Schleswig-Holstein Fußballverbung

Erfolgreiche Ausbildung neuer „Regelkundler“

Im Rahmen des Resozialisierungsprojektes „Anstoß für ein neues Leben“ freuten sich zum wiederholten Male acht jugendliche Strafgefangene der Jugendanstalt (JA) Schleswig und zehn junge Erwachsene der Justizvollzuganstalt (JVA) Neumünster über ein „Regelkundler“-Zertifikat vom SHFV und ein „Schiedsrichter-Starterset“. Bei der Schiedsrichter-Ausbildung wird den Strafgefangenen die Bedeutung von Regeln nähergebracht und ein Perspektivwechsel in die Rolle desjenigen, der Übertretungen von Regeln erkennen und diesen Geltung verschaffen muss, findet statt.

mehr >>>

Erfolgreiches Schiedsrichter-Projekt findet wieder statt

In der Justizvollzugsanstalt Neumünster sowie in der Jugendanstalt Schleswig  haben in der vergangenen Woche 26 Strafgefangene die Schiedsrichter-Kurzausbildung zum Regelkundler angefangen.  Mit der Schiedsrichter-Ausbildung wird den Strafgefangenen die Bedeutung von Regeln nähergebracht und ein Perspektivwechsel in die Rolle desjenigen, der Übertretungen von Regeln erkennen muss, aufgezeigt.  In fünf Unterrichtseinheiten vermittelt der Schiedsrichterreferent des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV) und Beisitzer des SHFV-Ausschusses für Ehrenamt und Freiwilligenmanagement, Stefan Wiese, den Strafgefangenen der JVA verschiedene Inhalte zum Thema Schiedsrichterwesen. Zudem wird die Ausbildung mit einem Workshop zum Thema „Gewaltprävention und Demokratietraining“, geleitet vom SHFV-Referenten Harald Berndt, abgerundet.

mehr >>>

Sepp-Herberger-Urkunde für den TuS Collegia Jübek

Der TuS Collegia Jübek hat die Sepp-Herberger-Urkunde des Landes Schleswig-Holstein in der Kategorie Resozialisierung gewonnen. Im Rahmen des Anstoß-Cups in der Jugendanstalt Schleswig überreichte Uwe Döring, Vizepräsident Qualifizierung und Soziales beim SHFV, und der erste Vorsitzende des Kreisfußballverbandes Schleswig-Flensburg, Volker Schlehahn, die Urkunde sowie Ballpräsente an die 1. Vorsitzende des Vereins, Gunda Jessen. Die Sepp-Herberger-Urkunde wird in den Kategorien Resozialisierung, Behindertenfußball, Schule und Verein, Fußball digital und Hilfe für Fußballer in Not (Sozialwerk) an Vereine oder Personen verliehen, die sich in Verbindung mit dem Fußballsport in den genannten Bereichen in besonderem Maße sozial engagieren.

mehr >>>

Fünfter Anstoß-Cup in der Jugendanstalt Schleswig

Die Mannschaft der Jugendanstalt (JA) Schleswig hat - durchaus überraschend - den Wanderpokal des Anstoß-Cups, welcher in diesem Jahr zum fünften Mal ausgetragen wurde, zurück nach Schleswig geholt.

Beim Anstoß-Cup handelt es sich um ein Futsal-Turnier hinter den Gefängnismauern der Jugendanstalt Schleswig, das im Rahmen des Projektes „Anstoß für ein neues Leben“ durchgeführt wird. Bei diesem Fußball-Resozialisierungsprojekt sollen jugendliche Strafgefangene bei der sozialen und beruflichen Wiedereingliederung mit der Hilfe von starken Partnern unterstützt werden. Projektpartner sind: Der Schleswig-Holsteinische Fußballverband, der FC St. Pauli, die DFB-Stiftung Sepp Herberger, die TuS Collegia Jübek, die Bundesanstalt für Arbeit, das Berufsbildungszentrum Schleswig und das Jobcenter des Kreises Schleswig-Flensburg.

mehr >>>

„Anstoß für ein neues Leben“ verlängert

Die Resozialisierungsinitiative „Anstoß für ein neues Leben“ wurde in Schleswig um drei Jahre verlängert.

mehr >>>

Erfolgreiche Ausbildung neuer„Regelkundler“ in der Jugendanstalt Schleswig

Im Rahmen des Resozialisierungsprojektes Anstoß für ein neues Leben konnten sich zum wiederholten Male sechs jugendliche Strafgefangene der Jugendanstalt (JA) Schleswig über ein „Regelkundler“-Zertifikat vom Schleswig-Holsteinischen Fußballverband (SHFV) und ein von der Sepp-Herberger-Stiftung gestelltes „Schiedsrichter-Starterset“ freuen. Bei der Schiedsrichter-Ausbildung wird den Strafgefangenen die Bedeutung von Regeln näher gebracht und ein Perspektivwechsel in die Rolle desjenigen, der Übertretungen von Regeln erkennen und diesen Geltung verschaffen muss, findet statt.

mehr >>>