtung sowie die Einladung erfolgt über die Kreisfussballverbände.

Die Landesmeisterschaften werden somit von jeweils acht Teilnehmern am 01./02. Februar 2020 in einer Sporthalle in Henstedt-Ulzburg bestritten. 

Einteilung Qualifikationsturniere der Frauen

Qualifikation Nord (Ausrichter KFV SL FL) 12.01.2020
Qualifikation West (Ausrichter KFV RD-Eck. 19.01.2020
Qualifikation Ost 19.01.2020
Qualifikation Mitte (Ausrichter KFV Stormarn) 12.01.2020

mehr >>>

HLM 2019: H-U verteidigt Titel bei den Frauen

Die Hallenlandesmeisterschaften der Frauen und Juniorinnen in der Lübecker Hansehalle am zurückliegenden Wochenende waren aus Sicht des SHFV ein voller Erfolg. Denn es wurde nicht nur guter Sport geboten, sondern auch die Zuschauerränge, insbesondere bei den Frauen (400 zahlende Besucher), waren jeweils gut gefüllt und die Einlaufprozedur bei allen Turnieren sowie die Begleitung durch eine professionelle Moderation kamen bei den Beteiligten positiv an.

mehr >>>

„Hallenfußball total“ in Lübeck

„Hallenfußball total“ – so lautet das Motto für das kommende Wochenende. In der Hansehalle in Lübeck spielen Juniorinnen, Frauen und Herren um die jeweiligen Landesmeistertitel im Futsal. Vier Tage vor Beginn der diesjährigen Hallenlandesmeisterschaften fand die Auslosung für die einzelnen Turniere statt. Begleitet von SHFV-Pressesprecher Karsten Tolle zog SHFV-Vizepräsidentin Sabine Mammitzsch die insgesamt 33 Vereine aus den jeweiligen Töpfen für die Juniorinnen (C und B), Frauen und Herren. Trotz des Ausstiegs des Sponsors der vergangenen Jahre werden bei allen vier Landesmeisterschaften erneut attraktive Prämien ausgelobt, die bei den Frauen und Herren mit 1.000 € für den Sieger (2. Platz 500,- €, 3. Platz 250,- €) merklich angehoben wurden.

mehr >>>

Hallenlandesmeisterschaften der Frauen in Lübeck

„Hallenfußball total“ – so lautet auch 2019 das Motto des SHFV, wenn von Anfang Januar bis Mitte März die verschiedenen Futsal-Landeswettbewerbe in Schleswig-Holstein ausgetragen werden. Wie bereits in den Vorjahren qualifizieren sich bei den Landesentscheiden der Jugend und Herren die vorherigen Sieger auf Kreisebene allesamt direkt für die jeweiligen Landesturniere. Somit können hier die Teilnehmerfelder bis zu zwölf Mannschaften umfassen, so dass beispielsweise bei den Junioren in zwei Sporthallen gespielt wird. Bei den Frauen und Juniorinnen wurde der Modus sowohl bei der Qualifikation als auch bei der Landesmeisterschaft selbst angepasst. In den drei Altersklassen treten bei den Finalrunden nunmehr jeweils maximal acht Mannschaften in einer Halle im Wettstreit um den Hallentitel gegeneinander an. Aufgrund dieser Reduzierung und der sehr unterschiedlichen Meldezahlen im Land wird es vorab keine individuellen Kreismeisterschaften geben, sondern die Teilnehmer für die Landesentscheide werden über regional eingeteilte Qualifikationsturniere ermittelt.

Generell sollen alle Hallenlandesmeisterschaften innerhalb des Verbandes zukünftig einen noch höheren Stellenwert einnehmen. So werden trotz der Beendigung einer Sponsorenpartnerschaft in diesem Bereich bei allen sieben Landesmeisterschaften Prämien ausgelobt und die Prämienbeträge bei den Frauen und Herren deutlich erhöht. So erhalten im Jugendbereich der jeweilige Landesmeister und der Vizemeister 200,- bzw. 100,- €, womit auch die Reisekosten zu den danach folgenden Norddeutschen Meisterschaften für beide Finalisten aufgefangen werden sollen. Bei den Regionalmeisterschaften besteht dann sogar die Chance, sich für die jeweiligen Deutschen Meisterschaften – erstmalig auch bei den A-Junioren – zu qualifizieren. Bei den Senioren, wo es keine weiterführenden Wettbewerbe gibt, winken den Landesmeistern der Frauen und Herren je 1.000,- € Siegprämie. Die Zweit- und Drittplatzierten dürfen sich über 500,- bzw. 250,- € freuen.

Der Start in die Finalwochen erfolgt am ersten Februar-Wochenende (02./03.02.) erneut in Lübeck. Zu Beginn ermitteln die C-Juniorinnen am Samstag ab 10:30 Uhr ihren Landessieger. In der Hansehalle werden die Qualifikanten um die Hallenkrone spielen. Bei den B-Juniorinnen betreten die acht Vereine am Sonntagvormittag ab 10:00 Uhr das Parkett. Den Abschluss der Turniere in Lübeck bilden die Frauenab 15 Uhr, wo ebenfalls acht Teams aufeinandertreffen, um den letzten „weiblichen“ Hallentitel zu ergattern.

Der SHFV freut sich, die beiden Futsal-Wochenenden in Lübeck ausrichten zu dürfen und hofft auf spannende und interessante Begegnungen. Interessierte Zuschauer können den Turnieren gegen ein Eintrittsgeld von 3,- € (ermäßigt 2,- €) selbstverständlich gerne beiwohnen.

mehr >>>

Neuer Quali-Modus zu den Hallenlandesmeisterschaften

Die Einführung des flexiblen Spielbetriebs sorgt über die Landesgrenzen hinaus für großes Interesse. Diese Flexibilität ermöglicht einen flächendeckenden Spielbetrieb über Grenzen hinaus. So entstand im Frauen- und Mädchenbereich die Idee, auch die Qualifikationsrunden für die Hallenlandesmeisterschaften regional statt auf dem bisher praktizierten Wege der übergreifenden „Kreismeisterschaften“ auszuspielen. Dieses Modell wurde den Verantwortlichen Kreisfrauen- und -mädchenreferenten/innen anlässlich des Jugendbeirats im April 2018 vorgestellt. Alle Anwesenden sprachen sich für diese Lösung aus, da u.a. durch die Reduzierung auf acht Teams wieder eine Austragung der Hallenlandesmeisterschaft (2./3. Februar 2019 in Lübeck)in einer Halle möglich ist. Alle Kreise wurden zudem im Juni 2018 über diese Konzeptidee in Kenntnis gesetzt.

Für die Saison 2018/19 gilt daher nun folgende Regelung: Die Verteilung der im DFBnet gemeldeten Mannschaften erfolgte auf regional bzw. flexibel eingeteilte Qualifikationsturniere (mittels FLS-Software).

Bei den Frauen werden acht Turniere (Qualifikation: jeweils 1. Platz), bei den B-Juniorinnen fünf Turniere (Qualifikation: jeweils 1. Platz und drei beste Zweitplatzierte gemäß Quotienten-Regelung)sowie bei den C-Juniorinnen vier Turniere (Qualifikation: jeweils 1. und 2. Platz) stattfinden. Die Einladungen zu den jeweiligen Qualifikationsturnieren erfolgen über die zuständigen Kreise bzw. auch über Vereine, die sich zur Verfügung gestellt haben.

Im kommenden Jugendbeirat werden wir dieses neue Modell reflektieren und dann schauen, ob es eine gute Lösung war.

mehr >>>

HLM 2018 - SV Henstedt-Ulzburg schafft Triple

36 Mannschaften und drei zu vergebende Titel – das war die Ausgangslage bei den diesjährigen Hallenlandesmeisterschaften der weiblichen Fußballerinnen in Lübeck. Erstmalig gelang es hierbei einem Verein einen Dreifacherfolg zu feiern. Denn der SV Henstedt-Ulzburg sicherte sich die Hallenkrone bei den C- und B-Juniorinnen sowie bei den Frauen.

mehr >>>