Aktionstage
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Aktionstage

Schönberger Grundschüler begeistert vom 3.Aktionstag

„Starke Gefühle! Spielend meistern!“. Unter diesem Motto genossen die Schönberger Zweitklässler beim deutschlandweit dritten Aktionstag auf  DFB-Minispielfeldern einen Schulvormittag lang zahlreiche fußballerische Aktivitäten auf dem Schönberger Minispielfeld. So durften sich die Grundschüler bei Aufwärmspielen, kleinen Turnieren und vielen fußballerischen Übungen auf dem beliebten Spielfeld austoben. Neben unzähligen kleinen Geschenken, die der DFB bereit gestellt hatte,  freuten sich die Zweitklässler auch über den Besuch von Lutz Schlünsen, dem zweiten Vorsitzenden des KFV Plön.

Auf die Thematik hatten sich die Schönberger Zweitklässlerinnen und Zweitklässler bereits im Unterricht vorbereitet, Zeichnungen erstellt und Stellwände beklebt.
Letztendlich durften die Emotionen auch beim Spielen auf dem Spielfeld nicht fehlen. Hier wurde in sechs kleinen Turnieren mit neun aus Mädchen und Jungen gemischten Mannschaften und ohne Schiedsrichter die Siegerteams ermittelt. Ungeschlagen gelang es letztendlich dem Team "Argentinien" aus der Klasse 2a sich den turniersieg vor den Teams "Portugal" und "Frankreich" zu sichern.

Alles ist in einem tollen sportlichen Rahmen geblieben. Die Kinder hatten richtig viel Spaß, ließen ihren Gefühlen beim Spiel und den Übungen freien Lauf und haben das Minispielfeld einen Schultag lang genossen“, freuten sich die Grundschullehrerinnen Susanne Lorenzen und Beatrice Hartung über den gelungenenen Aktionstag in Schönberg.
Diesen positiven Eindruck der Lehrerrinnen bestätigten auch die Schülerinnen. „Am Anfang hatten wir nicht so viel Lust, aber dann hat es doch richtig viel Spaß gemacht und die vielen kleinen Geschenke sind auch toll und sind eine coole Erinnerung an den Tag“, strahlten Philine und Karlotta aus der Klasse 2c.
Ein großes Lob haben sich aber nicht nur die Spielerinnen und Spieler sowie die Organisatoren verdient. Denn Ayleen Jansen und Oliver Schulz und Marvin Reklat, die die Turnierleitung übernommen hatten, kümmerten sich vorbildlich um das Turnier.

Für die Nachhaltigkeit der gelungenen Veranstaltung sorgte der Vizepräsident des KFV Plön, Lutz Schlünsen, der allen teilnehmenden Klassen einen Gutschein für ein gemeinsames Eisessen mitgebracht hatte. „An den Schönberger Schulen finden immer tolle Fußballfeste statt. Da kommen und unterstützen wir vom Plöner Fußballverband die Aktionen immer gerne. Denkt beim Eisessen gerne an den tollen Tag heute zurück“, sagte Lutz Schlünsen.

Aber das DFB-Minispielfeld erfreute sich nicht nur an diesem Aktionstag einer großen Beliebtheit. Denn das Kunstrasenspielfeld, das durch die beispielhafte Zusammenarbeit zwischen den Schönberger Schulen, der Gemeinde, dem DFB und dem Schulverband erbaut werden konnte, ist das ganze Jahr über von vielen Kindern besucht. „Das Spielfeld wird fast Tag und Nacht genutzt. Von den Schulen, dem Verein und von vielen Freizeitkickern. Die Anschaffung hat sich schnell bezahlt gemacht und ist ein Gewinn für den Sport in Schönberg. Wir möchten es nicht mehr missen“, erklärt die Schulleiterin der ortsansässigen Grundschule, Gisela Schneider.

Text und Fotos: Heiko Lükemann

3. Aktionstag auf DFB-Minispielfeldern: Große Freude in Todenbüttel

Viele strahlende Gesichter und Kinder mit viel Spaß am Fußballsport. Diese beiden Elemente beschreiben sehr treffend, was bei der Leuchtturmveranstaltung zum 3. Aktionstag auf DFB-Minispielfeldern in Todenbüttel zu beobachten war.
Denn die dort ansässige Theodor-Storm Dörfergemeinschaftsschule feierte auf dem DFB-Minispielfeld unter dem Motto "Starke Gefühle! Spielend meistern!",gemeinsam mit dem SV Grün-Weiß Todenbüttel, ein tolles Fußballfest anlässlich dieses 3. Aktionstages.
Nachdem der 1. Vorsitzende des Vereins, Stephan Heuck, sowie die Schulleiterin, Heike Brunkert, Ihre Grußworte an die Kinder und Ihre Eltern richteten, hatte SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer, der es sich nicht nehmen ließ, persönlich an der Veranstaltung teilzunehmen, eine ganz besondere Überraschung für die Anwesenden parat.
Denn der SHFV-Präsident überreichte, stellvertretend für den Norddeutschen Fußballverband, Stephan Heuck einen, als Wiederaufbauhilfe für den Verein angedachten, Scheck in Höhe von 2.000,- Euro an.
Zusätzlich zu dieser finanziellen Unterstützung überreichte der Schleswig-Holsteinische Fußballverband den Vereinsverantwortlichen im Anschluss daran auch ein Präsentpaket, bestehend aus Adidas-Bällen, Leibchen sowie Markierungshemden für den Trainings- und Spielbetrieb.
Doch für Heuck hatten Hans-Ludwig Meyer und der Kreisfußballverband Rendsburg-Eckernförde noch eine weitere, ganz besondere Überraschung. Denn sie verliehen ihm die Goldene Ehrennadel des Kriesfußballverbandes, um seine heruasragenden Verdienste für den Verein zu würdigen. Heuck zeigte sich darüber sichtlich erfreut.

"Starke Gefühle! Spielend meistern!" : 3. Aktionstag auf DFB-Minispielfeldern

Auch in diesem Jahr machen sich der Deutsche Fußball-Bund und seine 21 Landesverbände wieder für Kinder stark. Unter dem Motto "Starke Gefühle! Spielend meistern!", das in Anlehnung an das UEFA-Programm "Master Your Emotions" gewählt wurde, kommt es bundesweit wieder zur Durchführung vieler Veranstaltungen.

Den Startschuss für den dritten Aktionstag gaben in der vergangenen Woche Bernd Hölzenbein, Ex-Nationalspieler, sowie Nia Künzer, die spätestens seit 2003 allen Fußballinteressierten bekannt sein dürfte, als sie im WM-Finale das Golden Goal erzielte und Deutschland somit zum Weltmeister machte, bei der Auftaktveranstaltung an der Friedrich-Fröbel-Schule in Neu-Isenburg.

Bis zum 29. Mai finden nun auf mehr als 600 Mini-Spielfeldern in ganz Deutschland durch den DFB sowie seine Landesverbände und Kreise unterstützte Veranstaltungen statt. „Die Entwicklung und Stärkung emotionaler Kompetenzen sowie ein von Vorfreude geprägter Ausblick auf die Frauen-WM 2011 bilden die Themenschwerpunkte des diesjährigen Programms“, kommentiert DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger die Inhalte der von den Schulen und Vereine organisierten Veranstaltungen.

„Sport ist eine Möglichkeit, gemeinsam Emotionen zu erleben. Auf dem Fußballplatz liegen extreme Gefühle oft nah beisammen.  In einem Moment überwiegt die Freude über einen Siegtreffer und im nächsten Moment, wenn ein Spiel in letzter Minute verloren geht, dominieren Wut und Enttäschung. All diese Gefühle so zu äußern, dass Sie im Rahmen bleiben und das gemeinsame Spiel beleben -  das ist das Ziel des diesjährigen Aktionstages“, beschreibt Dr. Kristina Schröder, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die Hintergründe des diesjährigen Mottos.

Neben einer Mini-WM, die im Rahmen des dritten Aktionstages an allen teilnehmenden Standorten durchgeführt wird, haben die Schülerinnen und Schüler bzw. die Kinder aus den jeweiligen Vereinen die Chance, ihr wissen rund um die Frauen-WM 2011 zu beweisen. Denn es gibt beispielsweise ein Quiz mit Fragen zu vergangenen Frauen-Weltmeisterschaften und aktuellen Teilnehmerländern sowie von den Kindern auszufüllende Landkarten. Zum Einen eine Weltkarte, auf der die Kinder die teilnehmenden Länder verbal oder zeichnerisch kennzeichnen sowie eine Deutschlandkarte, auf der sie die Spielorte der Frauen-WM 2011 eintragen können.

In Schleswig-Holstein wird der 3. Aktionstag mit der Leuchtturmveranstaltung an der Theodor-Strom Dörfergemeinschaftsschule in Todenbüttel eingeläutet. An dieser Veranstaltung wird am Freitag (13.Mai 2011) auch SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer  teilnehmen, der sich sehr darüber freut, diese Veranstaltung begleiten zu dürfen.

Rund um diese Leuchtturmveranstaltung in Todenbüttel finden landesweit mehr als 20 weitere Aktionstage auf den  
Mini-Spielfeldern statt. Insgesamt wird eine Reihe unterschiedlicher Veranstaltungen durchgeführt, neben
Schulturnieren und Sporttagen stehen auch Sommerfeste und Kooperationsevents zwischen Vereinen und Schulen auf dem Programm.

Nähere Informationen zum diesjährigen Aktionstag und den Mini-Spielfeldern im Allgemeinen finden sie auch unter http://minispielfelder.dfb.de/willkommen.

2. Aktionstag auf den 1.000 Mini-Spielfeldern

Der Deutsche Fußball-Bund und seine Landesverbände machen sich stark für selbstbewusste Kinder. Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder und DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger haben bei der Auftaktveranstaltung in Berlin den Startschuss für den zweiten Aktionstag auf den DFB-Mini-Spielfeldern gegeben.

Bis zum 29. Mai finden auf mehr als 670 Mini-Spielfeldern in ganz Deutschland Aktionstage unter dem Motto „Mitspielen kickt! Starke Kinder. Wahre Champions.“ statt, die die soziale Kompetenz von Kindern und Jugendlichen fördern sollen. „Gemeinsam mit unseren Partnern UEFA und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung setzen wir auf Freude am Spiel, Teamgeist und kreatives Handeln. Bereits beim ersten Aktionstag im Jahr 2009 haben sich Kinder und Jugendliche mit großer Begeisterung und tollen Ideen in die Gestaltung eingebracht. Die Persönlichkeitsschulung durch den Sport kann ein wirksames Schild gegen die Bedrohung durch Drogen sein“, sagt DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger.

„Fußball begeistert! Und dabei geht es nicht nur um Talent und körperliche Fitness, sondern auch um Emotionen. Fußball vermittelt Kindern und Jugendlichen, dass das Kräftemessen auch fair ausgetragen werden kann und dass Mannschaftsspieler weiter kommen als Einzelkämpfer. Deshalb freue ich mich, Schirmherrin des zweiten Aktionstages 2010 zu sein“, sagt Dr. Kristina Schröder, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Mit einem Budget von 25 Millionen Euro finanzierte der DFB den im Jahr 2009 abgeschlossenen Bau von 1000 Mini-Spielfeldern. Der zweite Aktionstag soll bei Kindern und Jugendlichen Werte wie Fairplay, Respekt und das soziale Miteinander fördern. Veranstalter des Aktionstags vor Ort sind Schulen und Vereine.

In Schleswig-Holstein wird der 2. Aktionstag mit der Leuchtturmveranstaltung an der Grund- und Gemeinschaftsschule in Lensahn eingeläutet. SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer freut sich diesen Aktionstag begleiten zu dürfen: „Die Gemeinde Lensahn stellt am 19. Mai anlässlich des 2. Aktionstages ein Grundschulturnier auf die Beine. Ich denke, dass insbesondere die Grundschüler von dem Motto zur Stärkung der sozialen Kompetenz profitieren können. Der Fußball, als Volkssportart Nr. 1, sowie die über 30 Mini-Spielfelder in Schleswig-Holstein bieten einmalige Möglichkeiten Kinder zu stärken und auf das Leben vorzubereiten.“

Folgender Ablauf ist für die Leuchtturmveranstaltung in Lensahn vorgesehen:

  • 8:15 Uhr - Turnierbeginn / Anpfiff
  • 11:45 Uhr – Siegerehrung mit Hans-Ludwig Meyer (SHFV-Präsident), Klaus Winter (Bürgermeister Gemeinde Lensahn), Markus Junge (Direktor Grund- und Gemeinschaftsschule Lensahn)
  • 12:15 Uhr - Pressegespräch

Im Nachgang der Leuchtturmveranstaltung in Lensahn finden landesweit 20 weitere Aktionstage auf den Mini-Spielfeldern statt. Insgesamt wird eine Reihe unterschiedlicher Veranstaltungen durchgeführt, neben Schulturnieren und Sporttagen stehen auch Sommerfeste und Kooperationsevents zwischen Vereinen und Schulen auf dem Programm. Weitergehende Informationen bzgl. der Aktionstage und Mini-Spielfelder sind auf www.shfv-kiel.de oder http://minispielfelder.dfb.de/willkommen einsehbar. Im Anhang dieser Pressemitteilung befindet sich eine Übersicht der Aktionstage auf den Mini-Spielfeldern in Schleswig-Holstein.

 Mini-Spielfeld Standort Termin  Uhrzeit 
 Grund- und Gemeinschaftsschule Lensahn 19.05.10 08:15 - 12:15 Uhr 
 Gemeinschaftsschule Wilster 20.05.10 15:00 Uhr
 TuS Collegia Jübek 20.05.2010  vormittags
 TuS Felde 21.05.2010  15:30 Uhr
 TSV Schafstedt 21.05.2010  11:00 - 15:00 Uhr 
 Realschule mit Grund- und Hauptschulteil Hennstedt 21.05.2010  09:00 - 12:00 Uhr 
 SV Germani Breklum 24.05.2010  11:00 - 16:00 Uhr 
 Grundschule Alveslohe 25.05.2010  vormittags 
 Schule an den Auewiesen, Malente 27.05.2010  vormittags 
 Grund- und Hauptschule Berkenthin 28.05.2010  09:00 - 12:00 Uhr 
 Albert-Schweitzer-Schule, Lübeck 28.05.2010  08:00 Uhr 
 Grund- und Gemeinschaftsschule Schönberg 28.05.2010  09:30 - 12:00 Uhr 
 Wilhelm-Käber-Schule, Hohenlockstedt 28.05.2010  vormittags 
 Wilstedter Sportverein, Tangstedt 29.05.2010  ab 09:00 Uhr 
 Kinder und Jugendhaus Hörnum 29.05.2010  13:00 Uhr 
 Möllner Sportvereinigung 29.05.2010  vormittags 
 SG Rot-Weiß Moisling 18.06.2010  vormittags 
 Grund- und Hauptschule Großsolt 18.06.2010  vormittags 
 Realschule / TSV Kappeln 30.06.2010  vormittags 
 Meldorfer Gelehrtenschule 7./8.07.2010 vormittags 

2. Aktionstag: „Starke Kinder. Wahre Champions.”

Der 2. Aktionstag, unser „Spieltag '10”, findet im Zeitraum vom 10. bis 29. Mai 2010 deutschlandweit auf allen Mini-Spielfeldern statt. Er steht diesmal unter dem Themenschwerpunkt „Förderung der sozialen Kompetenz“.

Der Deutsche Fußball-Bund ist überzeugt vom hohen Potenzial des Fußballsports: In der Sportart Nr. 1 werden kommunikative Fähigkeiten geschult und soziale Kompetenzen vermittelt. Zudem werden Werte wie Respekt, Fairness und Toleranz gelehrt und finden praktische Anwendung auf den Sportplätzen in Deutschland, also auch auf den 1.000 Mini-Spielfeldern.

Als Partner für den 2. Aktionstag konnte die UEFA gewonnen werden. Der 2. Aktionstag ist eingebunden in den Breitenfußballtag der UEFA, der am 19. Mai 2010, drei Tage vor dem Finale der UEFA Champions League 2009/2010 in Madrid, europaweit gefeiert werden soll.

Ein weiterer Partner des 2. Aktionstages ist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), mit ihrer Initiative „Kinder stark machen“, die den Aktionstag mit dem Einsatz örtlicher Präventionsfachstellen unterstützen wird.

Das entstandene Netzwerk der 1.000 Mini-Spielfelder soll auch am 2. Aktionstag genutzt werden, um das Thema „Soziale Kompetenz“ neben der anstehenden FIFA Frauen-WM 2011 flächendeckend zu transportieren.

Weitere Informationen befinden sich auf der Homepage des DFB: http://minispielfelder.dfb.de

Aller guten Dinge sind Drei!

Gleich an drei Standorten wurde der erste Aktionstag auf den Minispielfeldern im Bereich des Schleswig-Holsteinischen Fuß- ballverbandes am 15. Mai 2009 sehr eindrucksvoll umgesetzt. Während Landesehrenamtsbeauftragter und Vorstandsmitglied Uwe Bachmann auf dem Minispielfeld in Hohenlockstedt eine eindrucksvolle Veranstaltung zum Thema Integration erleben durfte, freute sich Projektleiter Moritz Lufft am Standort Hennstedt über ein professionell organisiertes Schulturnier, welches im Beisein hunderter von Kindern sich sehr intensiv mit diversen integrativen Ideen auseinandersetzte.

Den Reigen komplettierte der erste Aktionstag auf dem Minispielfeld in Berkenthin an der dortigen Stecknitz-Schule. SHFV-Geschäftsführer Jörn Felchner zeigte sich von der Kreativität und der Begeisterung um das Team von Koordinator Knut Nommensen sehr beeindruckt und freute sich, die offiziellen Grüße des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes überbringen zu dürfen. Der Aktionstag war eingebettet in die Eröffnung des Neubaus der offenen Ganztagsschule und bei strahlendem Sonnenschein absolvierten zehn Teams, welche allesamt als unterschiedliche Nationen antraten, ein buntes WM-Turnier. Rund um das Minispielfeld wurde das WM-Feeling durch weitere sportliche Angebote kreativ aufgegriffen, sodass sich alle Beteiligten darin einig waren, dass man das wichtige Thema Integration sportlich interessant und nachvollziehbar aufgegriffen habe.

An allen drei Standorten war man sich sicher, dass der erste Aktionstag ein voller Erfolg gewesen ist und man sich schon heute auf die Fortsetzung dieser Maßnahme freut.

 

"Stürmische" Leuchtturmveranstaltung auf Sylt - Steffi Jones und Lothar Hay weihen Mini-Spielfeld in Hörnum ein

Nach einem halben Jahr Bauzeit und einem Marathonjahr an Einweihungs-veranstaltungen ist das DFB Projekt 1.000 Mini-Spielfelder mit einer „stürmischen“ Einweihungsveranstaltung in Hörnum auf Sylt vollendet worden.

Zu diesem feierlichen Anlass konnten die örtlichen Organisatoren um Sylvia Dehn und Andreas Kösling (Kinder- und Jugendhaus Hörnum e.V.) den Innenminister des Landes Schleswig-Holstein Lothar Hay, den SHFV-Präsidenten Hans-Ludwig Meyer und als Stargast die Präsidentin des Organisationskomitees der Frauen WM 2011 sowie 111-fache Nationalspielerin Steffi Jones begrüßen.

Im Rahmen der feierlich dekorierten und aufwendig geplanten Veranstaltung, die unter dem integrativen Motto „Eine Welt auf 1.000 Mini-Spielfeldern“ stand, wurde das Mini-Spielfeld seiner endgültigen Bestimmung übergeben. Nach eausführlichen Einführung fanden die mit Spannung erwarteten Ehrengäste Innenminister Lothar Hay und Steffi Jones erfrischende Worte, um vor allem die im Mittelpunkt stehenden Kinder anzusprechen. Beide Redner betonten die Wichtigkeit solcher Einrichtungen in der heutigen Zeit - insbesondere vor dem Hintergrund der in Deutschland stattfindenden FIFA Frauen WM 2011. Dem pflichtete Hans-Ludwig Meyer bei und zeigt sich schon heute gespannt, ob in einigen Jahren Nationalspieler berichten, ihr Können auf einem der Mini-Spielfelder in Schleswig-Holstein erlernt zu haben.

Das Kinder- und Jugendhaus Hörnum hat für diesen besonderen Tag vieles in Bewegung gesetzt. Zahlreiche Sponsoren für Essen & Trinken, Unterkunft, Veranstaltungstechnik und Spieleparcours konnten gewonnen werden, um ein unterhaltsames Rahmenprogramm anzubieten, in dem die Schüler der Grundschule Hörnum als Shantychor mit zahlreichen Zugaben glänzten. Auch St. Pauli Profi Andrew Pfennig und der brasilianischen Hip-Hopper Thiago Brasilien wurden von den Besuchern begeistert gefeiert. Parallel dazu trug das Team Sylt auf dem Mini-Spielfeld eine Mini-WM aus, die an Spielfreude kaum zu überbieten war.

Kindergärten veranstalten Aktionstag auf Mini-Spielfeld in Lensahn

Bei schönstem Frühsommerwetter fand am 14. Mai 2009 auf dem Mini-Spielfeld in Lensahn der erste Integrationstag unter dem Motto „Mitspielen kickt- die Welt auf 1000 Mini-Spielfeldern“ statt. Um 10:00 Uhr begrüßten Bürgermeister Winter und Geschäftsführer Jörn Felchner mehr als 100 Kinder der Kindergärten der Gemeinde Lensahn zum Integrativen Kindergartenturnier, welches in dieser Form einmalig in ganz Schleswig-Holstein im Rahmen  des ersten Aktionstages auf den Mini-Spielfeldern durchgeführt wurde.

Schon zu Beginn war die Begeisterung in den Gesichtern der kleinen Fußballfreunde abzulesen und alle Anwesenden waren sich darin einig, dass es mir dieser Maßnahme gelungen sei, die Freude und Lust an der Bewegung im Allgemeinen und am Fußball im Besonderen bei den anwesenden Kindern zu steigern. Es verwundert daher nicht, dass unisono sich bereits alle auf die Fortsetzung der Aktionstage auf den Mini-Spielfeld in Lensahn freuen.

Minispielfeldeinweihung und Aktionstag in Delingsdorf mit HSV-Profi Choupo-Moting

„Wirklich beeindruckend, was hier auf die Beine gestellt wurde“, zeigte sich SHFV - Präsident Hans-Ludwig Meyer begeistert von der Minispielfeldeinweihung am 14. Mai in Delingsdorf.  Und es war wirklich beachtlich was der Verein aus dem Fußballkreis Stormarn organisiert hatte. Die Einweihungsveranstaltung wurde verbunden mit dem 1. bundesweiten Aktionstag unter dem Motto „Mitspielen kickt“ und so präsentierten sich vor allem die kleinen Fußballerinnen und Fußballer des Vereins den fast 500 Zuschauern in bunten Trikots sowie in bester Spiel- und Feierlaune. Dabei ging es vor allem um das Thema der Integration, das heißt um das gemeinsame Fußballspielen und Vereinsleben von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund. Für kulinarisches Rahmenprogramm war ebenso gesorgt wie für kleine Spielmöglichkeiten und Informationen zum Motto des Tages.

Bei all dem Trubel um die Kickerei auf dem tollen Minispielfeld wären fast die Grußworte übertönt worden, doch als SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer das Minispielfeld im Namen des DFB offiziell an den Verein und den Bürgermeister der Gemeinde Delingsdorf, Randolf Knudsen, übergab, herrschte allgemeine Begeisterung. Mit nach Delingsdorf gekommen waren der Regionalleiter der Fielmann AG in Schleswig-Holstein, Christian Danz, und der Vertriebsvorstand der Sparda-Bank–Hamburg, Thomas Griesel. Christian Danz überreichte dem Vereinsvorsitzenden Christian Reinke im Namen der Fielmann AG einen kompletten Adidas-Trikotsatz für die Jugendabteilung. Mit HSV-Profi und DFB-Juniorennationalspieler Maxim Choupo-Moting hatte Thomas Griesel von der Sparda-Bank Hamburg noch einen ganz besonderen Gast mit nach Delingsdorf gebracht.

Beide freuten sich über die tolle Veranstaltung in deren Rahmen sie gleich die Auslosung für das Endturnier des Sparda-Bank Integrations-Cups vornahmen. Passend zum Motto des Tages geht es beim Großevent am 13. Juni in Flensburg ebenfalls um das Thema der Integration. Dort treffen die Siegerinnen und Sieger der Integrationstabellen der Fußballkreise des SHFV aufeinander und spielen um tolle Preisgelder der Sparda-Bank Hamburg.